Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

3 Wochen Spanischkurs als Anfänger sinnvoll?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Spanisch-Forum -> 3 Wochen Spanischkurs als Anfänger sinnvoll?
 
Autor Nachricht
*marley*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2010 - 10:27:43    Titel: 3 Wochen Spanischkurs als Anfänger sinnvoll?

hallo liebe leute,

ich möchte seit langm sehr gerne spanisch lernen. ein kurs an der VHS ist mir aber zu wenig da diese nur einmal pro woche stattfinden.

ich überlege nun, für 3 wochen einen spanischkurs in spanien zu machen.

habt ihr erfahrungen mit sprachschulen in spanien, bzw wie sinnvoll es ist, als absoluter anfänger wie ich für (nur) 3 wochen nach spanien zu gehen um einen kurs zu besuchen?

evtl bräuchte ich das niveau A1 / A2 als zulassungsvoraussetzung für mein studium ab herbst.

freu mich über antworten Smile
WauMiau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2009
Beiträge: 427

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2010 - 10:51:38    Titel:

Hier ist genau die selbe Frage mit der Erweiterung ,dass ich bis zu 6 Wochen Zeit hätte und mich auch mit Kuba anfreunden könnte (Havanna, sieht eigentlich alles sehr schön aus)
baufred
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.09.2009
Beiträge: 134
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2010 - 13:24:00    Titel:

>Titel: 3 Wochen Spanischkurs als Anfänger sinnvoll?<

...jjjjein!? Warum?

Typischerweise werden die Kurse/Intensivkurse in Spanien - zumindest in meinem Fall war es so (4 Wochen/tgl. 6 Std.) - in Spanisch gehalten, da Teilnehmer aus allen möglichen Ländern die Klasse bilden und die Dozenten nicht jede Landessprache sprechen bzw. zeitlich keine Möglichkeit haben individuell Hilfestellung zu geben. Ich habe danach noch ca. 2 Jahre gebraucht, um die dort angebotenen Stoffmenge nachzubearbeiten und zu verinnerlichen - in einem Kurs in D (2x wöchentl.).

Zu den Fakten: in meinem Fall haben wir in 4 Wochen ca. 1.000 Vokabeln gelernt und die Grammatikgrundstrukturen bearbeitet - aber zwischen lernen und nach Schablone Hausaufgaben zu machen .... und mental zu verarbeiten und zu verinnerlichen liegen Welten.

Schlußfolgerung daraus: empfehlenswert ist ein Einstieg in der VHS : 1-2 Semester, dann den Intensivkurs und danach nochmal 1-2 Semester VHS, dann sollte Niveau B1 gut gefestigt erreicht sein.

Weitere Tipps zur gezielten Vorgehensweise beim Lernen sind hier vor Kurzem unter >Sprachen lernen< bzw. >Spanisch< u. >Englisch< von mir ausführlich erläutert worden, um effizient Spanisch/Englisch mit den entsprechenden Büchern und anderen Hilfsmitteln (Hörspiele) lernen zu können. (Tipp: nach Einloggen auf den Button >Profil< oberhalb meines Avatars klicken - im Profil-Fenster auf: >Alle Beiträge von... anzeigen< klicken, dann sollten alle Beiträge von mir zum Lesen aufgelistet sein)

Zur Info: im Moment arbeite ich am Level C1 - Spanisch

... ansonsten: viel Erfolg!

Saludos -- baufred --

NS: von einem Sprachkurs als Starter in Lateinamerika rate ich ersteinmal ab, um erst das reine "castellano" in Spanien zu lernen - über Variationen und der dortigen "Lokalismen" der Sprache kann man sich später noch genug Gedanken machen. Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Spanisch-Forum -> 3 Wochen Spanischkurs als Anfänger sinnvoll?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum