Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Verfassungsrecht II – ws 2009/2010 -PD Dr. Abegg
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Verfassungsrecht II – ws 2009/2010 -PD Dr. Abegg
 
Autor Nachricht
~Su~
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beiträge: 37
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2010 - 16:36:06    Titel:

juramaus was meinst du mit anwendungs und auslegungsebene?
~Su~
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beiträge: 37
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2010 - 12:58:02    Titel:

kann denn keiner helfen? Sad Sad
Gold-Star
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2010 - 14:15:17    Titel: Die Hausarbeit macht mich noch verrückt

Hallo Leute

Mir gehts wie euch.Ich sitz an dieser Hausarbeit und verzweifel,weil irgendwie alles so unproblematisch ist.
ich habe jetzt die zulässigkeit nicht geprüft,weil ich mal gelernt habe, wenn die frage heißt ist X in seinen grundrechten verletzt soll man nur die begründetheit prüfen.
das problem ist nur dass ich den einzigen schwerpunkt in der materiellen verfassungsmäßigkeit des einzelaktes sehe und zwar in der abwägung APR/ menschenwürde und meinungsfreiheit. alles in allem bin ich mit meiner begründetheitsprüfung gerade bei ganz knapp 1o seiten. das kann doch nicht sein oder?
wie ist es bei euch?
ich überlege jetzt ob ich doch noch die zulässigkeit prüfen soll, das ist doch sonst viel zu wenig Sad
Bitte um antwort Smile
juramaus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2010 - 16:58:37    Titel:

@ su

ich habe in der rechtfertigungsprüfung bei der prüfung des Einzelakts die auslegungsebene der Normen und einmal die anwendungsebene der normen , wobei hierunter die prüfung fällt, ob das APR verletzt ist und die Abwägung mit der meinungsfreiheit.. aber ich weiß nicht nicht ob ich in der auslgungsebene wegen dem 193 stgb durch komme Sad
meffpotter
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 11:03:25    Titel:

also ich habe auch die zulässigkeit geprüft, kann zwar sein das es falsch ist aber nur begründetheit ist einfach zu wenig, ich meine der fall ist selbst beim bverfgg nicht viel länger also die grundrechtskollision.... ich finde den sv eh total blöd er gibt sogut wie keine anhaltspunkte die argumente der begründetheit werden ja schon selbst im sv gegeben und viele probleme sind dort ja nicht, und der fall ist ja auch vorm bverfgg entschieden worden daraus kann man ja die komplette begründetheit schon abschreiben wo sind dann bitte die probleme????
~Su~
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beiträge: 37
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2010 - 00:20:46    Titel:

hey meffpotter, kannste mir vllt. hier den Linkt für die entscheidung durchgeben?
Hoffe morgen weiss ich mehr über das Problem....dann texte ich euch noch was zu.
meffpotter
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2010 - 11:51:02    Titel:

habe den link nich aber gib einfach peta meinungsfreiheit bei google ein dann findest du es schnell
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Verfassungsrecht II – ws 2009/2010 -PD Dr. Abegg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum