Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Thomsonsches Modell
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Thomsonsches Modell
 
Autor Nachricht
hallophysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2010
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 00:30:04    Titel: Thomsonsches Modell

Bei dem Thomsonschen Modell ist doch eigentlich nur wichtig zu erwähnen, dass dort die Atommasse homogen verteilt ist wie bei einem Rosinenkuchen!
Versteht jemand den Versuch mit dem Massenspektroskop?also was hat dieser mit dem beweis von elektronen und protonen zu tun?:(danke
Johnsenfr
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2009
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 00:42:16    Titel:

Hi !

Thomson hat bei seinen Versuchen mit dem Elektronenstrahl festgestellt, dass Elektronen Teilchen sind (ist zwar nicht ganz korrekt aber nun gut....) Mithilfe des Massensprektroskops kann man ja das Verhältnis Ladung/Masse gut ablesen. Genau dies tat Thomson und "entdeckte" damit das Elektron. Mit Protonen hat Thomson nichts zu tun, da er von einer homogenen Verteilung der Masse im Atom ausging. Das Proton wurde (wenn wir schon dabei sind ^^) von Rutherford bei seinem berühmten Streuversuch "entdeckt".

Gruß

Johnsen
hallophysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2010
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 00:46:42    Titel:

HI;)OK danke schon einmal.
in meinem buch steht, dass thomson die bei der gasentladung entsandenen geladenen teilchen durch elekt. und mag.felder durchlaufen ließ.meinen die damit das fadenstrahlrohr?irgendwie verstehe ich das nicht.
außerdem steht bei mir im metzler(s.411), dass thomson positiv geladene ionen und elektronen entdeckte.hile;)
hallophysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2010
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 00:57:31    Titel:

Ich verstehe nicht, wieso man aus dem Verhältnis Ladung/masse weiß,dass es ein Elektron gibt?
Johnsenfr
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2009
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 00:58:23    Titel:

Gasentladung und durchlaufen von E- und B-Feld ist der Massenspektrograph, nichts anderes. Und die entstehende geladenen Teilchen sind der Elektronenstrahlen, ja.

Was der Metzler genau mit positiv geladenen Ionen meint weiß ich aus dem Stegreif nicht und meinen eigenen Metzler hab ich zur Zeit nicht zur Hand, da grad Vorlesungsfrei Zeit ist und er in meiner Studentebude steht^^

Gruß

Johnsen
hallophysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2010
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 01:00:21    Titel:

Bei dem Massenspektrosgraph durchläuft das Elektron doch nur ein elekt und ein mag.Feld. Wo ist denn da die Gasentladung:(?
Johnsenfr
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2009
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 01:03:25    Titel:

durch die Gasentladung entsteht ja erst der Elektronenstrahl !!
hallophysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2010
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 01:05:35    Titel:

Genau;)
Bei mir steht: die atome, deren masse bestimmt werden soll, werden durch eine elekt.Entladung ionisiert und beschleunigt. dies ist also die Gasentladung ne?
Johnsenfr
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2009
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 01:07:06    Titel:

jup
hallophysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2010
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2010 - 01:08:47    Titel:

das hab ich bei wiki gefunden:
Als Gasentladung werden Vorgänge bezeichnet, bei welchen elektrischer Strom durch gasförmige Materie fließt.
das hat mich irritiert.denn da ist ja gar keine gasförmige materie.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Thomsonsches Modell
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum