Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Das chemische Gleichgewicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Das chemische Gleichgewicht
 
Autor Nachricht
NightmareEscaflow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.03.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 03 März 2010 - 15:59:22    Titel: Das chemische Gleichgewicht

Hallo leute,
ich soll zu morgen ein versuchsprotokoll abgeben und weiß nicht genau, wie das ergebnis zustande gekommen ist.


versuchsdurchführung:

STUFE 1

in ein reagenzglas werden 1mL kupfersulfat (1M) und 2ml Kaliumjodid-Lösung(0,5M) gegeben. Dazu kommt 2mL wasser, damit der farbumschlag deutlich sichtbar wird.

ergebnis:
das gemisch färbt sich dunkelbraun

welcher stoff sorgt dafür?.
kaliumjodid hat im wasser keine farbe nehme ich an und wasser ist ja auch farblos.


-------------------------------------------------

STUFE 2
dann geht es noch weiter
es werden 2 mL unpolares lösemittel , unzwar petroleum zu der salzlösung dazugegeben.

(mal nebenbei, ist ein salz immer, wenn ein metall mit einem nicht-metall gebunden ist?)

hierbei entstehen 2 farblich abgegrenzte phasen:
1.Phase: rot-magenta
2.Phase: dunkelbraun

annahmen:

anhand von lösemitteln, werden ja moleküle gelöst(getrennt)

1.phase: das rotmagenta stammt dann wahrscheinlich vom elementaren iod

2.phase: das dunkelbraun stammt vielleicht vom elementaren kupfer



Dissoziation:

CuSO4 <--> Cu 2+ + SO4 2-

KI <--> K 1+ + I 1-


kalium hat ja keine farbe, die hier sichtbar ist
aber was ist mit dem sulfat?
hat sulfat auch keine sichtbare farbe?

und wie kann petroleum als lösemittel einfach eine chemische verbindung lösen?



-----------------------------------------------------------

STUFE 3

anschließend werden
15 tropfen ammoniak-lösung (1%) hinzugegeben

es entstehen 3 oder 4 phasen unzwar

1.Phase wieder rot/magenta
2.Phase blau
3.phase schwarz
4.phase braun

vermutungen:
1.phase ist wahrscheinlich vom iod
2.phase kupfersulfat

3. phase ist vielleicht elementares kupfer aber wie kommt es dann, dass die kupfersulfatphase wieder "auftaucht" und es außerdem eine weitere kupferphase gibt?

4. phase kann es sein, dass die 4. phase nur braun ist, weil ich unsauber gearbeitet habe und es eigentlich ammoniak(farblos) ist.
ammoniak ist ja für gewöhnlich diamagnetisch.
vermischt es sich deshalb mit keinem anderen stoff?

ich nehme an, die anordnung der phasen ist entweder wegen der verschieden massen oder der verschiedenen dichten der einzelnen stoffe so.


--------------------------------------------------
STUFE 4

zum schluss werden 20 tropfen schwefelsaüre (H2SO4) zugesetzt.

es entstehen 2 phasen:

1.phase: rot/magenta
2.phase: braun

1.phase vom iod
2.phase vielleicht vom kupfer

Reaktion
H2SO4 + ??


bitte helft mir!!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Das chemische Gleichgewicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum