Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Brauche Meinungen - Schwerpunkt oder Rep ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Brauche Meinungen - Schwerpunkt oder Rep ?
 
Autor Nachricht
BobbyOs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2005
Beiträge: 14
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 13:09:37    Titel: Brauche Meinungen - Schwerpunkt oder Rep ?

Hey Leute, ich hab folgendes Anliegen:

Ich bin jetzt im sechsten Semester und habe jetzt die Uni von Würzburg nach Münster gewechselt.

Jetzt habe ich folgendes Anliegen, was mich einfach nicht schlafen lässt:

Aufgrund der Situation, dass ich für meine Zwischenprüfung in Würzburg bis zum 5. Semester benötigt habe, beginne ich mein SP-Studium im sechsten und nicht im fünften.

Das ist so weit auch nicht schlimm, nur wenn ich jetzt meinen Freischuss wahrnehmen möchte, dann wird es für mich zeitlich sehr sehr eng.

Ich war heute morgen bei der Studienberatung.
Die nette Dame hat mir gesagt, dass es dritte Alternativen gäbe:

Zum einen fang ich jetzt mit dem Rep an!
Zum anderen studiere ich ein Semester SP , im nächsten dann Rep, mache mein Examen und hänge das zweite SP-Studium dann hinten dran.

Naja, die dritte Alternative wäre, dass ich meine SP jetzt durchziehe, dann ins Rep gehe und dann ohne Freischuss mein Examen schreibe.

Ich bin hin und hergerissen, weil ich wirklich absolut nicht weiß, was ich machen soll.
Jetzt ins Rep einzusteigen ist etwas blöd, da Hemmer und Alpmann hier schon begonnen haben.

Könnt ihr mir Ratschläge o.ä. geben?

Was haltet ihr von der zweiten Alternative?
Oder sagt ihr, dass ich mich jetzt erstmal auf das SP-Studium konzentrieren soll?
Hier in NRW muss ich auch noch einige Veranstaltungen hören, die wir in Bayern nicht hatten / anders waren, wie zum Beispiel Stpo, Kommunalrecht, etc pp.

Wäre über Ratschläge / Erfahrungsbeiträge wirklich dankbar.



Bobby
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 13:33:03    Titel:

Ich hab den Schwerpunktbereich eigentlich als eher störend im Hinblick auf die Examensvorbereitung empfunden. Besonders weil mein Schwerpunkt, Völker- und Europarecht, nicht gerade examensrelevant war. (Um ehrlich zu sein, hatte ich weder Völker- noch Europarecht irgendeiner Examensklausur; obgleich letztere Materie wohl doch häufiger im Staatsexamen drankommt).

Wenn du den Schwerpunkt auch noch dem staatlichen Klausuren nachholen kannst (glaub in NRW geht das innerhalb einer gewissen zeit nach dem Staatsexamen), wär dass vielleicht besser, wenn de noch den Freischuss machen willst.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 13:34:14    Titel:

Hm ich selber habe Schwerpunkt / Rep/ Freischuss geschrieben. Passte bei mir aber auch ohne weiteres.

Ne Bekannte hat mit mir Freischuss geschrieben, die hat SP angefangen, Rep gemacht und dann Freischuss geschrieben. SP macht sie jetzt zu ende.


Leider kann ich dir da nicht wirklich nen Rat zu geben. Denn das muss man wirklich individuell entscheiden. Man sollte sich nur im Klaren sein, dass wenn man den SP noch nicht fertig hat und z.B die Schwerpunkthausaarbeit (nicht Klausuren) schreiben muss, dann kommt die einem natürlich in die Quere für den Fall das man den Freischuss nicht besteht oder in den Verbesserungsversuch gehen will. Weil damit ist man schon die 6 Wochen schreiben+ Vorbereitung der mündlichen -Prüfung beschäftigt.
Meine Bekannte stört das nicht.

Muss man halt selber wissen, was einem lieber ist.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2010 - 13:39:49    Titel:

Hm... keine leichte Entscheidung.

Ich glaube aber, an deiner Stelle würde ich zuerst das Rep und den staatlichen Teil des Examens machen und den Schwerpunkt dann hinten dranhängen.

Das hat natürlich auch Nachteile - die Motivation, nach dem staatlichen Teil nochmal zurück an die Uni zu gehen, ist wahrscheinlich nicht allzu groß, und dann müsstest du auch finanzielle Aspekte bedenken, weil du länger eingeschrieben bleiben müsstest.

Aber mir wäre der Freischuss wesentlich wichtiger, weil man in NRW ja nur dann noch einen Notenverbesserungsversuch machen kann, wenn man den Freischuss wahrgenommen hat. Nun weiß ich natürlich nicht, was dein Notenziel fürs Examen ist, aber ich zum Beispiel war mir vor dem Examen ganz sicher, dass ich mir die Möglichkeit des Verbesserungsversuches auf jeden Fall offen halten wollte, weil selbst bei guter Vorbereitung immer noch viel an Glück und Tagesform hängt und mir nur ein einziger Versuch für die Wunschnote daher zu wenig war.

Für mich war die Möglichkeit des Verbesserungsversuches sehr wertvoll, deshalb war es für mich gar keine Frage, auf jeden Fall den Freischuss wahrzunehmen.

Wenn du jetzt im 6. und 7. Semester das Rep machen würdest, könntest du nach dem 7. Semester dann sogar noch abschichten (falls du das als Vorteil ansiehst)... und du hättest auf jeden Fall die Möglichkeit des Verbesserungsversuches.

Dafür würde ich den Nachteil, nachher nochmal für den Schwerpunkt zurück an die Uni zu müssen, in Kauf nehmen. Ich denke auch, dass es noch möglich sein müsste, jetzt noch ins Rep einzusteigen - das, was du verpasst hast, musst du dann eben nacharbeiten.

Entscheiden musst du's natürlich selbst - aber ich für meinen Teil würde den Freischuss auf jeden Fall wahrnehmen und den Schwerpunkt dann eben erst nach dem staatlichen Teil machen. Ist nicht ideal, aber mir wären die Nachteile immer noch lieber, als den Freischuss verfallen zu lassen und mir damit auch die Möglichkeit eines Verbesserungsversuches zu nehmen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Brauche Meinungen - Schwerpunkt oder Rep ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum