Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

§ 334 III StGB erfolgloser versuch, trotzdem Versuchsaufbau?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 334 III StGB erfolgloser versuch, trotzdem Versuchsaufbau?
 
Autor Nachricht
himbeere86
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 436

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2010 - 19:07:45    Titel: § 334 III StGB erfolgloser versuch, trotzdem Versuchsaufbau?

hab mal ne aufbau frage.

wenn bei § 334 unklar ist, ob eine pflichtwidrige diensthandlung vorliegt, kann ich ja § 334 III prüfen. da reicht es für die strafbarkeit des täters aus, wenn er versucht einen anderen zur Pflichtverletzung seiner handlung zu bestimmen. hört sich also nach versuchter anstiftung an.

muss ich da dann wirklich versuchte anstiftung prüfen, obwohl es sich um einen erfolglosen versuch handelt??? es handelt sich ja um ein vergehen, deswegen erfolglos.
also mir ist das ganze unklar. oder diskutier ich das ganze bei der pflichtwidrigen diensthandlung?

ch finde auch leider überhaupt keinen fall dazu, weder in lehrbüchern, noch im internet noch in zeitschriften.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2010 - 07:14:29    Titel:

Es handelt sich bei § 334 III ja um eine Regelung der Strafbarkeit des Versuchs der Anstiftung wie bei § 30 Abs. 1. § 30 Abs. 1 wird auch als Versuchsaufbau geprüft, würde mich also daran orientieren.

Erfolglos ist diese Anstiftung übrigens nicht, weil es sich um ein Vergehen handelt, sondern weil es letztlich nicht zur pflichtwidrigen Handlung kommt oder dies nicht eindeutig feststeht. Die mögliche Tat muss hier ja gerade kein Verbrechen sein, dafür gibt es ja die spezielle Regelung in § 334 III.
himbeere86
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 436

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2010 - 15:32:28    Titel:

danke für die antwort.

also würdest du dann erst mal § 334 I prüfen und bei pflichtwidriger handlung rausfliegen, weil unklar ist ob eine vorliegt und dann § 334 III prüfen?

vorliegend erhält S, die für die erteilung von baugenehmigungen zuständig ist eine Schmiergeldzahlung... daraufhin bekommt der, der besticht den auftrag von einer AG erteilt.... aber es wird nicht ausdrücklich gesagt, ob die baugenehmigung erteilt wurde... und wenn sie erteilt wurde, weiß ich nicht ob sie pflichtwidrig wäre (am stadtrand neapels sollen müllverbrennungsanlagen gebaut werden). ist in solchen fällen sachbearbeitern ein ermessen eingeräumt??? ich weiß nämlich nicht ob ich nach § 334 III Nr. 2 oder 1 gehen soll....
himbeere86
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 436

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2010 - 15:48:18    Titel:

mich verwirrt eine sache...

§ 334 III sagt, dass die Absätze 1 und 2 schon dann anwendbar sind, wenn der Täter den anderen zu bestimmen versucht, dass dieser......

also wenn ich § 334 III bejahe, liegt dann automatisch § 334 I vor oder wie???
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2010 - 18:35:40    Titel:

himbeere86 hat folgendes geschrieben:
danke für die antwort.

also würdest du dann erst mal § 334 I prüfen und bei pflichtwidriger handlung rausfliegen, weil unklar ist ob eine vorliegt und dann § 334 III prüfen?


Würde ich prinzipiell so machen. Ohne mir deinen genauen SV jetzt durchgelesen zu haben. Für Detailfragen habe ich im Moment leider keinen Kopf...
himbeere86
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 436

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2010 - 18:51:13    Titel:

ok trotzdem danke... aber ich glaub ich muss die prüfung von § 334 III in § 334 I prüfen. hab jetzt einen aufbau gefunden. da wird die prüfung unter pflichtwidriger diensthandlung gemacht. also echt komisch.. naja mal schaun wie ich vorgehe...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 334 III StGB erfolgloser versuch, trotzdem Versuchsaufbau?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum