Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bestimmung des Todeszeitpunkts (Thermodyn.)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Bestimmung des Todeszeitpunkts (Thermodyn.)
 
Autor Nachricht
Jizzer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2009
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 17:54:33    Titel: Bestimmung des Todeszeitpunkts (Thermodyn.)

Zitat:
Am 11.11 um 7 Uhr morgens findet jemand eine Leiche und bestimmt die Körpertemperatur zu 22°C. Die Umgebungstemperatur der letzten Tage und Nächte war relativ konstant 10 °C. Nehmen sie unter diesen Umständen eine anfängliche Abkühlungsrate von 1,2 °C/h an. Wann ist der Tod eingetreten?


Nun, man könnte jetzt einfach einen linearen Zusammenhang Herstellen (22 = 37 - 1,2/h * t => t = 12,5h); Wie könnte man jedoch unter sinnvoller Einbeziehung wichtiger Faktoren herangehen, wie könnte man das modellieren (Wärmeleitung + Konvektion ?), welche Maße, Abkühlvorgänge, Windv etc. ?

Hoffe jemand hat eine Idee für einen Ansatz

mfG
Jizzer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2009
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 18:09:44    Titel:

Ok, habe gerade das Newtonsche Abkühlungsgesetz gefunden, jedoch fehlen mir Werte für K

T(t) = (To-Tu)exp(-Kt) + Tu ; u:=Umgebung
Hausmann
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2009
Beiträge: 2959

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 18:46:54    Titel:

Vielleicht läßt sich K aus der (empirischen) anfänglichen Abkühlungsrate ermitteln? [;T'(0)=-K\cdot(T_0-T_u);]
EDIT Überflüssiges gelöscht.


Zuletzt bearbeitet von Hausmann am 02 Apr 2010 - 19:40:34, insgesamt einmal bearbeitet
Jizzer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2009
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 19:12:30    Titel:

Zitat:
Vielleicht läßt sich das K aus der anfänglichen Abkühlungsrate T'(t = 0) ermitteln?


Kommt mir auch grad in denn Sinn, manchmal hilft es eben dinge zu externalisieren, um sie dann zu rekombinieren ^^.

-K*(To-Tu) = -1,2 K/h <=> K = 0,0per4/h

T(t) = 27*exp(-0,0per4*t/h) + 10 = 22

t = 18,25 h = 18h 15min => am 10.11 um 11:45 Uhr

Zitat:
PS LaTeX? Smile


Je ne sais pas, Lesen kann ichs mithilfe des Plugins, aber schreiben? Übersetzungsprogramm? Wie?

Hausmann hat folgendes geschrieben:
Abgesehen davon, daß es oben eigentlich Kelvin je Stunde heißen müßte: Möchte die Leiche lieber linear oder exponentiell abkühlen? Confused

Mit Zwiebeln und Tomaten und alles
Hausmann
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2009
Beiträge: 2959

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 - 19:56:33    Titel:

Latex
Jizzer hat folgendes geschrieben:
aber schreiben? Übersetzungsprogramm?

Warum mit Kanonen nach Spatzen schießen? Einige Foren bieten Mini-Formeleditoren, bißchen kann man sich abgucken - reicht für diese bescheidenen Zwecke völlig aus. Fangen wir mal an Very Happy

[;griechisch=\pi\rho\Sigma;]

[;Produkt=Faktor\cdot Faktor;]

[;Bruch=\frac{Zaehler}{Nenner};]

[;T_{index};]

[;basis^{Exponent};]

[;\sqrt{wurzel};]

[;\int_{von}^{bis}{f(x)dx};]

[;skalierteKlammer=\left(\frac{sqrt{\pi}}{\int{f(x)dx}}\right);]

mfG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Bestimmung des Todeszeitpunkts (Thermodyn.)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum