Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Inverse von Matrizen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Inverse von Matrizen
 
Autor Nachricht
peggy90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 105

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2010 - 13:05:51    Titel: Inverse von Matrizen

Hallo.
Ich habe bei zwei Matrizen die Inversen zu bilden.

A = -1 2 -3
2 1 0
4 -2 5

Da habe ich als Inverse

A^-1 = -21 4 -3
38 -7 6
32 -6 5

raus. Kann mir jemand sagen, ob das so richtig ist, oder gibt es ieine Seite, die nachrechnen kann, wie die Inverse einer Matrize lautet?
ich hatte schon eine Seite gefunden, wo stand, dass hier die Inversen berechnet werden können, und dann habe ich eine aus der Vorlesung eingetippt, aber das stimmte nicht mit unserem Ergebnis überein, daher bin ich da etwas skeptisch.


Die zweite Matrize ist eine komplexe.

A = i 1+2i
1-i 3


naja, als ersten schritt habe ich die erste zeil plus die zweite, sodass an der stelle a11 eine 1 steht. aber wie komme ich dann weiter? wie bekomme ich an der stelle a21 eine null hin?

kann mir da jemand weiterhelfen?

danke schonmal
peggy90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 105

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2010 - 13:06:30    Titel:

oh mist, jetzt sind die matrizen verrutscht.. ich hoffe ihr wisst trotzdem was ich meine.
Bröckchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2008
Beiträge: 40
Wohnort: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2010 - 13:15:31    Titel:

Du kannst die Matrizen ja mal multiplizieren, wenn du die Einheitsmatrix rausbekommst hast du richtig gerechnet
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8200
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2010 - 15:06:52    Titel:

1) Der Singular heißt "Matrix", nicht "Matrize".
2) Deine Inverse ist ziemlich falsch. Nach welchem Verfahren hast Du das denn errechnet?
3) Ob komplex oder nicht: Da kannst Du genauso rechnen wie bei rellen Zahlen. Du kannst mit komplexen Zahlen schließlich alle vier Grundrechenarten ausführen.

Gruß, mike
peggy90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 105

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2010 - 15:10:09    Titel:

ja, sry, klar matrix..

hm, im prinzip nach dem gauß verfahren.
also im prizip die matrix der einheitsmatrix gleichsetzen und dann auf der linken seite die einheitsmatrix herstellen. die recht seite ist dann die inverse. so haben wir das in der vorlesung gemacht...
draconic
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2010 - 15:32:14    Titel:

Habs grade mal in Matlab eingetippt bei der ersten kommt,

-5 4 -3
10 -7 6
8 -6 5

raus, dann kannst du dich kontrollieren.

Bei der 2. kommen total krumme Sachen raus..
Arthur170389
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2010 - 17:38:01    Titel:

es ist übrigens nichts ungewöhnliches , wenn bei der Inversen krumme Brüche rauskommen. will damit sagen, dass es noch lange nicht heißen muss, die inverse ist falsch.

dein prinzip ist korrekt, aber du hast dich wahrscheinlich öfters mal vertan, kleiner rechenfehler oder so. man muss da schon gut aufpassen und immer mit brüchen rechnen, nicht mit dezimalzahlen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Inverse von Matrizen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum