Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fructose bestimmung, Polarimeter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Fructose bestimmung, Polarimeter
 
Autor Nachricht
Destroya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 März 2010 - 11:44:04    Titel: Fructose bestimmung, Polarimeter

Hallo Leute, ich habe in der Schule den Fructosegehalt im Polarimeter gemessen und muss diese nun ausrechnen (weiß aber nicht so genau wie)

Es ist eigentlich eine unbekannte Probe und eine unbekannte Masse der Probe, diese hat uns der Lehrer in einem 250 ml Kolben gegeben, den wir dann bis zur Marke fülllen sollten und dann im Polarimeter messen sollten.

Der Drehwinkel betrug 164,6 °, also schien dies eine Fructose zu sein und der richtige Wert währ -15,6 (164,6-180= -15,6 )

Nun weiß ich aber nicht genau wie ich es berrehcnen soll obwohl ich die Formel habe: Spezifischer Drehwert= α*100 / (L*ß)
Die Formel habe ich von einem Arbeitsblatt
Ich habe aber keine Ahnung wie der spezifische dreh wert ist und ich weiß auch die Massenkonzentration nicht >,<, das einzige was wir noch bekommen habe, war eine Kalibriergerade von Fructose war, weiß aber nicht ob dieser Wert hier helfen könnte, da die kalibriergerade auch für [g/100 ml] ist und ich [g/250ml] habe.




α= gemessener Winkel in Grad (-15,6)
L= Schichtdicke in dm (20dm)
ß= Massenkonzentration (?)

Ich denke es gibt bestimmt noch eine viel einfachere Rechnung als die


Bitte helft mir das auszurechnen Q_Q
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 06 März 2010 - 13:00:33    Titel:

Also ausgehend von der Kalibriergerade kommst du doch mit deinem Wert von -15,6° auf einen Gehalt von etwa 8g/100ml. Das sollte dann auch das richtige Ergebnis sein...

Wenn du über die Formel rechnen willst musst du nach ß (also der Konzentration) auflösen: ß = a*100/(L*[a])

[a] ist dabei die spezifische Drehung (das ist eine Stoff-Konstante bei der zugehörigen Messwellenlänge und die ist bekannt bzw. tabelliert). Für D-Fructose beträgt [a] = 92°.
Ich geh auch mal davon aus dass die Schichtdicke 2 dm beträgt und nicht 20dm...das wäre ungewöhnlich.
Die 100 in der Formel kommt daher um den Gehalt in g/100mL zu erhalten. Lässt du die 100 weg hättest du g/mL was aber nicht verlangt ist.

Mit den Werten kommst du auf ein ähnliches Ergebnis:
ß = -15,6°*100/(2dm*-92°) = 8,5g/100mL

Wenn verlangt war zu bestimmen wieviel g in den 250mL enthalten waren kannst du das einfach über nen Dreisatz hochrechnen... (*2,5)


Zuletzt bearbeitet von p8003 am 06 März 2010 - 14:48:57, insgesamt einmal bearbeitet
Destroya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 März 2010 - 13:56:10    Titel:

omg ich döddel 2 dm sind ja auch 20 cm, ja darauf habe ich wohl nicht so geachtet.

und die -92° ja die hatte ich bei mir nirgendwo stehen >,<

Ja plötzlich ergibt die Rechnung einen Sinn!!!!


VIELEN VIELEN DANK <3
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Fructose bestimmung, Polarimeter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum