Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Spanisch lernen, aber wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Spanisch-Forum -> Spanisch lernen, aber wie?
 
Autor Nachricht
blackjack&nutten
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.04.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2010 - 15:11:09    Titel: Spanisch lernen, aber wie?

Hallo zusammen,

bevor mein Studium zum WS beginnt, hatte ich mir überlegt, Spanisch zu lernen.

Dazu habe ich mir auch drei Monate eingeplant, die ich ins spanischsprachige Ausland gehen könnte. Zwar habe ich gute Lateinkenntnisse, mit Spanisch hab ich mich aber noch nie beschäftigt.
Nun meine Frage:

Wie soll ich es angehen? Soll ich vor meinem Auslandsaufenthalt einen Sprachkurs machen, der mir die Grundlagen vermittelt, auf denen ich aufbauen kann? Oder reichen drei Monate im Ausland, um die Sprache einigermaßen zu lernen (denke, mir würde es verhältnismäßig leicht fallen)? Oder soll ich das direkt vergessen, weil man in drei Monaten keine Sprache ordentlich lernt?
Habt ihr irgendwelche Vorschläge?

Vielen Dank für eure Hilfe!
N.N
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2008
Beiträge: 158
Wohnort: NDS /HH

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2010 - 19:13:41    Titel:

Eine Sprache in drei Monaten wirklich ordentlich zu lernen ist unmöglich. In drei Monaten kannst du eine Basis schaffen. Du solltest aber unbedingt vorher einen VHS-Kurs oder so machen. Wenn du bisher nur Latein (und Englisch) gelernt hast, dann wirst du überrascht sein, wie wenig dir das hilft.
Was willst du eigentlich in den drei Monaten in Spanien machen? Ein Praktikum kannst du eigentlich vergessen, wenn du keine Sprachkenntnisse hast. Oder planst du nur einen langen Urlaub?
baufred
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.09.2009
Beiträge: 134
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2010 - 14:17:50    Titel:

... mmmhh, "überlegt Spanisch zu lernen" - das hier sich so an "na ja, hab' mal etwas Langeweile ... na dann lern' ich doch einfach mal Spanisch" Twisted Evil Twisted Evil

... so geht's nicht!!! - Die Sprache ist eine erste Angelegenheit - zumal, wenn sie sich im Lebenslauf und der beruflichen Karriere auswirken soll.

Der Tip mit 'nem VHS-Kurs ist schon mal gut als Einstieg für einen "Learning-by-doing" Spanienaufenthalt - aber nicht unter 1-2 Jahren VHS Exclamation , denn die Grammatikgrundlagen sind unbedingt nötig, wenn was hängenbleiben soll.

Wenn die 3 Monate dafür frei sind und Eltern, Großeltern und weitere spendierfreudige Verwandten "angezapft" werden können, kann ich nur einen Intensiv-Kurs von 4 Wochen oder besser noch die vollen 3 Monate vor Ort empfehlen - das hat den besten Wirkungsgrad und kann dann bei einem entsprechenden Angebot im Selbstlernzentrum beim Studium weiter perfektioniert werden - gute Schulen sind hier und in anderen Foren schon oft genug besprochen worden - Anzeigen von Sprachschulen sind z.B auch in ECOS - der Zeitschrift für Spanischlerner.

... alles Andere ist "Spielerei" und Zeitverschwendung bzw. bringt kaum etwas.

Saludos -- baufred --
shu
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beiträge: 789
Wohnort: Bordeaux

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2010 - 19:59:08    Titel:

Also ich denke dass du in 3 Monaten schon was erreichen kannst wenn du wirklich willst!
Bevor du nach Spanien gehst würde ich dir raten auf jeden Fall Grundkenntnisse dir anzueignen.. zumindest Begrüßungen, dich vorstellen, ein paar wichtige Vokabeln für den Einkauf, das Hotel etc.. es gibt doch diese Reiseführer! Teilw. sogar mit CD für die Aussprache..
Leg dir doch einfach so einen zu, lerne ein bisschen und schau dort bevor du losreist immer wieder rein.. zusätzlich könntest du dir noch einen Selbstlernkurs kaufen und dort immer wieder lernen, am Besten täglich ein bisschen und wenns nur 15 min sind!
Allerdings ist es vieel schöner zuvor in DE damit zu beginnen und dir eine gute Basis zu verschaffen.. denn was willst du in den 3 Monaten dort sitzen mit deinem Buch? Hast du genug Geld für "Dauerurlaub"? Wenn ja und wenn du dazu noch ein Händchen für Sprachen hast kannst du durchaus 3 Monate lang in Spanien verweilen und dort einigermassen gut die Sprache erlernen mit so einem Selbstlernkurs.. dazu braucht man meiner Meinung nach nicht unbedingt eine extra Sprachschule. Was ist dort anders in einem Buch?! Die CD spricht dir das vor, was dir sonst die Lehrerin vorsprechen würde. Das Buch kannst du selber lesen, das braucht man dir nicht vorlesen. Du kannst dir die Zeit alles selber einteilen und wenn Wille und Fleiss da sind steht dem Ganzen nichts mehr im Wege Smile Ausserdem sind diese Kurse im Preis viieel besser (z.B Langenscheidt ca. 60€ mit Buch und CDs) bei Sprachkursen legt man meistens ein paar grüne Scheine für ein bisschen Gelaber von einer alten dicken Tante hin Wink
Hippie2010
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2010
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 11:25:25    Titel:

baufred hat folgendes geschrieben:

Wenn die 3 Monate dafür frei sind und Eltern, Großeltern und weitere spendierfreudige Verwandten "angezapft" werden können, kann ich nur einen Intensiv-Kurs von 4 Wochen oder besser noch die vollen 3 Monate vor Ort empfehlen - das hat den besten Wirkungsgrad und kann dann bei einem entsprechenden Angebot im Selbstlernzentrum beim Studium weiter perfektioniert werden - gute Schulen sind hier und in anderen Foren schon oft genug besprochen worden - Anzeigen von Sprachschulen sind z.B auch in ECOS - der Zeitschrift für Spanischlerner.



würde ich auch sagen...

ich verstehe das ganze eh nicht... Du würdest also nach Spanien gehen ohne die Sprache zu können?

Zu Spanisch/Latein:

Ich war auch gut in Latein, hat mir aber für Spanisch ziemlich wenig geholfen. gut , Spanisch ist eine romanische Sprache, und es bringt einem oft was für dem Wortschatz Latein zu können, aber die Grammatik ist doch ein bisschen anders, und dieses bisschen bedeutet dass man es trotzdem alles neu lernen muss... Oft hat uns Latein sogar eher verwirrt beim Spanisch lernen.
jufru
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 133

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 22:30:35    Titel:

eine andere, vieleicht soger längerfristige sache wäre ein sprachpartner.
hast du skype und ein headset, kann es im prinzip schon losgehen. so wirste vieleicht kein spanisch auf allerhöchsten niveau sprechen lernen. aber erstmal lernst du so vieleicht noch ne coole person kennen und dann vieleicht noch jemanden, bei dem das lernen auch noch spass macht.

ich hatte spanisch im abi, habe mir deshalb nen sprachpartner gesucht.
gut bei mir war es eher um wenigstens auf dem nivau zu bleiben. Aber alleine das schreiben mit ihm hat mir sehr geholfen.

Vieleicht lernst ja ein nettes mädchen kennen, die für webcam späße zu haben ist und die du dann in den semesterferien besuchen kannst Wink.
shu
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beiträge: 789
Wohnort: Bordeaux

BeitragVerfasst am: 20 Mai 2010 - 17:18:38    Titel:

jufru hat folgendes geschrieben:

Vieleicht lernst ja ein nettes mädchen kennen, die für webcam späße zu haben ist


Rolling Eyes Laughing Rolling Eyes Laughing Rolling Eyes Laughing Rolling Eyes Laughing Rolling Eyes Laughing
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Spanisch-Forum -> Spanisch lernen, aber wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum