Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathestudium - aber an welcher Uni?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mathestudium - aber an welcher Uni?
 
Autor Nachricht
dummix
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 20:37:03    Titel:

Mittlerweile tendiere ich stark zu Jena und Münster, aber es ist ja gerade mal April - da kann sich noch einiges ändern.

Wie sieht es eigentlich derzeit mit der Zulassung zu Master-Studiengängen aus? Ich möchte an einer Uni mit guten Rahmenbedingungen den Bachelor erwerben und dann je nach Schwerpunkten und Interessen an eine Uni wechseln, die für eben dieses Gebiet recht renommiert ist. Inwiefern kann ich mir dann - eine gute Bachelornote vorausgesetzt - sicher sein, dass ich einen Platz fürs Masterstudium an der späteren Wunschuni erhalte?

Es wäre z.B. echt ärgerlich wenn ich in Jena den Bachelor mache und schließlich an der TU München ein ganz bestimmtes Gebiet ganz toll finde, ich dafür aber keinen Platz aufgrund des Renommees meiner "Herkunftsuni" bekomme.

Hat da jemand Erfahrungen?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 20:43:43    Titel:

Nu, Jena liefert eine ordentliche Ausbildung. Würde ich im oberen Mittelfeld/ Ende oberes Drittel in Deutschland ansiedeln.

Wenn du danach an einen der "heißeren" Orte wechseln willst (in Mathe verstehen sich gerade Bonn und die TU München als "Elite" und lassen das auch jeden spüren...), dann solltest du einerseits schon gut in deinem Gebiet sein und auch dort deine Abschlussarbeit auf ordentlichem Niveau geschrieben haben. Dann enfach mal in der Endphase deines Bachelors mit dem Prof. reden, der schiebt einem dann schon ein nettes Thema zu... Smile


Münster hat einen etwas besseren Ruf, unterscheidet sich aber, was diese Thematik angeht, nicht wesentlich von dem oben Gesagtem.


Cyrix
WauMiau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2009
Beiträge: 427

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 09:21:26    Titel:

TU München

"Lebenshaltungskosten":

teuer, aber wenn mans richtig macht billiger als viele behaupten. Der einzige Knackpunkt ist die Wohnungssuche / Miete (da kann man ordentlich bezahlen)

"Biobliothek":
War bisher nur in der Bib vom Stammgelände. Alles top keine Beschwerden. IT, Drucker, Tische, Bücher... alles da was man brauch^^

"Erreichbarkeit":
Das doofe ist ,dass der Mathe Campus außerhalb München in Garching liegt (20 min mit Ubahn). Der Campus draußen ist aber dafür auch echt beeindruckend.

"Campus":
Der Standort in Garching ist schon ein Campus. Dort gibt es alles was man zum Leben braucht. Publikum ist draußen halt 100% Naturwissenschaftler aber wenn einen das nicht stört sind die Gebäude in Garching nen toller Campus

"Sport":

Am Anfang ist die Organisation recht neu und verwirrend, aber wenn man das System erstmal drauf hat (mit so Marken und so) kann man ein tolles Sportangebot ausnutzen. Desweiteren hat münchen ja auch schon so viele tolle Angebote für Sport. Und sei es nur das Joggen im englischen Garten

"Nachtleben":
Top, für jeden Geschmack was dabei

"Charakteristika der Städte":

München ist wunderschön. Da muss man glaub ich nicht viel zu sagen. Und mit 80000 Studenten fällt auch das Vorurteil weg ,dass da nur irgendwelche Idioten mit Stehkrägen sind . Also was diese Faktoren angeht liegt München echt weit vorne

"Zustand der Unigebäude (Räume)":
kann ich nix zu sagen , allerdings die 2-3 Mathestundenten die ich kenne haben sich in der Richtung nicht beschwert. Denke also dass es gut ist.
dummix
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2010 - 19:19:33    Titel:

WauMiau hat folgendes geschrieben:
Der einzige Knackpunkt ist die Wohnungssuche / Miete (da kann man ordentlich bezahlen)


Apropos Wohnungssuche: Wie siehts bei den genannten Städten mit Studentenwohnheimen aus? Berlin soll ja total überfüllt sein, sodass es kaum Chancen auf einen Schlafplatz gibt. Sonst noch Erfahrungen?
Arthur170389
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2010 - 21:15:16    Titel:

das mit den studentenwohnheimen in berlin kann ich nur bestätigen- eine einzige katastrophe.
Magister Ludi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.02.2010
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2010 - 21:28:14    Titel:

Naja, in Berlin gibt es halt keinerlei Warteliste für die Wohnheime. Wenn man sich etwas geschickt anstellt, rechtzeitig dran ist und keine besonderen Ansprüche stellt, sollte aber immer eine Unterkunft fürs erste drin sein. Und die meisten Leute, die ich kenne, die in Wohheimen gewohnt haben, habe das eh nur als Übergangslösung benutzt, weil eine WG oder eine eigene Wohnung in den meisten Fällen wohl doch angenehmer ist.
http://www.studentenwerk-berlin.de/wohnen/studentische_wohnanlagen/freie_plaetze.html
Auch über die Wohnheime hinaus kann man denke ich sagen: Der Wohnraummarkt in Berlin ist äußerst reichhaltig aber auch extrem anstrengend.
Arthur170389
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2010 - 10:09:25    Titel:

ich würde sagen, der wohnungsmarkt in berlin ist ziemlich stark in bewegung. viele wohnungen, die du (z.B. online) gefunden hast, sind nach ein paar Stunden vergeben. Man kommt da kaum hinterher.
b.p
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 25 Apr 2010 - 09:20:47    Titel:

Hoch subjektiv: Ich bin Mathestudentin an der TUM Smile.

Mathe kann sich ziemlich in den Studienplänen unterscheiden. Klar, jeder hat in irgendeiner Form Ana, LA, und solche Fächer, (oder eben Mathematische Grundlagen, oder whatever), aber danach unterscheiden sich die Unis ziemlich stark in der Wahlfreiheit.
Wir TUMler habens gut, ich kann praktisch seit dem 3. Semester frei wählen, was mich interessiert (aka - pfeif auf S(t)adistik). Andere haben 6 Semester vorgeschrieben.
Auch unsere Studienordnung ist ziemlcih tolerant (Prüfungen beliebig oft wiederholen, bis dus schaffst, keine Hausaufgaben oder Anwesenheitspflicht..)

Von der Ausrichtung her sind wir ziemlich angewandt, wenn du also Spass hast an so Sachen wie Numerik (so wie ich), kriegst du bei uns so ziemlich alles, was du willst.

Lebenshaltungskosten
Ähm. Größter Kontrapunkt. Man muss allerdings erwähnen, dass man zumindest sehr leicht die Studiengebühren erlassen bekommt.

Bibliothek
Genial. Mathe und Info sind an der TUM in einem Gebäude, dort ist auch die Bib für diese FÄcher. Hat bis 24:00 offfen, Arbeitsräume sind immer offen.

Erreichbarkeit
Münchner Verkehrsverbund ist zum Kotzen. Allerdings fährt die U6 direkt an den Campus, und das im 20 min Takt, zu Stoßzeiten alle 10 min.

Campus
Naja, du wirst nur am Campus Garching sein. Der ist sehr schick (außer Chemie/Mensa..). Tja, keine Ahnung, was ich dazu sagen soll.

Zustand der Unigebäude
Super. Neubau, alles Glas und Metall und Style. Nein, im Ernst, guckst du hiert: http://www.ma.tum.de/Mathematik/WebHome
Binomialkoeffizient
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 589
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 25 Apr 2010 - 15:52:35    Titel:

Hi, b.p

studierst du auf Bachelor/Master oder noch auf Diplom?

lg, BK
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mathestudium - aber an welcher Uni?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum