Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tatbestand: wild campen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tatbestand: wild campen
 
Autor Nachricht
Padreic
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 31 März 2010 - 17:51:19    Titel: Tatbestand: wild campen

Hallo!

Was ist der verwirklichte Tatbestand wenn man, wie es umgangssprachlich genannt wird, wild campt?

Handelt es sich hierbei um ein Straftat oder um was könnte es sich handeln?

mfg
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 31 März 2010 - 19:58:59    Titel:

Es gibt ja neben den Straftaten auch noch Ordnungswidrigkeiten... diese könnten z.B. auch in Verstößen gegen Vorschriften, die in kommunalen Satzungen oder Verordnungen aufgestellt wurden, liegen.

Und sonst dürfte es vom konkreten Fall abhängen - je nachdem, wo und wie man campt, könnten ja z.B. § 123 StGB oder § 303 StGB einschlägig sein.
Padreic
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 31 März 2010 - 20:34:32    Titel:

Wenn A seine Freundin B überredet wild zu campen... liegt dann darin eine Anstiftung bzw. würde das eine Strafbarkeit des A begründen?

mfg
Padreic
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 15:16:29    Titel:

Ich hoffe auf weitere Antworten.

mfg
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 16:47:34    Titel:

Hm, das geht jetzt schon sehr in Richtung konkreter Rechtsberatung, die in Deutschland nur Anwälte leisten dürfen. Ohne die genaue Situation des Falles zu kennen, könnte man hierzu sowieso keine Auskunft geben, weil man ja so noch nicht einmal sagen kann, ob überhaupt eine Straftat vorliegt (es macht ja einen wesentlichen Unterschied, wo und wie genau man gezeltet hat).

Lasst es doch einfach bleiben mit dem Wild-Campen... entweder fragt man den Eigentümer des Grundstücks um Erlaubnis oder man beschränkt sich auf Plätze, wo das Campen sowieso erlaubt ist.
rOYAL.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 2093
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 17:11:09    Titel:

Padreic hat folgendes geschrieben:
Wenn A seine Freundin B überredet wild zu campen... liegt dann darin eine Anstiftung bzw. würde das eine Strafbarkeit des A begründen

Wenn ich mich jetzt nicht irre, gibt es bei Ordnungswidrigkeiten den sog. Einheitstäterbegriff, also das alte 'mitgehangen, mitgefangen'.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 17:43:53    Titel:

rOYAL. hat folgendes geschrieben:
Padreic hat folgendes geschrieben:
Wenn A seine Freundin B überredet wild zu campen... liegt dann darin eine Anstiftung bzw. würde das eine Strafbarkeit des A begründen

Wenn ich mich jetzt nicht irre, gibt es bei Ordnungswidrigkeiten den sog. Einheitstäterbegriff, also das alte 'mitgehangen, mitgefangen'.


Das ist korrekt, geregelt ist das Ganze in § 14 OWiG.
Padreic
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2010 - 20:08:32    Titel:

Hintergrund des ganzen ist folgendes:

Ich würde gerne wissen welche Risiken das eröffnen einer Webseite mit Community zu eben diesem Thema bergen könnte.

Natürlich nur rein theoretisch...

mfg
Arthur170389
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2010 - 20:28:34    Titel:

Padreic hat folgendes geschrieben:
Hintergrund des ganzen ist folgendes:

Ich würde gerne wissen welche Risiken das eröffnen einer Webseite mit Community zu eben diesem Thema bergen könnte.

Natürlich nur rein theoretisch...

mfg


Die Idee für solch eine Website find ich gar nicht so schlecht!
Ich finde, du solltest das einfach machen und dabei anonym bleiben, soll heißen keine Fotos von sich rein und keine Daten zur Person wie z.B. Adresse. Die KriPo wird solch einen Fall niemals vorgehen, da die Straftat - falls überhaupt eine stattfand- viel zu milde ist.
Ich verweise an dieser Stelle nur auf all die Kinderpornografie und Gewaltseiten, die sich im Netz befinen.

Ich bin selber daran interessiert. Kannst du mir vielleicht per PN den Link schicken?
Danke!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tatbestand: wild campen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum