Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unterschiede zw. Master of Law und Jura?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Unterschiede zw. Master of Law und Jura?
 
Autor Nachricht
AnwaltInSpe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 275

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2010 - 04:41:18    Titel:

pe hat folgendes geschrieben:
AnwaltInSpe hat folgendes geschrieben:

Das kann ich bestaetigen; zumindest fuer das Land Baden-Wuerttemberg. Die Zugangsvoraussetzungen um an einer juristischen Fakultaet promovieren zu koennen, sind unter anderem Latinum, mindestens zwei Semester an der respektiven Universitaet und ein Vollbefriedigend (vll vereinzelt auch weniger) im 1. oder 2. Staatsexamen


Die Promotionsvoraussetzungen können wohl nicht durch Landesrecht geregelt werden. Es dürfte wahrscheinlich eher in den Promotionsordnungen der Fakultäten stehen Wink

Latinum als Promotionsvoraussetzung dürfte die absolute Ausnahme sein. Bei den aller meisten Fakultäten braucht man es nicht für die Annahme zur Promotion. Eigentlich schade,.......... ich hab es nämlich...... und nicht nur das kleine für arme Very Happy


Tatsaechlich? Ich dachte, dass jedes Bundesland eigene Gesetze fuer die Hochschulbildung hat. Das heisst, eine Uni in BaWue koennte sich theoretisch gegen alle oben genannten Kriterien widersetzen?
Hm, ich dachte immer, dass man fuer einen Dr. iur. generell das Latinum braucht, siehe Heidelberg. vgl. § 4 . 2; "Promotionsordnung für die Juristische Fakultät der Universität Heidelberg": Zur Promotion wird auf Antrag zugelassen, wer die folgenden Vorausset-
zungen erfüllt: (2) den Nachweis ausreichender Lateinkenntnisse (so genanntes La-
tinum)

Ich faende auch schade...bestes Grosses Latinum meiner Schule seit 9 Jahren. Wink
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2010 - 14:01:34    Titel:

[quote="pe"]
Elijah hat folgendes geschrieben:
Aber angesichts des zu erwartenden Gehaltes kann einem mMn. das auch egal sein...


Als Sachbearbeiter sind die Gehaltsperspektiven halt begrenzt.

Zitat:

...und damit nicht jedem Absolventen, egal ob LLB oder Staatsexamen, offen stehen


Das ist doch mit jedem Abschluss egal welcher Studienrichtung so... der Master ist nun einmal nicht Regelabschluss.
Entweder man ist "gut" oder hat das Geld um sich in einen teuren LLM einschreiben zu können.
AnwaltInSpe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 275

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2010 - 17:39:58    Titel:

Wieso gut oder Geld?

Muss man nicht beide Kriterien erfuellen? Denn nur mit Geld kann man nicht so einfach einen absolvieren oder?
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2010 - 18:38:48    Titel:

AnwaltInSpe hat folgendes geschrieben:
Wieso gut oder Geld?

Muss man nicht beide Kriterien erfuellen? Denn nur mit Geld kann man nicht so einfach einen absolvieren oder?


Es ging um die Aufnahmekriterien... man muss sicher nicht beides erfüllen.

Sicherlich braucht man einen Erstabschluss... hat man jedoch genug Geld wird man auch einen LLM finden(wenn man möchte).
LLM Programme sind oft als non-konsek. Studiengänge angelegt(besonders im Ausland). Bedeutet die Hochschulen müssen außer dem Erstabschluss(BA, Diplom, 1. Staatsexamen) keine weiteren Zulassungkriterien prüfen... da kommt man auch mit schlechten Noten rein.

Aber ich bin mir sicher das jemand der mehrere tausend Euro(das kosten die oft) für einen Studiengang bezahlt, diesen auch abschließen wird. Hohe Abbrecherquoten schaden der Hochschule, denn wer zahlt schon gerne viel Geld wenn er wahrscheinlich nicht besteht bzw. damit rechnen kann(siehe USA).

Bei den konsekutiven Studiengängen sieht es sicherlich anders aus...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Unterschiede zw. Master of Law und Jura?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum