Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Exmatrikulationstrick
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Exmatrikulationstrick
 
Autor Nachricht
S.H.E
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2010
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 14:11:21    Titel: Exmatrikulationstrick

Hallo, wie in nem anderen Thread bereits erwähnt wurde ich exmatrikuliert.

Bringt dieser Exmatrikulationstrick etwas? Das ich mich selber exmatrikuliere bevor der Bescheid zuhause im Briefkasten liegt.
Der Gedanke ist halt, dass man sich selber exmatrikuliert hat, so dass man noch die Möglichkeit offen hält auf andere Unis zu wechseln.

Hab letztens davon gelesen...
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 14:48:56    Titel:

wurdest du exmatrikuliert, weil du eine Prüfung entgültig nicht bestanden hast? Denn wenn das so ist, dann verlangt deine neue Hochschule generell einen Wisch, auf dem vermerkt ist, ob du noch weiterstudieren darfst (gibts so nen extra Begriff für). Und ich kann mir nicht vorstellen, dass du das so leicht umgehen kannst.

Wenn du dich selbst exmatrikulierst, dann kannst du das entweder mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des laufenden Semesters machen. Wenn du ersteres machst, kann das Probleme bzw. Umstände machen mit der Krankenversicherung und so. Musste dich vorher dann erkundigen, falls dein Trick funktioniert.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5740
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 15:32:36    Titel:

Abgesehen von den Problemen die sich aus der KV ergeben könnten...

Liegt die letzte, dich den Kopf kostende Note bereits im Prüfungsamt vor hilft Dir meiner Meinung (mag mich aber irren) eine sofortige exmatrikulation nichts mehr. Anders sähe es aus, wenn Du vor der Prüfungsleistung dich exmatrikulierst. Dann könntest du woanders Glück haben und mit leicht unterschiedlichem Fach wieder die komplette Anzahl an Neuversuchen haben. Bliebe die Frage ob es Dir wirklich hilft oder Du das "sterben" nur hinauszögerst.

Grüße,
Gozo
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 16:48:16    Titel:

wasp hat folgendes geschrieben:
wurdest du exmatrikuliert, weil du eine Prüfung entgültig nicht bestanden hast? Denn wenn das so ist, dann verlangt deine neue Hochschule generell einen Wisch, auf dem vermerkt ist, ob du noch weiterstudieren darfst (gibts so nen extra Begriff für). Und ich kann mir nicht vorstellen, dass du das so leicht umgehen kannst.

Wenn du dich selbst exmatrikulierst, dann kannst du das entweder mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des laufenden Semesters machen. Wenn du ersteres machst, kann das Probleme bzw. Umstände machen mit der Krankenversicherung und so. Musste dich vorher dann erkundigen, falls dein Trick funktioniert.


Nennt man eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, dir wird er wohl nicht mehr bekommen.
S.H.E
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2010
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 21:04:38    Titel:

also die note liegt bereits dem PA vor...
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 21:59:43    Titel:

Wenn dieser "Trick" wirklich funktionieren würde, würde doch jeder so vorgehen. Dann würde es überhaupt keine Leute mehr geben, die wegen endgültigen Nichtbestehens einer Prüfung für ihr Studienfach (und evtl. verwandte Studiengänge) gesperrt würden - es würde sich doch dann jeder schnell noch exmatrikulieren, ehe er die "böse Post" bekommt.

Mit etwas Nachdenken muss einem doch auch klar sein, dass es für etwas so Wichtiges wie die endgültige Sperrung für einen Studiengang nicht darauf ankommen kann, ob man sich schnell noch einen Tag vor Eintreffen der Post selbst exmatrikuliert oder nicht.

Wenn du eine Prüfung endgültig nicht bestanden hast, musst du damit rechnen, das gleiche Fach (und evtl. verwandte Studiengänge) nicht mehr an irgendeiner anderen Uni studieren zu können. Wie gesagt - du bräuchtest auf jeden Fall ja eine Unbedenklichkeitsbescheinigung deiner jetzigen Uni, und die kannst du nicht mehr bekommen, weil dein endgültiges Nichtbestehen schon jetzt in irgendeinem Computer der Uni gespeichert ist.

Du könntest es aber vielleicht an einer FH versuchen.
Nacktscanner
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.01.2010
Beiträge: 349

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2010 - 22:57:17    Titel:

Rhyeira hat folgendes geschrieben:
Wenn dieser "Trick" wirklich funktionieren würde, würde doch jeder so vorgehen. Dann würde es überhaupt keine Leute mehr geben, die wegen endgültigen Nichtbestehens einer Prüfung für ihr Studienfach (und evtl. verwandte Studiengänge) gesperrt würden - es würde sich doch dann jeder schnell noch exmatrikulieren, ehe er die "böse Post" bekommt.


Und dann nimmt man vor der Exmat schnell 3000€ Studienkredit auf, um sich einen Wohnwagen zu kaufen. Den wird man nämlich brauchen, wenn man danach ein Dach über dem Kopf braucht.

Exmat --> Kein Bafög mehr. Student --> kein Hartz4. Kein Geld, kein Essen, kein Studium.

Manche Menschen sind wirklich weltfremd...
hilti52
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.03.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 24 März 2015 - 20:44:34    Titel:

Hallo Leute.
ich hol des ganze mal nochmal hoch.

Ich studiere Maschinenbau 4semester. die tm2 prüfung ist wohl die härteste in Deutschland Twisted Evil

Da die Durchfallquote bei 74% liegt hab ich wie erwartet mein 3versuch vergeigt. Trotz wochenlangem lernen auf die Prüfung.

Unser Prof hat uns anschließend die Noten per mail geschickt dass wir uns selber exmartikulieren.
Er selber reicht sie paar tage später ein und dann gehen sie online.

Gesagt getan gleich exmartikuliert und nun die frage geht des oder verarscht er uns nur und es wird trotzdem ein Eintrag im Bildungsministerium gemacht und wir sind gesperrt.

Des wäre die hölle nämlich weil wir alle prüfungen bis auf diese haben. Rolling Eyes

Grüsse
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3497

BeitragVerfasst am: 25 März 2015 - 00:51:12    Titel:

Ich halte das für unerheblich. Es geht nämlich nicht um die Exmatrikulation, sondern ums nicht bestehen. Bei der Immatrikulation muss man nicht versichern, dass man nicht exmatrikuliert wurde, sondern dass man "nicht eine Prüfung endgültig nicht bestanden hat". Und das hast Du, Exmatrikulation hin oder her. Allerdings: So pauschal stimmt das mit dem gesperrt nicht. Und Einträge gibt es auch nicht, was aber nur relevant ist, wenn man schummeln will. Man kann aber auch ganz legal weiter studieren.
hilti52
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.03.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25 März 2015 - 01:09:34    Titel:

Für mich gubts nur maschinenbau.

Es liegt mir auch und hatte ja auch alles bestanden.

verstehe ich des richtig dass ich indemfall nicht gesperrt bin. Dachte die Hochschulen sehen das wenn man zwangsexmatrikuliert wurde wegen nicht bestehens.

Somit wissen sie es nur wenn man es auch angibt oder ?

Danke
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Exmatrikulationstrick
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum