Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Griechenland, das sozialistische Versuchslabor
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Griechenland, das sozialistische Versuchslabor
 
Autor Nachricht
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 11:44:30    Titel:

Zitat:
wenn er nicht zurück in die Volkswirtschaft geführt wird, weil er auf Konten herumliegt (Vermögenssteuer) und dort ohne einen Handschlag zu tun auch noch mehr wird oder nicht selbst erwirtschaftet wurde (Erbschaftssteuer)...


Du behauptest das geld, dass "auf den konten herumliegt" würde nicht "in die wirtschaft zurückfließen".

Erstmal sind das natürlich extrem schwammige Begriffe.

Richtig ist, dass Reiche typischerweise einen geringen Anteil ihres Einkommens konsumieren als Ärmere Leute.
Sie werden typischerweise mit dem Geld dass sie sparen jedoch versuchen eine möglichst Rendite zu erwirtschaften und daher Aktien, Anleihen etc. kaufen. Nur durch Ersparnis sind Investitionen möglich. Gäbe es keine Leute die sparen, könnten Unternehmen sich nicht finanzieren.
Das Geld bzw. vielmehr Kapital der Reichen fließt also in einer höchst produktiven Weise in die Wirtschaft zurück. Es hilft direkt die Produktionsmöglichkeiten der Zukunft zu erhöhen, und insbesondere auch die Arbeiter produktiver zu machen durch bessere "Maschinen".

Steuern hingegen verursachen stets einen Nettowohlfahrtsverlust.

Ich bitte euch, dass sind alles absolute Basics, aber scheinbar sind selbst diese den meisten nicht bekannt.

Wie man ernsthaft behaupten kann, dass Geld "läge auf dem Konten nur so rum" und vermehre sich durch Zauberei, das zeugt doch einer erstaunlichen Naivität.
Ich 3.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 673
Wohnort: Sowjet-Europa

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 14:34:34    Titel: Re: Der gescheiterte linke Sozialstaat

nAim hat folgendes geschrieben:
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:


Wieder haben diese Sozialisten eine Nation gegen die Wand gefahren.



und hoffentlich gibt es genügend schwerreiche Kapitalisten auf der anderen Seite, die mit ihren Steuern mal wieder "Retten" dürfen.


Kapitalisten wurden durch die Sozialisten aus dem Land getrieben. Vor allem als folge linker Wirtschaftspolitik. Die Sozialisten dachte sie brauchen, keine Kapitalisten, der Gottvater Staat wird es schon richtigen. Tja, falsch gedacht. Kapitalisten sind der Motor einer Nation und nicht der Staat.


Erklär jetzt mal lieber warum du denkst die Sozialisten wären Schuld an der Lage in Griechenland obwohl doe Konservativen an der Macht waren.


Was denn für Konservative? Dieser Begriff ist doch eine Worthülse, ohne Bedeutung. Was soll den konservative Politik sein?
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 15:30:53    Titel:

Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:
xmisterdx hat folgendes geschrieben:
wenn er nicht zurück in die Volkswirtschaft geführt wird, weil er auf Konten herumliegt (Vermögenssteuer) und dort ohne einen Handschlag zu tun auch noch mehr wird oder nicht selbst erwirtschaftet wurde (Erbschaftssteuer)...


Wie man ernsthaft behaupten kann, dass Geld "läge auf dem Konten nur so rum" und vermehre sich durch Zauberei, das zeugt doch einer erstaunlichen Naivität.


Nur mit einer gehörigen Portion Naivität lassen sich gewisse Gesellschaftsentwürfe aufrecht erhalten. Was glaubst Du welche Funktion dieses Forum erfüllt ? Es dient dazu, den etwas weniger Begabten unter uns beim Verarbeiten der Tagesereignisse zu helfen.

Laughing
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 15:46:24    Titel: Re: Der gescheiterte linke Sozialstaat

Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
nAim hat folgendes geschrieben:
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:


Wieder haben diese Sozialisten eine Nation gegen die Wand gefahren.



und hoffentlich gibt es genügend schwerreiche Kapitalisten auf der anderen Seite, die mit ihren Steuern mal wieder "Retten" dürfen.


Kapitalisten wurden durch die Sozialisten aus dem Land getrieben. Vor allem als folge linker Wirtschaftspolitik. Die Sozialisten dachte sie brauchen, keine Kapitalisten, der Gottvater Staat wird es schon richtigen. Tja, falsch gedacht. Kapitalisten sind der Motor einer Nation und nicht der Staat.


Erklär jetzt mal lieber warum du denkst die Sozialisten wären Schuld an der Lage in Griechenland obwohl doe Konservativen an der Macht waren.


Was denn für Konservative? Dieser Begriff ist doch eine Worthülse, ohne Bedeutung. Was soll den konservative Politik sein?


Du hast mit dem Thema angefangen und es noch nicht geschafft, aus dem Artikel aufzuzeigen, was genau an Griechenland "links" sein soll, also stell hier keine Forderungen. Außerdem warst du immerhin der User, der im Laufe seiner unzähligen Namenswechsel hier den Nick "conservativ" trug. Laughing

Edit: @Steve: schön, dass sich gewisse Leute hier nicht leiden können -- aber dann nichts zum Thema beizutragen und zu trollen, sagt etwas darüber aus, wer hier wenig begabt ist...
Ich 3.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 673
Wohnort: Sowjet-Europa

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 16:59:09    Titel:

Du willst also ernsthaft behaupte Griechenland mit seiner schon perversen Staatsgläubigkeit, wäre kein linkes System? Ließ den Artikel von der WELT. Leg mal ausnahmweise, deine TAZ zuseite. Very Happy
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 17:43:31    Titel:

Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
wäre kein linkes System

klar ist da was link, aber eben nicht links
Elzéard B.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beiträge: 1150

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 17:48:53    Titel:

Zitat:
Protest gegen Sparzwang
Griechen treten nächste Woche in Generalstreik
(128)
28. April 2010, 12:31 Uhr

Das Sparprogramm der griechischen Regierung kommt bei den Bürgern nicht gut an. Vor dem Finanzministerium in Athen kam es zu Protesten, Menschen legten ihre Arbeit nieder. Für nächste Woche ist ein Generalstreik angekündigt. Kanzlerin Merkel spricht heute mit Finanzexperten über die Krise.


http://www.welt.de/politik/ausland/article7373648/Griechen-treten-naechste-Woche-in-Generalstreik.html


Dieses dreiste Volk soll ich lieber auf das Schaffen von Werten konzentrieren als zu streiken oder aus der Eurozone raus. Unglaublich.
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 18:31:24    Titel:

Elzéard B. hat folgendes geschrieben:
Dieses dreiste Volk

Rolling Eyes
HigherConsciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beiträge: 2986

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 18:45:57    Titel:

Nicht nur dreist, sondern auch dumm.

Ein Rausschmiss Griechenlands aus der Währungsunion wäre verkraftbar, ja sogar angemessen und notwendig.

Unsere Gedanken sollten sich nun auf eine geordnete Abwicklung von insolventen Staaten richten, um uns auf ähnliche Gefahrensituationen in der Zukunft vorbereiten zu können.


Zuletzt bearbeitet von HigherConsciousness am 28 Apr 2010 - 18:54:14, insgesamt einmal bearbeitet
Elzéard B.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beiträge: 1150

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2010 - 18:53:44    Titel:

Einfach nur dreist, weil man schon das Geld von anderen Leuten einsackt und gleichzeitig noch meint, man könne sich auf die faule Haut legen und streiken. Da wundert es keinen mehr, wie das Land in solch eine Situation kommen konnte.

Wenn Griechenland Hilfe bekommen sollte, muss das Land gezwungen werden, große Teile seiner Wirtschafts- und Finanzpolitik in Hände des IWFs oder der EU zu geben, damit der Laden dort mal wieder auf vordermann gebracht wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Griechenland, das sozialistische Versuchslabor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 5 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum