Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

lohnt ich der ausbildungsabbruch? dafür ins ausland
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> lohnt ich der ausbildungsabbruch? dafür ins ausland
 
Autor Nachricht
Hallo11111
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2010 - 12:01:49    Titel: lohnt ich der ausbildungsabbruch? dafür ins ausland

ich lerne refa und bin z.z im 2.lehrjahr. mit der zeit wird der beruf für mich aber immer mehr zur qual, ich habe rückenschmerzen große probleme mit den vielen überstunden und ein bisschen zukunftsängste. schließlich wäre ich nach abschluß der prüfungen ausgebildeter kellner, ein beruf den jeder ausüben kann eigentlich (in einem großen * restaurant zu arbeiten könnte ich mir eh nicht vorstellen)
als beruf zum jobben macht mir das auch spaß aber ich möchte es eben nicht ein leben lang machen und mit abschluß als refa hab ich eben nicht viele chancen etwas anderes zu machen ohne neu ausbilung oder?

deshalb geht mir seit einiger zeit durch den kopf die ausbildung abzubrechen und vll. für ein paar monate eine art travel & work reise zu machen um die sprachkentnisse zu verbessern bzw.mir vll. auch klar zu werden was ich eigentlich tun möchte.

zz. kommt eine neue ausbildung (mir schwebte z.b. speditionskauffrau vor) aber nicht in frage

meine frage nun : lohnt sich soetwas aus euerer sicht? oder ist das sehr gewagt die ausbildung abzubrechen? und was müsste ich beachten wenn ich so eine work & travel reisen machen würde, stellen die nur ausgebildete ein? braucht man ein gewisses finanzielles polster (ein kleines bezitze ich aber nur ca, 2000€)

ich hoffe ihr könnt mir helfen
lg
rinschn
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2008
Beiträge: 431

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2010 - 07:56:17    Titel:

moin

für das work& travel jahr gibts bestimmte stellen die das vermitteln. schau einfach mal im internet nach. ein finanzielles polster sollte man schon mitnehmen bzw haben denn du weißt ja nie wie das läuft und wo es dich hinzieht in welches land. aber es ist keine vorraussetzung eine abgeschlossene ausbildung dafür zu haben. viele machen diesen trip auch nach dem Abi.......

ein work & travel trip zu machen ist meiner meinung nach gut. aber du solltest dafür nicht deine ausbildung schmeissen. du hast nur noch ein jahr vor dir. zieh das durch dann hast du schonmal was in der tasche. du mußt danach ja nicht in dem job arbeiten, kannst dir ja auch was anderes suchen nur die grundlagen sind andere. ungelernte kräfte verdienen generell weit weniger als leute die irgendwann mal eine ausbildung abgeschlossen haben (fast egal welchen).

was du noch bedenken solltest ist dass wenn du jetzt kündigst gesperrt wirst für arbeitslosengeld.
mach dich erstmal schlau über das work & travel. damit du weißt was dann von dir erwartet wird.
dergeneral
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 195
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2010 - 17:28:47    Titel:

Wenn du durch die Welt Reisen willst dann mach das und brech die Ausbildung ab.

Geht die Ausbildung auf kosten deiner Gesundheit dann brech ab.

Willst du aber mal in Deutschland arbeiten und gutes Geld verdienen dann solltest du eine Ausbildung vorweisen können.


Bei Lohnverhandlungen ist das besser!!
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2010 - 18:24:22    Titel:

Ähm - Reisen kann er doch nach der Ausbildung immer noch. Eine neue Stelle zu finden wird da schon schwieriger.
life_student
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2010 - 11:39:27    Titel:

Gute Morgen,

so jetzt muss ich mal Partei ergreifen für die Ungelernten. Eins vorweg, eine Ausbildung ist natürlich nie schlecht nur ist es ein Trugschluss das angenommen wird das man als gelernter mehr verdient. Aus eigenen Erfahrungen berichte ich hiermit mal über ein paar Berufszweige.

Lagerarbeiter ungelernt verdient am Anfang zwischen 1600 und 1900 Brutto.
LKW Fahrer ungelernt verdient am Anfang zwischen 1900 und 2500 Brutto.

Die genannten Zahlen gelten für gelernt genauso. Es mag in anderen Bereichen anderst sein, das ist hier aber nicht der Fall.

So und nun kommt der Mediengestalter der sich 3 Jahre durch eine Ausbildung gearbeitet hat und hat einen Verdienst zwischen 1300 und 1600 Brutto und buckelt dafür wesentlich mehr als 40 Stunden in der Woche. Es gibt natürlich auch besser verdienende aber erstmal muss man auch bei so einem Überangebot an Mediengestalter dort rankommen.

Dann kenne ich Buchhändler die verdienen 1500 Brutto im Monat.

Speditionskaufleute die verdienen 1600 Brutto.

Industriekaufleute teils auch mit 1600 Brutto.

Und es gibt IT´ler die werden mit 1800 Brutto abgespeisst, haben einiges dafür gelernt und machen auch wesentlich mehr als die 40 Std.

Ich bin dennoch der Meinung ziehe das 1 Jahr noch durch, wie schon oben genannt dann hast du schon mal was. Und es ist sogar oft so das du durch irgendeine Ausbildung wo ganz anderst reinkommst wo sie dich ohne Ausbildung nicht genommen hätten, auch wenn dir die Ausbildung in diesem Bereich gar nicht viel bringt, Beispiel: Du lernst Bürokaufmann, bastelst privat intensiv an PCs rum und kennst dich auch Softwaretechnisch gut aus und bewirbst dich dann z.b. in ner Computerwerkstatt.

Und um aufs "ungelernte" zurückzukommen: Schon alleine aus der Tatsache das die Damen und Herren einfach mal kein IHK Wisch in deinen Bewerbungsunterlagen vorfinden werden werden sie dich ablehnen ohne überhaupt was von deiner IT Kompetenz hinterfragt zu haben Wink Traurig aber wahr.

Ungelernt ansich ist aber auch so ein Unwort, typisch Deutschland, bringens nur in den Schädel rein das man was kann wenn man einen IHK Schein hat auf dem Ausbildung blablablub draufsteht ... wer sagt denn das jemand ohne dies nichts kann und ungelernt ist, dazu wieder ein Beispiel: Du fängst mit 21 an LKW zu fahren (ohne Berufskraftfahrerausbildung dazu), lernst über die Jahre alles wie z.b. Ladungssicherung, optimal rangieren, Staplerfahren, Tourenplanung, Kundenkontakt, Container abstellen, Container aufnehmen, und was sonst noch alles dazu gehört ... da frag ich mich dann schon was ist daran bitte U-N-G-E-L-E-R-N-T ? ! ... der Berufskraftfahrer (Ausbildung) macht das selbe !
UMP
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2010 - 12:16:44    Titel:

eine Stelle für ungelernte leute wo man als lagerarbeiter 1900 Brutto verdient. da wird die stelle nicht lange freis ein Smile
davon abgesehen werden Arbeitsstellen im Bereich lager wegen der wirtschaftskriese garantiert garantiert keine (Hilfs-)Lagerarbeiter eingestellt
die dann noch 1900 Brutto verdienen. Wenn ja weden höchstens leute aus der Zeitarbeitsfirma dafür eingestellt, und als Zeitarbeiter ohne ausbildung 1900 Brutto ??? Ich weiss gar nicht, wie du darauf kommst, dass ein ungelernter Lagerarbeiter anfangs 1900 Brutto verdient ?
life_student
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2010 - 12:36:21    Titel:

@UMP

Das sind keine Luftschlösser das sind meine bisher eigenen Erfahrungen da ich selbst noch ungelernt bin und trotzdem schon verschiedenste Dinge gemacht habe.

Zugegeben das mit den 1900 ist mir bisher einmal untergekommen, 1600-1800 Brutto ist aber Standard. Wirtschaftskrise spielt keine Rolle, aber der Mist mit der Zeitarbeit stimmt natürlich, man findet kaum noch Lagerstellen die direkt von Firmen gesucht werden. Meine Beispiele bezogen sich nicht auf Zeitarbeit, denn von den Halsabschneidern kann man nicht vernünftig leben, weder als ungelernter noch als gelernter.

Aber gleich zum Thema Zeitarbeit: Dummerweise sind die überall tätig, ob ungelernt oder gelernt, z.b. Mechatroniker Stellen findet man auch fast nur über Zeitarbeit. Und Zeitarbeitsfirmen sind in eh keine Zukunftsperspektive, da ist der sechser im Lotto wahrscheinlicher.
Das mag ihn gesellschaftlich höhrwertigeren Jobs vielleicht anderst aussehen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> lohnt ich der ausbildungsabbruch? dafür ins ausland
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum