Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Eure Meinungen zur Oberstufe im G8 (Bayern)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Eure Meinungen zur Oberstufe im G8 (Bayern)
 
Autor Nachricht
Fußball
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2010
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 17 März 2010 - 18:24:01    Titel: Eure Meinungen zur Oberstufe im G8 (Bayern)

..die würde ich gerne mal von euch hören. SInd hier sicherlich nicht so viele in der neuen Q11, aber man kann ja mal fragen Wink
Ich mach das Thema auf, weil ich gerade mir eine Seite durchgelesen habe, auf der von allen Seiten die Q11 angeprangert wird.
Nun gut, ich denke man hätte es schon besser machen können, aber wenn wir Glück haben bekommen wenigstens die ersten paar G8 Jahrgänge ein etwas leichteres Abitur, wäre jedenfalls eine faire "Entschädigung".

WObei ich das alles jetzt nicht ganz so schlimm finde.
Ich lese oft, dass in der Q11 nur dann gute Noten geschrieben werden, wenn man seine komplette Freizeit (Sport, Instrument, FREUNDE) aufgibt.
Das stimmt so aber nicht. Klar ist es nervig, wenn man 4 Tage in der Woche Nachmittagsunterricht hat. ABER das ist zum einen nur in der 11. Klasse, denn nächstes Jahr hat man wieder einige Stunden weniger und zum anderen hat man ja zigtausend Hohlstunden, in denen man sich ja auch ein stilles Örtchen suchen kann, an dem man lernen kann.

Ich jedenfalls lerne sehr viel (muss ich natürlich auch, weil ich ja ein gutes Abi will), aber ich steigere mich da nicht rein und hab trotzdem noch meine Freizeit. 2x in der Woche Fußballtraining (abends), Samstag meistens ein Spiel, ansonsten Bundesliga gucken, genauso wie Sonntags. Freitag und/oder Samstag Abend ist meistens Party angesagt oder einfach ganz entspannt mit 1-2 Kumpels ne Runde zocken.
Ich bin jedenfalls mit dieser Anzahl an Freizeit zufrieden, zudem geh ich täglich ja noch 1-2 Stunden an den PC, wo ich auch meine sozialen Kontakte stärken kann.^^
Sonst halt ca. 2 Stunden pro Tag lernen (außer Freitags und meistens Samstags) und dann in den Hohlstunden der Schule halt noch. Das ist so schon ok.
Und da ich auf morgen z.B. nichts lernen muss (seht ihr, auch solche Tage gibt es), schreib ich hier mal noch meine Punkte aus 11/1 rein, um zu beweisen, dass man das Leben auch mit Q11 genießen kann Cool

Mathe: 8 P
Deutsch: 9 P
Sport: 13 P (Theorie) + 10 P (Praxis)
Geographie: 12 P
Latein: 11 P
Englisch: 9 P
Biologie: 11 P
Kunst: 9 P
Geschichte: 12 P + Sozialkunde: 13 P
Religion: 11 P

P-Seminar: 11 P
W-Seminar: 11 P
gRINsEcAtze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2010
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 18 März 2010 - 21:17:24    Titel: HI

Mich würde nur interessieren, wie viele Stunden du in der Woche hast. Darauf kommt das meiner Meinung nach auch an.
Auf jeden Fall denk ich, dass man die Qualifikationsphase bestimmt meistern kann.
lg grinsecatze
Fußball
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2010
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 19 März 2010 - 16:27:21    Titel:

Ich hab 36 Wochenstunden in 11/1 und 11/2
31 in 12/1
29 in 12/2

Aber natürlich nicht als ein Batzen, sondern jeden Tag 1-6 Freistunden.
_leila_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 174
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 19 März 2010 - 18:08:36    Titel:

Bin auch in der Q11 und habe "nur" 35 Wochenstunden, dafür aber trotzdem 4 mal Nachmittags (und da hab ich dann auch noch frühstens um halb vier aus).
Mich nervt an sich nicht die hohe Studenzahl die wir haben (okay die nervt auch ein bisschen) aber die Verteilung ist halt ziemlich doof, einmal hab ich zehn Stunden am Stück Unterricht ohne legliche größere Pause, das andere mal hab ich bis halb vier Schule obwohl ich nur sechs Stunden Unterricht habe.
Wenn man sehr ehrgeizig ist, dann kann es schon sein das die Freizeit sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, da ich es aber nicht bin, hab ich eigentlich noch relativ viel Freizeit.
Was ich absolut fürn A**** finde ist das P-Seminar (zumindest an unserer Schule, da wir das Abitur nachholen und alle schon eine Ausbildung gemacht haben)
gRINsEcAtze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2010
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 20 März 2010 - 14:01:36    Titel: HI

Also das mit den Stunden ist auf jeden Fall ausschlaggebend.
Aber es ist auch ausschlaggebend, wie viele Nachmittage man hat und das hängt von der Stundenplanplannung der Schule ab.
Ich persönlich habe gerade erst gewählt.

11/1 und2 39 Std
12/1 30 Std
12/2 26 Std

Und ich denke, dass du mit nur "36" (natürlich ist das nicht wenig) immer noch im Vergleich wenig hast und vielleicht deswegen so viel Zeit hast, oder dir fällt das lernen total einfach und du bist schnell fertig damit.
lg grinsecatze
gRINsEcAtze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2010
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 20 März 2010 - 14:04:18    Titel: HI

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich erwartet.
_leila_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 174
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 20 März 2010 - 19:16:25    Titel:

Ich dacht mir auch das ich mit 35 Wochenstunden bestimmt ein besseren Stundenplan haben werde, als die Leute mit 39 Stunden oder so. Aber naja ich hab immer bis zur letzt möglichen Stunde unterricht.
Fußball
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2010
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 21 März 2010 - 15:49:35    Titel:

Naja also viel Zeit kann man das auch nicht nennen.
Ich komm frühestens um 15:30 nach Hause, also so viel Zeit hab ich dann auch nicht mehr.
Beim Lernen kommts drauf an. Fächer, die mich interessieren hab ich ziemlich schnell im Kopf drin, aber es gibt auch Fächer, da brauche ich ewig.
Kunst z.B. hat eigentlich keinen richtigen Realitätsbezug sagen wirs so, deshalb brauche ich da sehr lange, weil ich mir das vieles nicht vorstellen kann.
WOhingegen man z.B. in Geographie mit vielen Dingen auch im normalen Alltag konfrontiert wird und es somit sich beser vorstellen und schließlich auch schneller lernen kann.
gRINsEcAtze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2010
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 23 März 2010 - 19:01:06    Titel: Hi

Da stimmt ich dir voll zu.
Fächer, die einen interessieren lernt man total schnell.
Und meist nimmt man ja die Fächer, die einen interessieren.

lg grinsecatze
eternity1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 367

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2010 - 22:34:12    Titel:

hallo,

ich komme zwar nicht aus Bayern, aber dafür aus Ba-Wü.
ich habe 36h die Woche, 4 mal nachmittags, immer zur ersten.

eigentlich is das okay, aber mit der zeit gehts einen echt auf den keks, haben hier auch leute mit 38-40h.

Ich sehe eigentlich keinen zusammenhang zwischen viel schule und schlechte noten.
ich hab zwar 36h in der woche, aber ehrlich gesagt ziemlich viel freizeit, mach nich so viel für die schule, außer vor klausuren halt und hab trotzdem nen ziemlich guten schnitt Smile

btw, ich bin noch g9, aber seid froh, dass ihr ein jahr früher aus der schule rausseid; die 11. Klasse bei mir war einfach total unnötig, da hatte man alle fächer und es hat einfach nichts gebracht Smile

viel erfolg noch beim abimachen, ich bin fertig dieses jahr Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Eure Meinungen zur Oberstufe im G8 (Bayern)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum