Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Diplomarbeit - richtige Zitierweise
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Diplomarbeit - richtige Zitierweise
 
Autor Nachricht
Foe17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 11:16:15    Titel: Diplomarbeit - richtige Zitierweise

Hi,

ich hätte eine Frage zur Diplomarbeit.

Bin gerade dabei den Theorieteil meiner Arbeit zu schreiben. Geht über ein Logistik-Thema.

Nun möchte ich aus einem Buch die Aufzählung der 6 "r" übernehmen.
Das Richtige Material
zur Richtigen Zeit
..........
dies wäre ja ein direktes Zitat. Wie aber soll ich eine Aufzählung von Stichpunkten als Zitat erkenntlich machen? kann ja schlecht vor und nach den stichpunkten jeweils Anführungszeichen reinmachen.


Und dann möchte ich noch Teile einer Tabelle übernehmen. Diese enthält vor und Nachteile von Lagern. Hier übernehme ich diese aber NICHT eins zu eins, sondern übernehme zwar den Text eins zu eins, aber dafür nur einige punkte. will heissen, die tabelle hat im buch je 10 nach und 10 vorteile. ich übernehme aber nur 5. diese 5 dann aber 1zu1


Mein Professor hat mir nur eine sehr komische Antwort per E-Mail dazu gegeben. "Machen Sie in Ihrer Arbeit einfach deutlich, was von Ihnen ist und was nicht. Direkte Zitate stehen immer in Anführungszeichen". Hilft mir jetzt nicht wirklich weiter.


Kann mir jemand von euch vielleicht dazu was sagen? bin echt überfragt. da ich noch mehrere Lager mit vor- & nachteilen beschreiben möchte, kommt diese Problematik nämlich noch öfters auf mich zu.


Sorry wegen der schlimmen Rech-/Groß-Kleinschreibung. Grad recht stressig Wink
TK1985
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 988

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 11:35:51    Titel:

Zitat:
dies wäre ja ein direktes Zitat. Wie aber soll ich eine Aufzählung von Stichpunkten als Zitat erkenntlich machen? kann ja schlecht vor und nach den stichpunkten jeweils Anführungszeichen reinmachen.


Kannst du diese "6r" irgendwie umformulieren, so dass der Sinn der gleiche bleibt es aber kein direktes Zitat mehr ist. Dann könnest du einfach schreiben: Nach ... gilt:
- Punkt 1
- Punkt 2
...

Ansonsten würde ich wirklich vor dem ersten Punkt und nach dem letzten Punkt jeweils Anführungszeichen setzen um das Zitat deutlich zu machen.

Zitat:
Und dann möchte ich noch Teile einer Tabelle übernehmen. Diese enthält vor und Nachteile von Lagern. Hier übernehme ich diese aber NICHT eins zu eins, sondern übernehme zwar den Text eins zu eins, aber dafür nur einige punkte. will heissen, die tabelle hat im buch je 10 nach und 10 vorteile. ich übernehme aber nur 5. diese 5 dann aber 1zu1


Also bei Tabellen oder Abbildungen mache ich das immer so, dass ich einen Verweis in die Tabellen-/Abbildungsbeschreibung mache. Also etwa so.

--- Deine Tabelle ---
...
...
Tabelle 2.1: BlaBlaBla in Anlehnung an xxx
Foe17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 11:50:01    Titel:

hi, danke für die antwort.

also diese "6r" kann man nicht umschreiben. mir ist auch aufgefallen, dass diese in mehreren büchern verwendet werden. meist in anlehnung an den autor "jünemann". vielleicht schreibe ich es auch so auf die art, wie die autoren der bücher.


nur mit der tabelle habe ich meine probleme. die hätte ja nur 2 spalten. eben vor & nachteile. aber wenn ich den text 1zu1 aus einem buch übernehme, wie mache ich das erkenntlich, dass zwar der text in meiner diplomarbeit mit dem text des buches identisch ist, im buch aber die tabelle mehr zeilen hat.

z.b. tabelle mit vor & nachteilen im buch hat je 10 vorteile und 10 nachteile. ich möchte aber nur jeweils 5 übernehmen.....
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 12:11:25    Titel:

Es reicht wenn du die Quelle angibst und dazu "gekürzt" oder "angepasst" oder "Auszug" oder Ähnliches beifügst. Sollte der Leser die Quelle einsehen wird er es schon selbst merken.

Und das mit den 6 "r" ... da seh ich ehrlich gesagt auch dein Problem nicht. bei mit hätte damals völlig gereicht in der Aufzählung direkt nach dem letzten Wort die Quellenagabe beizufügen. Die bezieht sich dann direkt auf die Aufzählung. Also so in der Art.

- text
- text
- text (1)

Wenn alles nichts hilft, findest du sicher die 6 "r" irgendwo als Abbildung. Dann umgehst du das Problem ganz.


Im Zweifelsfall gehst du zum betreuer und fragst ihn wie ers haben möchte. Sicherer gehts nicht und genau dafür hast du ja einen Betreuer.
Foe17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 12:56:03    Titel:

hi,

ich hatte ja meinem betreuer schon eine email geschrieben. seine antwort: "machen sie erkenntlich, was von ihnen ist, und was nicht. direkte zitate stehen immer in anführungsstrichen". sodala. was soll ich jetzt damit anfangen.


ich hab mal irgendwo gelesen, dass anführungsstrichen bei direkten zitaten gesetzt werden müssen. also direktes zitat heisst ja, man übernimmt den text aus dem buch 1zu1. soweit alles klaro. aber ich übernehme ja nur wie gesagt 5 von 10. also ist es ja kein direktes zitat, da ich nicht alles komplett übernehme.

und mit klammer (...) oder [...] zu arbeiten, stelle ich mir bei einer tabelle recht schwierig vor
Lilli_chan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 162
Wohnort: NDR

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2010 - 14:18:39    Titel:

Hallo!
Beschäftige mich für mein Studium derzeit mit meiner Hausarbeit.
Bzgl der Tabelle schreib doch einfach unter die Tabelle folgendes:

Quelle in Anlehnung an: Autor, Jahr, S. aus Buch


Dann brauchst du aber vlt noch ein Abbildungsverzeichnis, wo du die Tabelle mit einbringst bzw. aufführst.
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 25 Apr 2010 - 16:57:43    Titel:

Wenn diese 6r in jedem Buch stehen, bedarf es keiner " ". Dann reicht eine einfache Fußnote aus.

Im Bezug auf die Tabelle, würde ich mir überlegen, ob du es nicht irgendwie umformulieren kannst. Dabei reicht ja schon aus, dass du Synonyme verwendest Wink Direkte Kopien sind in Arbeiten eh ungern gesehen. Andernfalls würde ich auch hier mit einer Fußnote arbeiten. Wenn unter der Tabelle deren Bezeichnung steht, setze eine Fußnote und schreibe bspw.:
Auszug aus (gekürzter) Buchtitel, Seite.


Ansonsten ist es immer ratsam, die verschiedenen Quellen so anzugeben, wie andere Schriften es tun.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Diplomarbeit - richtige Zitierweise
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum