Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

asche.wolke
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> asche.wolke
 
Autor Nachricht
elkop
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.05.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2010 - 20:18:51    Titel: asche.wolke

hallo,
ich habe mir dieses forum im internet gesucht, weil ich meinen frust los werden muss. seit der unselige eyjafjallajökull asche spuckt, hört man nur noch (mit ganz wenigen ausnahmen, die mich hoffen lassen) "aschewolke".

was ist das um himmelswillen nur für ein deutsch? warum bringen journalisten und reporter, deren tägliches brot die deutsche sprache ist, so einen unsinn unters volk? es heißt doch "aschenwolke"!!! wir sagen doch auch nicht "naserücken", "augebraue", "sonneschein", "rebestock" ...

am liebsten würde ich als österreicherin an den orf schreiben, aber ich weiß, dass das nix bringt. ich habe das schon mal versucht, nämlich denen den unterschied zwischen zusehen und zuschauen klar zu machen, denn das unwort "zuseher" grassiert, dass es ein jammer ist. damals bekam ich eine nette antwort des programmdirektors, er werde seine leute darauf hinweisen. ja, und? nada! also sinnloses unterfangen.
was soll man da tun? der verrohung des sprache einfach zuschauen und sich grämen? nun, ich stelle es zur diskussion, wei ich mich langsam frage, ob ich vielleicht ein bissl vertrottelt bin, wenn fachleute diese aschewolke so konsequent artikulieren.

liebe grüße
aus oberösterreich
elke
L1zA
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2010 - 18:45:54    Titel: Re: asche.wolke

elkop hat folgendes geschrieben:
der verrohung des sprache einfach zuschauen....


Wenn man sich in einem Deutsch-Forum über die Deutsche Aussprache oder die Rechtschreibung beschweren will, dann sollte man:

1. die deutsche Rechtschreibung beherrschen
2. die Groß- und Kleinschreibung beherrschen
und 3. sich erst mal informieren, dass der Ausdruck "Aschewolke" so wie man ihn gebraucht korrekt ist.

Oder sagst du vielleicht "da ist aber viel Aschen"?
Die Mehrzahl von Asche ist nunmal Asche.
ballanda
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2010 - 21:11:30    Titel: Re: asche.wolke

L1zA hat folgendes geschrieben:
Oder sagst du vielleicht "da ist aber viel Aschen"?
Die Mehrzahl von Asche ist nunmal Asche.


Genau! Die Mehrzahl! Wer zwei Asche hat, hat eine Asche mehr als einer, der nur eine Asche hat. Is' doch klar!
So, und nun schnippe ich genüsslich meine Kippe in den Aschebecher und warte auf Reaktionen. Wink



elkop hat folgendes geschrieben:
es heißt doch "aschenwolke"!!!


Eben! So wie "Sahnenjoghurt" oder "Güllenfass"!
elkop
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.05.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2010 - 23:13:57    Titel:

tja, ich dachte mir ja, dass sowas kommt. gscheitln nennt man das bei uns.
in piefkeland spricht man halt ein anderes (ich verwende dieses hübsche wort) deutsch, als in österreich. und wir alle dackeln hinterher.

ich brauch gottseidank keinen aschebecher mehr, denn ich habe meine letzte zigarettepackung schon lange in der blumevase, in der ich am liebsten wieseblumen, oder aber auch manchmal nur eine einzige wieseblume (königskerze z.b.) stehen habe, eingewässert.
gute nacht
shu
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beiträge: 789
Wohnort: Bordeaux

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2010 - 00:14:43    Titel:

Bei Wörtern, die man nicht zählbar sind ist es aber so, dass man kein n hinzufügt, oder liege ich falsch?

NaseNrücken: eine Nase, zwei Nasen // zählbar -> mit n
Aschewolke: eine Asche, zwei Aschen // neee nicht zählbar -> ohne n
es sei denn AscheteilcheNwolken // bingo zählbar -> mit n

so, wer "verrotet" bzw missbraucht nun die deutsche Sprache?! Genau: die Österreicher Laughing Laughing Laughing
DeutschLehrer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 452
Wohnort: Seifhennersdorf

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2010 - 10:13:18    Titel:

Zitat:
Bei Wörtern, die man nicht zählbar sind ist es aber so, dass man kein n hinzufügt, oder liege ich falsch?

Wie ist das nun mit "zählbaren" Hundenasen ?

Gruß DL
shu
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beiträge: 789
Wohnort: Bordeaux

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2010 - 14:08:25    Titel:

DeutschLehrer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bei Wörtern, die man nicht zählbar sind ist es aber so, dass man kein n hinzufügt, oder liege ich falsch?

Wie ist das nun mit "zählbaren" Hundenasen ?

Gruß DL


Stimmt, da passt es wieder nicht zählbar.. Laughing aber die Mehrzahl von Hund ist ja eh Hunde und nicht Hunden.. Hunden ist Genitiv, wen? den Hunden..
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2010 - 14:45:16    Titel:

shu hat folgendes geschrieben:
Aschewolke: eine Asche, zwei Aschen // neee nicht zählbar -> ohne n

Die Regel kann aber schon deshalb nicht stimmen, weil es - anerkannterweise - "Aschenbecher" mit "n" heißt.

Zur Frage, ob es "Aschewolke" oder "Aschenwolke" heißen muss, übrigens diese (im Ergebnis ebenfalls ein bißchen ratlose) Stellungnahme der Duden-Redaktion: http://www.korrekturen.de/nachgefragt/aschewolke_oder_aschenwolke.shtml

Interessant dort vor allem auch der Hinweis auf "Ascheregen"/"Aschenregen" - beide stehen nämlich als nebeneinander existierende Formen im Duden:
http://www.duden-suche.de/suche/artikel.php?shortname=fx&artikel_id=10009&verweis=1

Es spricht demnach aus meiner Sicht einiges dafür, dass auch bei der "Aschewolke"/"Aschenwolke" beide Formen korrekt sind - denn zwischen "Asche(n)regen" und "Asche(n)wolke" dürfte nun eigentlich wirklich kein Unterschied in der Formenbildung bestehen, da es sich ja um sehr ähnliche Begriffe handelt.
elkop
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.05.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 14:48:36    Titel:

danke rhyeira. beides nebeneinander, damit kann ich leben. ich denke, nachdem sogar fachleute unschlüssig sind, denke ich, dass das ganze eher nach sprachgebrauch verwendet wird. kann das sein? schön langsam gewöhne ich mich ja an die "aschewolke", aber als es ich die ersten male gehört habe, bin ich zusammengezuckt.

@liza: dein eintrag ist unqualifiziert, deswegen sollte ich eigentlich gar nicht drauf eingehen. aber wenn man anderen menschen das nicht beherrschen der deutschen sprache vorwirft und noch dazu mit einem derart oberlehrerhaft erhobenen zeigefinger, dann sollte man sich vorerst selbst an der nase nehmen, denn mit ein- oder mehrzahl hat das ganze nun wirklich gar nix zu tun.

lg elke
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 22:20:34    Titel:

Es heißt in der Mehrzahl sehr wohl Aschen. Und die Mehrzahl von Lava ist übrigens Laven.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> asche.wolke
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum