Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Deutsch Lk > NRW <
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Deutsch Lk > NRW <
 
Autor Nachricht
Jojo44
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 17:58:41    Titel:

Hey (:

ich würde mich gern über die don karlos/ zinnober klausur austauschen..

bin mir sehr unsicher was meine erste Aufgabe angeht, und das war ja die die die meisten Punkte gab.
Ich hab alz zentrale These geschrieben, dass dieser Andres den König manipuliert indem er die alte gesellschaftliche Ordnung (Romantik) der neuen gesellschaftlichen Ordnung( Aufklärung) gegenüberstellt, die alte sehr negativ kennzeichned und den könig so dazu bringt die Aufklärung einzuführen was letztendlich zur Vernichtung alles mytisch-nicht rational erklärbaren führt.

Aufgabe 2 fand ich sehr einfach, aber bei eins hab ich echt Angst..

im Nachinein denke ich man hätte schreiben sollen das in dem Text die Angst der Romantiker vor der Aufklärung dragestellt wird..
aber jetzt ists zu spät v-v

Erzähltechnik hab ich auch kaum was, nur den auktorialen Erzähler am anfang und am Ende und kurz die innensicht in Papnutius..

wäre lieb wenn mir hier mal jemand seine Ideen erläutern könnte und mir so die Angst etwas nehmen oder noch vergrößern könnte..
Mikiroci
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 18:37:29    Titel:

Danko hat folgendes geschrieben:

Hey! Habe bei der zweiten Aufgabe noch geschrieben, dass "Altenlast" und "Ausländerflut" im Gegensatz zum damaligen Judenbegriff aus der Gesellschaft entstanden sind. Damals hat Hitler den Begriff erst richtig geprägt und in Umlauf gebracht. Heutzutage würde kein Spitzenpolitiker diese beiden Begriffe in den Mund nehmen. Ausnahmen sind die rechten Parteien, bei denen "Ausländerflut" schon dem Judenbegriff ein wenig ähnlich ist, da sie die Ausländer für alle Missstände verantwortlich machen...hast du das auch bzw. iwer anderes?Wink


Ich hab auch geschrieben, dass "der Jude" damals von Hitler ins Leben gerufen wurde, und das heutzutage die gesellschaft selbst bzw die medien "altenlast" und "ausländerflut" verbreiten. Und halt noch, dass die Politiker zwar das Problem sehen, sich aber trotzdem gegen Diskriminierung einsetzen.

@ Smii: Super Analyse! Ich hab glücklicherweise einige Punkte davon so ähnlich...das beruhigt mich ungemeint =)
bumm
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:03:50    Titel:

So dann mal meine Version der Carlos Aufgabe

Nach der inhaltlichen Wiedergabe,bin ich besonders auf die meiner Meinung nach stark gefühlsbetonte Sprache eingegangen und dass die Personen (Andres und Paphnutius) dadurch unsympathisch auf den Leser wirken.
Auch das Verkennen der Situation und die falsche Deutung der Aufklärung unterstützen das.Dann bin ich schon in Aufgabe 1 auf die eventuelleEnttäuschung E.T.A Hoffmanns über die gescheiterte franz. Revolution eingegangen, und das er daher die Aufklärer in einem schelchten Licht darstellt.
Bei Aufgabe 2 war halt der Vergleich, dass Posa aus der Vernuft heraus sich für das MEnschenglück einsetzte und Andres sich aus Gier für Reichtum.
Danach noch n bissel Schillers Auffassung mit Hoffmans vergessen und fertig.
Leider habe ich bei Aufgabe 1 weder die ironische Haltung des Autors beschrieben noch bin ich genauer auf das vorallem materielle Interesse Andres eingegangen.
Ich hoffe ich konnte dir bissel die Angst nehmen Jojo44
Jojo44
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:07:59    Titel:

danke für die Antwort :]

ja, ich denke dann haben wir thematisch ungefähr das selbe geschrieben-das erleichtert michs chon ein bisschen..
auf die ironische Haltung des Autors bin ich auch nicht wirklich gekommen, obwohl ich im nachhinein denke das mir das echt mal hätte auffallen können..

bumm, was war denn deine deutungshyothese worauf du das ganze aufgebaut hast?
Edwini*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:08:50    Titel:

Also ich hab zu Effi bei Aufgabe 2 geschrieben, dass Fontanes Kritik an Ibsen schon deutlich wird, da Effi nicht aus Liebe heiratet (wie ihre Eltern). Außerdem ist die nachfolgende Generation nicht dumm, wie es im Gespräch von Annie und Effi in Effis Berliner Wohnung deutlich wird. Als Effi und Innstetten in Berlin wohnen, findet sie auch ihren Frieden in der Ehe (wie dieser engl. Staatsmann das gesagt hat) und Fontane sagt ja noch, dass es sein kann, dass die Ehepartner sich ineinander verlieben, es aber nicht schlimm ist, wenn es nicht so ist. Das sieht man ja auch bei Effi und Innstetten, die sich eigentlich ganz gut verstehen. Dagegen spricht natürlich, dass Effi trotz einer "Vernunftsehe" Ehebruch, also eine Sünde, begeht. Außerdem findet sie zunächst in Kessin nicht ihren Frieden.
Auch der Erzähler lockert das ganze auf, indem er Effi positiv darstellt und den Leser somit lenkt. Es entsteht eher Mitleid für Effi als Verständniss für Innstetten.
Bin mir auch ziemlich unsicher, ob das alles so gut war, was ich da geschrieben habe. Wirklich schlimm, jetzt so lange warten zu müssen. Na jaaaa...
bumm
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:15:27    Titel:

Meine Deutungshypothese war, dass Hoffmann dem Leser anhand des offensichtlich falschen Handelns der Figuren zeigen wollte, dass die Aufklärung dem MEnschen insgesamt mehr geschadet hat als genutzt und die falschen Personen sie durchsetzten wollten.
Inzwischen finde ich die hypothese allerdings unter aller Sau und bin ziemlich unzfrieden.
Denke es ist eher son amüsiertes reflektieren, dass die Feheler der Aufklärung zeigt. Der Autor aber im Grunde die gleiche Intention hat wie Schiller, dies nur durch Ironie ausdrückt.
Jojo44
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:23:15    Titel:

Very Happy
jeder ist unzufrieden mit dem was er hat-
ich finde deine Deutungshyothese hat es eigentlich schon ganz gut getroffen.
hoffmann stammt ja aus der epoche der romantik und die waren ja grundsätzlich eher gegen die aufklärung.-ich denke, dass ist wichtig, das hab ich leider nur ganz kurz in der zweiten aufgabe eingebracht..

ich glaube die Ironie in dem text hat kaum einer erkannt-jedenfalls keiner mit dem ich gesprochen habe.
wobei den text auch kaum einer aus meinem kurs genommen hat.

im nachhinein weiß mans immr besser-naja.
ist auf jeden fall gut das du schiller eingebracht hast denke ich (:
das schreit ja nach extrapunkten (:
bumm
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:32:16    Titel:

Vielen Dank für deine Aufmunterung. Mal sehen wies ausgeht und ob noch n paar andere hier ihre Deutungen veröffentlichen. Ich wünsche dir ne gute Ausbeute bei den Punkten.
Linda91
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2008
Beiträge: 57
Wohnort: Sundern (Sauerland)

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:38:07    Titel:

Zitat:
Ich hab alz zentrale These geschrieben, dass dieser Andres den König manipuliert indem er die alte gesellschaftliche Ordnung (Romantik) der neuen gesellschaftlichen Ordnung( Aufklärung) gegenüberstellt, die alte sehr negativ kennzeichned und den könig so dazu bringt die Aufklärung einzuführen was letztendlich zur Vernichtung alles mytisch-nicht rational erklärbaren führt.


Hab ich auch so. Smile

Zitat:
Bei Aufgabe 2 war halt der Vergleich, dass Posa aus der Vernuft heraus sich für das MEnschenglück einsetzte und Andres sich aus Gier für Reichtum.


Juhu, ich dachte, ich würd total rumspinnen damit.

Zitat:
auf die ironische Haltung des Autors bin ich auch nicht wirklich gekommen, obwohl ich im nachhinein denke das mir das echt mal hätte auffallen können..


Ich bin auch nicht drauf gekommen.. hatte hier ja schon ein Zitat gepostet.. von wegen 'Geben Sie Aufklärung' vs. 'Geben Sie Gedankenfreiheit' oder irgendwie sowas. Naja.. die paar Punkte. ;p


Ich hab meine Deutungen ein paar Seiten vorher schon gepostet, falls es euch interessiert. Aber bin echt erleichtert, dass sich das wohl so deckt. Also lasst euch nicht verrückt machen! Smile[/b]
Jojo44
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 20:43:52    Titel:

wuhuu, das beruhigt mich ja doch schon etwas (:

danke an euch beide :]

und viel Glück bei den Punkten und allen anderen Fächern die noch kommen-
ich guck mir mal ein bisschen englisch an für morgen xD
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Deutsch Lk > NRW <
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76  Weiter
Seite 70 von 76

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum