Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Probleme mit horizontalem Wurf!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Probleme mit horizontalem Wurf!
 
Autor Nachricht
Freddy010188
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 März 2010 - 09:08:04    Titel: Probleme mit horizontalem Wurf!

Hallo Ihr,

ich hab meine Probleme mit Aufgabe b). a) war ja bloß s=v*t, aber b bekomme ich beim besten willen nicht hin. Ihr seid meine "letzte" Rettung!^^
Vielen Dank für eure HIlfe

P.S. Es geht um ein flugzeug das ein päckhen auf einer eisscholle bringen soll. mehr war nicht wichtig^^

a)
Der Pilot des Flugzeugs, das das Versorgungspäckchen zum Jungen befördern soll, fliege exakt
horinzontal mit 300 km/h und in 300m über der Eisscholle. Das Päckchen werde waagerecht aus
dem Flugzeug abgeworfen.In welcher Entfernung (horizontal vom Erdboden gerechnet) muss
der Pilot das Päckchen aus dem Flugzeug abwerfen, damit es die Position des Jungen erreicht?
b)
Angenommen, der Pilot würde zum Zeitpunkt des Abwurfs das Flugzeug 10° von der Horizontalen zum Erdboden hin neigen,
wie würde sich die Entfernung verändern, in der er das
Päckchen abwerfen muss?
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 07 März 2010 - 09:12:57    Titel:

Ok, dann aber noch mal ganz von vorne, also zurück zu a)!

s=v*t ist ja gut und schön, aber wie bist du denn auf die korrekte Abwurfdistanz gekommen? Wie hast du die Abwurfhöhe in die Rechnung eingebracht?
Freddy010188
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08 März 2010 - 10:01:33    Titel:

ich habe mit Wurzel(2*s/g) die Fallzeit berechnet das waren 7,82 s. und das dann mit 83,33333 m/s in s=v*t eingesetzt. war das alles nur zufall????
ja irgendwie hab ich starke probleme mit den bewegungen Confused

wäre lieb wenn ich mir mal helft diese aufgaben zu lösen

gruß freddy
bassiks
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 08 März 2010 - 10:10:25    Titel:

Also bei b gehst du ganz gleich vor wie bei a, nur dass du eine andere Fallzeit rausbekommst. Wenn das Flugzeug 10° gegen den Boden geneigt wird, und das Päckchen waagrecht aus dem Flugzeug geworfen wird, dann bekommt es durch die 10° Neigung eine Anfangsgeschwindigkeit Richtung Erde. Diese Kannst du dir aus dem Betrag der Geschwindigkeit (300km/h) und der Neigung errechnen. (V0y=V0*sin(alpha) wobei alpha 10° sind). Dies musst du in die Gleichung h(t)=0.5*gt²+v0y*t+h0 einsetzen und t für h(t)=0 ausrechnen.
Freddy010188
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08 März 2010 - 10:28:06    Titel:

ja vielen dank habs jetzt geschafft^^ war ja gar nciht so schwer, blöd alles.
ich hoffe ich nerve euch nicht, aber die aufgabe geht noch etwas weiter und da steh ich wieder auf dem schlauch ( wie kann es auch anders sein).

also wenn ihr mir hier noch einen ansatz geben könntet wäre ich euch sehr dankbar. ich bin einfach zu doof:

Angenommen, der Pilot des Flugzeugs aus Aufgabe 10 startet von einem Flughafen, der
400 km exakt südlich des Zielortes liegt. Seine Fluggeschwindigkeit von 300 km/h (gegenüber der
Luft) ist den ganzen Flug über konstant. Allerdings weht ein kräftiger Nordwestwind von 60 km/h.
Berechnen Sie, welchen Kurs der Pilot ansteuern muss und wie lange der Flug dauert.

vielen dank

freddy
bassiks
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 08 März 2010 - 11:07:48    Titel:

Achja: Ich hoffe du hast bei b nicht vergessen dass v0x sich auch ändert durch die 10° (also v0x=v0*cos(alpha))

Zu deinem neuen Problem.

Nordwest-Wind heißt der Wind kommt aus Nordwest und weht in Richtung Südosten. Der Winkel dürfte 45° sein. Nun musst du die beiden Geschwindigkeitskomponenten ausrechnen. Wie genau das überlasse ich dir diesmal selbst, aber das solltest du schaffen denn es funktioniert gleich wie bei b.

v_sn=v0_sn-v_windsn wobei v_windsn die Windgeschwindigkeit in der Nord-Süd Achse ist, und v_sn die Süd-Nord Komponente der Geschwindigkeit des Flugzeuges. v0_sn ist die Geschwindigkeit mir welcher das Flugzeug Richtung Norden startet. (ACHTUNG: Diese Geschwindigkeit ist nicht gleich 300km/h da ein Teil der 300km/h für die Korrektur des Seiten-Windes verwendet wird!)

Der Kurs ist einfach zu berechnen. Du musst den Versatz auf der West-Ost Achse durch v_windwo berechnen. (s=v*t wobei v=v_windwo)
Dann hast du ein einfaches Dreieck, mit s_windwo als Gegenkathete und den 400km als Ankathete. Daraus kannst du dir den Winkel errechnen. Hast du den Winkel kannst du dir v0_sn ausrechnen und damit v_sn. Hast du das gemacht ist die Flugdauer über s=v_sn*t==>t=s/v_sn einfach zu bestimmen.
Freddy010188
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08 März 2010 - 11:53:34    Titel:

ja ich hab bei b noch v0x berechnet.

ich danke dir für eure hilfe.

hab ihr vllt irgendeinen tipp, wie ich das endlich mal lernen kann, dass ir das nicht immer so schwer fällt
bassiks
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 08 März 2010 - 11:58:50    Titel:

Also als erstes mal schauen um welche Bewegung es sich handelt: Gleichmäßige, Gleichmäßig beschleunigte usw...

Dann hast du schonmal die Bewegungsgleichung. Anhand dieser und den Angaben siehst du meist schnell was benötigt wird. Was auch nicht schlecht ist, wenn Winkel im Spiel sind (Abschusswinkel etc.) dann in Komponenten zerlegen. Also vx und vy usw... Und die Energieerhaltung sollte man auch immer im Hinterkopf haben. Ist oft nützlich zum Beispiel wenn nach der Aufprallgeschwindigkeit gefragt wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Probleme mit horizontalem Wurf!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum