Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ö-Recht Übung Hausarbeit Sodan FU Berlin SoSe 2010
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ö-Recht Übung Hausarbeit Sodan FU Berlin SoSe 2010
 
Autor Nachricht
lowlaw
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2010 - 13:10:19    Titel:

Prüft doch den Bescheid von '99 einfach auf VA-Qualität. Wennalles durchgeht, ist es ein VA, was genau für einer ist dann unerheblich.

@ Iridessa: Welche Abwandlung meinst Du?

Und wie habt Ihr den Auszug aus dem Brief vom April 2009 eingebaut?
Iridessa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2010 - 13:28:50    Titel:

@ lowlaw: unter der Aufgabenstellung 1 steht noch die Abwandlung!

Aber ich denke schon, dass es wichtig ist, was für eine Qualität dem Bescheid vom März 99 zugesprochen wird. Mit dem einfachen Durchprüfen ob ein VA durchgehen würde, das ist denk ich keine schlechte Idee, aber es gibt doch unterschiedliche Meinungen und es könnte schon wichtig sein, ob man denkt es ist eine Zusicherung, ein Vorbescheid, ein vorläufiger Bescheid oder ein allgemeiner VA...

Ich weiß noch nicht genau wo ich den Bescheid vom April 2009 einbaue. Aber vermutlich ist er für die Frist von Belang. Ignorieren sollte man ihn nicht.
lowlaw
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2010 - 11:19:12    Titel:

Hm... also nach meinem Aufbau macht es keinen Unterschied, ob es sich um eine Zusicherung o.ä. handelt. Außerdem finde ich gibt der Sachverhalt etwas zu wenig her, um an der Stelle ein großes Fass aufzumachen.

Bei Aufgabe 2 habe ich einfach Berufung und Revision auf ihre Voraussetzungen geprüft, bzw. diese einfach erläutert.
Bei den Rechtsfrage bin ich mir auch unsicher.
knaxen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.09.2007
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2010 - 11:39:34    Titel:

@ lowlaw

aber da steht doch, dass Rechtsmittel vom VG nicht zugelassen werden!!
das hat für mich folgende konsequenz:
Brufung, ist nur möglich, wenn vom VGugelassen ist (§ 124 I), also scheidet das schon aus!!
Revision, da muss ja zunächst das OVG durchlaufen worden sein, da aber keine Berufung möglich, landen wir auch nicht beim OVG, dadurch scheidet die Revision meiner Meinung nach aus!
demnach kommt für mich die Sprungrevision oder § 135 in Betracht!! oder? was sagt ihr dazu?

wäre nett, wenn wir alle gemeinsam uns darüber austauschen würden!!
es geht ja hier um das gemeisame bestehen der hausarbeit... Smile aber vielleicht bin ich ja die m.M.!
law-renz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2010
Beiträge: 4
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2010 - 13:17:05    Titel:

werft mal nen blick in § 37 II 1 Vermg. dann gelangt ihr über § 37 II 2 Vermg zu § 135VwGO ivm 133VwGO.
also Beschwerde gegen nichtzulassung der revision.

aber auf was für gründe stützt ihr die beschwerde???
Anastasia0301
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 36
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2010 - 14:37:06    Titel:

Ich weiss auch nicht, was ich bei der Aufgabe 2 machen soll, irgenwie komme ich hier nicht weiter, vor allem diese Fragen, die man stellen soll, verstehe ich irgenwie nicht...
lowlaw
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2010 - 15:50:19    Titel:

@law-renz: naja, verfahrensfehler fallen ja schonmal heraus. divergenzen habe ich keine gefunden (muss nicht heißen, dass es keine gibt). bleibt nur noch die grundsätzliche bedeutung.
ich nehme an, man soll irgendeinen streitstand (aus dem gutachten) nehmen und den vom fall weg verallgemeinert als frage formulieren.
aletal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2010 - 11:22:59    Titel:

hallo,

was habt ihr denn für eine Klageart gewählt, bzw. welche Vorschrift zieht ihr in der Begründetheit heran?

Viele Grüße
knaxen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.09.2007
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2010 - 12:53:14    Titel:

muss man die 2 aufgabe auch im gutachtenstil verpacken oder wie?
aletal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2010 - 13:00:14    Titel:

knaxen hat folgendes geschrieben:
muss man die 2 aufgabe auch im gutachtenstil verpacken oder wie?


werde ich nicht machen; bei vergleichbaren Aufgaben in anderen Hausarbeiten war der Gutachtenstil auch nie verlangt. Ist m.M. nach auch sehr schwierig auf die Frage ordentlich einzugehen, wenn man den Gutachtenstil verwendet.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ö-Recht Übung Hausarbeit Sodan FU Berlin SoSe 2010
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum