Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Investmentbanking Studium
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Investmentbanking Studium
 
Autor Nachricht
mg_london
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.06.2008
Beiträge: 43
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2010 - 19:07:33    Titel:

Hallo 553,

nimms bitte nicht persönlich, aber so wie ich Deine bisherigen Äußerungen auffasse, hast Du Dich nicht wirklich mit der Studienwahl und vor allem den dazu nötigen Voraussetzungen beschäftigt.

Alle bisher hier genannten Unis richten sich an die besten 10-15% des jeweiligen Abiturientenjahrgangs und bei einer vernünftigen Uni (sprich WHU, Uni Mannheim, Uni Köln, Uni Bonn, ETH) hilft Dir keine Connection oder Spende weiter. Es gibt natürlich auch Hochschulen bei denen das klappt (man munkelt da was von einer Einrichtung im hessischen), aber diese Einrichtungen gehören nicht zur internationalen Spitzenklasse. So wie ich Deinen Post lese, zählst Du aber nicht zu besagten 1,x Abiturienten und damit fällt im Ausland auch schon mal die akademische Spitzenliga flach! LSE, Oxbridge, KCL, ICL, UCL, Warwick, Nottingham, Lancaster, St Andrews und Edinburgh werden mit Deinen Noten unmöglich sein.

Kleiner Tipp am Rande: Mach Dich zuerst bei ZEIT, SPIEGEL, CHE etc. über die verschiedenen Unis und v.a. Studiengänge und Zugangsvoraussetzungen schlau bevor Du hier was postest, denn sonst wirkt jede Frage - ähm - .... - zurückhaltend formuliert - etwas unbedarft.

Zum Thema GMAT: Das ist ein Test für die Zulassung zu Masterstudiengängen. Es bringt rein GAR NICHTS, sich mit einem mittelmäßigen GMAT für einen Bachelor zu bewerben, denn die Unis legen auf die Abinote wert (bzw. in der 4. und 5. Liga auch auf die Spende Deiner Eltern) und was Du sonst noch so nebenher gemacht hast!
Mit einem schlechten GMAT Score versaust (sic!) Du Dir außerdem mögliche Masterbewerbungen, den PearsonVAU speichert Deinen Score 5 Jahre und wenn Du - sagen wir mal in 4 Jahren - nochmal nen GMAT machst, werden die beiden Werte verrechnet. Lass die Finger vom GMAT weg - der bringt Dich weder an den Unis rein noch irgendwas für Deine Bewerbung.

Wenn Du schon ins englischsprachige Ausland willst, zieh Dir die Rankings der Times rein und beginne irgendwo im Mittelfeld, wo die Unis keinen ausgezeichneten Englischtest oder ein 1,x Abi verlangen. Falls Du Dein Englisch vor Studienbeginn aufpolieren willst / musst, empfehle ich ein FSJ im englischsprachigen Ausland.

Falls es unbedingt ein Sprachkurs sein soll und unbedingt London, empfehle ich die Englischkurse der LSE (http://www2.lse.ac.uk/language/EnglishProgrammes/EnglishHome.aspx). Die Kurse sind nicht gerade billig, aber immerhin gibts dann nen Uni-Namen zum Angeben bei Facebook, einen längeren Aufenthalt in London und die Uni nutzt die Einnahmen für was Sinnvolles - zum Beispiel um die Lehre für ihre Studenten zu verbessern.
schakiiieee
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2005
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: 20 Mai 2010 - 10:51:51    Titel:

mg_london hat folgendes geschrieben:
Mit einem schlechten GMAT Score versaust (sic!) Du Dir außerdem mögliche Masterbewerbungen, den PearsonVAU speichert Deinen Score 5 Jahre und wenn Du - sagen wir mal in 4 Jahren - nochmal nen GMAT machst, werden die beiden Werte verrechnet.

Ich stimmte mg_london zu, dass der GMAT für eine Bachelorbewerbung nicht sehr sinnvoll ist. Andererseits stimmt das mit dem "Werte verrechnen" nicht. Ein schwacher Score, der 4 Jahre alt ist und ein neuer, hoher Score wird in der Regel für MiM und MBA Programme so interpretiert, dass der Bewerber ja gezeigt hat, dass er es kann wenn er will. Für akademischere Programme könnte sich das Admission Office schon fragen, wieso der Kandidat in der Vergangenheit so bescheiden war... Aber für karriere-boost-Programme ist das definitiv kein KO-Kriterium.

mg_london hat folgendes geschrieben:
Falls es unbedingt ein Sprachkurs sein soll und unbedingt London, empfehle ich die Englischkurse der LSE (http://www2.lse.ac.uk/language/EnglishProgrammes/EnglishHome.aspx). Die Kurse sind nicht gerade billig, aber immerhin gibts dann nen Uni-Namen zum Angeben bei Facebook, einen längeren Aufenthalt in London und die Uni nutzt die Einnahmen für was Sinnvolles - zum Beispiel um die Lehre für ihre Studenten zu verbessern.

Haha, das kann ich so nur unterstützen! Cool
553
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.05.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2010 - 20:55:29    Titel:

Hi,
also erstmal zu mg_london
also ich hab so ein bisschen das Gefühl du hast meine Posts nicht gelesen
ich kriegen mit hoher wahrscheinlichkeit einen 1.x Schnitt wenn auch nich 1.0 xD
2. Hilft der Gmat sehr wohl beim Bachelor guck dir alleine mal die Zugansvorraussetzungen bachelor für St. Gallen an. Aber ich hab ja keine Ahnung Und zu ABi das ist völlig überbewertet fast alle guten UNIs haben eigene Tests oder greifen auf Sat usw zurück ja auch bei undergraduate.
3. Das man mit Spenden und Connections nicht weiterkommt an Spitzenunis ist schonmal Schwachsinn das prominenteste Beispiel ist Harvard. (Gut man muss sehr reich sein/berühmte Eltern haben, aber ist das Gleiche Prinzip)
4. Der Tipp mit dem LSE bzw fsj ist gut vielen Dank dafür
5. Das ich damit mit meinem Abi Schnitt keine Chance hab seh ich anders habe mich die Tage mit einem Offiziellen(kp ob Prof aber sowas in der Richtung) von der Frankfurtschool , die momentan absolut auf dem aufsteigenden Ast ist, unterhalten und er meinte bis 2.5 laden die ein und mit meinem Schnitt hät ich da gute Chancen. Nattürlich noch Assesmentcenter. Gut nicht grade die Elite Schule aber sicherlich ne gute Alternative.
5. Das mit dem Score Wert verrechnen ist mal definitiv Müll der alte Wert wird lediglich gespeichert, aber eine steigende Tendenz wird einem eher selten als negativ ausgelegt
6. Vllt habe ich mich hier schlecht ausgedrückt, aber eigentlich hänge ich mich in die Uni Suche ziemlich rein Sry 4 that
7. Rechtschreibfehler könnt ihr behalten bin übel im Stress schreib morgen Klausur

mfg & vielen Dank für die informativen Atnworten
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2224

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2010 - 21:15:55    Titel:

553 hat folgendes geschrieben:
Hi,
also erstmal zu mg_london
also ich hab so ein bisschen das Gefühl du hast meine Posts nicht gelesen
ich kriegen mit hoher wahrscheinlichkeit einen 1.x Schnitt wenn auch nich 1.0 xD
2. Hilft der Gmat sehr wohl beim Bachelor guck dir alleine mal die Zugansvorraussetzungen bachelor für St. Gallen an. Aber ich hab ja keine Ahnung Und zu ABi das ist völlig überbewertet fast alle guten UNIs haben eigene Tests oder greifen auf Sat usw zurück ja auch bei undergraduate.
3. Das man mit Spenden und Connections nicht weiterkommt an Spitzenunis ist schonmal Schwachsinn das prominenteste Beispiel ist Harvard. (Gut man muss sehr reich sein/berühmte Eltern haben, aber ist das Gleiche Prinzip)
4. Der Tipp mit dem LSE bzw fsj ist gut vielen Dank dafür
5. Das ich damit mit meinem Abi Schnitt keine Chance hab seh ich anders habe mich die Tage mit einem Offiziellen(kp ob Prof aber sowas in der Richtung) von der Frankfurtschool , die momentan absolut auf dem aufsteigenden Ast ist, unterhalten und er meinte bis 2.5 laden die ein und mit meinem Schnitt hät ich da gute Chancen. Nattürlich noch Assesmentcenter. Gut nicht grade die Elite Schule aber sicherlich ne gute Alternative.
5. Das mit dem Score Wert verrechnen ist mal definitiv Müll der alte Wert wird lediglich gespeichert, aber eine steigende Tendenz wird einem eher selten als negativ ausgelegt
6. Vllt habe ich mich hier schlecht ausgedrückt, aber eigentlich hänge ich mich in die Uni Suche ziemlich rein Sry 4 that
7. Rechtschreibfehler könnt ihr behalten bin übel im Stress schreib morgen Klausur

mfg & vielen Dank für die informativen Atnworten


Abgesehen von der abenteuerlichen Form, ist der Inhalt größtenteils inhaltlicher Schwachsinn bzw. vermischt völlig unterschiedliche Sachverhalte. Erst redest Du von der Schweiz, dann Deutschland, dann USA und Harvard, das i.Ü. weltweit bekannt für das exzellente Undergrad-Business-Studium ist. Ich habe von vielen gehört, die einige Hundertausend Dollar sammeln, um endlich zu dem in der Tat sehr kompetitiven Business-Undergrad-Programm zugelassen zu werden - habe gehört, es gibt nicht viele Plätze! Doch mit einem guten SAT, kein Ding für Dich - wird alles überbewertet.

Viel Erfolg bei GMAT, SAT, Spenden sammeln,...
553
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.05.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2010 - 22:16:48    Titel:

@mtobi du hast leider den Sinn meines Postes missverstanden,
ich wollte lediglich die Ausagen von mg_london wiederlegen.
Das das für mich eine Nummer zu hoch ist, ist mir durchaus bewusst, nur zu sagen das man an eine Top Uni nur mit Leistung kommt ist schlichtweg falsch mehr wollte ich damit eigentlich garnicht darlegen.
Das man in der Schweiz mitm Gmat Score von 680 zu gelassen wird widerlegt, dass man mit Gmat für ug sogut wie nix anfangen kann.
Und das man sich an den US Top Unis plätze für Politikerkinder und Sponsorenkinder freigehalen werden ist auch bekannt.
Und wieso vermische ich die Sachverhalte ich habe lediglich ein breites Spektrum an Beispielen genannt damit mir nichso Leute wie du die einem jedes Wort 3mal umdrehen sagen ich hätte mich nur auf eine Nische konzentriert oder son scheiß.
Und das das Abitur überbewertet ist so außerhalb Deutschlands spielt das eine wesentlich geringere Rolle.
Also ihr werft mir vor ich hät keine Ahnung und bestenfalls nur Halbwissen aber was hier kommt ist neben einem unfreundlichen Ton qualitativ auch nicht grade besonders gut.
Also reißt euch zusammen und gebt mir mal nen pa vernünftige Antworten und seit nich solche Klugscheißer
Und mal was persönliches zu dir Tobi, dein Post ist für mich absolut nicht hilfreich, denke das war dir beim schreiben bewusst, also warum machst dus hast du soviel Zeit? Du weißt doch das ich mit Ironischen Bemerkungen gemischt mit Sarkasmus überhaupt nichts anfangen kann. Die Antwort war total überflüssig..

Danke und mfg

Rechtschreibfehler editier ich wenns euch so stört die Tage raus
NoMe99
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2010 - 01:19:25    Titel:

Ist dir ueberhaupt bewusst, dass ein Gmat von 680 ungefaehr den oberen 10% der Testnehmer entspricht ?

Glaubst du ernsthaft das kannst du mit schlechtem Englisch und einem mittelmaessigem Abi schaffen oder bist du einfach nur naiv ?

Geh mal lieber zur Frankfurt school, die ist ja gerade auf dem "aufsteigendem Ast" Laughing . Ich sehe dich da genau in deren Zielgruppe, sollte kein grosses Problem sein einen Platz zu kriegen.
elcho
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2010
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2010 - 09:56:48    Titel:

Im Grunde hat mg_london mit seinem Post komplett Recht und Du, 553, wirst ihn auch nicht wirklich wiederlegen können. Abgesehen von St. Gallen nützt dir der GMAT im Bachelor definitiv nix und wenn man 1,x als <1,5 interpretiert stimmt auch die Aussage über die Spitzenliga.
Übrigens ist es auch etwas lächerlich die Frankfurter SFM "auf dem aufsteigenden Ast" zu nennen und ins Auge zu fassen, nachdem Du die LSE als Ziel hattest Wink

Zurück zum eigentlichen Thema:
Du begründest deine Wahl des IB mit deinem Interesse an Börsentendenzen, deren Interpretation und "weil dich z.B. Griechenland interessiert".
Wie wärs mit VWL? Du lernst Marktzusammenhänge, hast eine ordentliche Portion Marktpsychologie und -verhalten und die NCs bei Top-Unis wie Bonn oder Zürich sind niedriger als im ganzen BWL Bereich.
doriangrey
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2009
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2010 - 11:01:08    Titel:

mtobi hat folgendes geschrieben:
553 hat folgendes geschrieben:
Hi,
also erstmal zu mg_london
also ich hab so ein bisschen das Gefühl du hast meine Posts nicht gelesen
ich kriegen mit hoher wahrscheinlichkeit einen 1.x Schnitt wenn auch nich 1.0 xD
2. Hilft der Gmat sehr wohl beim Bachelor guck dir alleine mal die Zugansvorraussetzungen bachelor für St. Gallen an. Aber ich hab ja keine Ahnung Und zu ABi das ist völlig überbewertet fast alle guten UNIs haben eigene Tests oder greifen auf Sat usw zurück ja auch bei undergraduate.
3. Das man mit Spenden und Connections nicht weiterkommt an Spitzenunis ist schonmal Schwachsinn das prominenteste Beispiel ist Harvard. (Gut man muss sehr reich sein/berühmte Eltern haben, aber ist das Gleiche Prinzip)
4. Der Tipp mit dem LSE bzw fsj ist gut vielen Dank dafür
5. Das ich damit mit meinem Abi Schnitt keine Chance hab seh ich anders habe mich die Tage mit einem Offiziellen(kp ob Prof aber sowas in der Richtung) von der Frankfurtschool , die momentan absolut auf dem aufsteigenden Ast ist, unterhalten und er meinte bis 2.5 laden die ein und mit meinem Schnitt hät ich da gute Chancen. Nattürlich noch Assesmentcenter. Gut nicht grade die Elite Schule aber sicherlich ne gute Alternative.
5. Das mit dem Score Wert verrechnen ist mal definitiv Müll der alte Wert wird lediglich gespeichert, aber eine steigende Tendenz wird einem eher selten als negativ ausgelegt
6. Vllt habe ich mich hier schlecht ausgedrückt, aber eigentlich hänge ich mich in die Uni Suche ziemlich rein Sry 4 that
7. Rechtschreibfehler könnt ihr behalten bin übel im Stress schreib morgen Klausur

mfg & vielen Dank für die informativen Atnworten


Abgesehen von der abenteuerlichen Form, ist der Inhalt größtenteils inhaltlicher Schwachsinn bzw. vermischt völlig unterschiedliche Sachverhalte. Erst redest Du von der Schweiz, dann Deutschland, dann USA und Harvard, das i.Ü. weltweit bekannt für das exzellente Undergrad-Business-Studium ist. Ich habe von vielen gehört, die einige Hundertausend Dollar sammeln, um endlich zu dem in der Tat sehr kompetitiven Business-Undergrad-Programm zugelassen zu werden - habe gehört, es gibt nicht viele Plätze! Doch mit einem guten SAT, kein Ding für Dich - wird alles überbewertet.

Viel Erfolg bei GMAT, SAT, Spenden sammeln,...


harvard bietet überhaupt kein undergraduate business programm an.
erst ab dem master.
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2224

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2010 - 11:37:00    Titel:

doriangrey hat folgendes geschrieben:
mtobi hat folgendes geschrieben:
553 hat folgendes geschrieben:
Hi,
also erstmal zu mg_london
also ich hab so ein bisschen das Gefühl du hast meine Posts nicht gelesen
ich kriegen mit hoher wahrscheinlichkeit einen 1.x Schnitt wenn auch nich 1.0 xD
2. Hilft der Gmat sehr wohl beim Bachelor guck dir alleine mal die Zugansvorraussetzungen bachelor für St. Gallen an. Aber ich hab ja keine Ahnung Und zu ABi das ist völlig überbewertet fast alle guten UNIs haben eigene Tests oder greifen auf Sat usw zurück ja auch bei undergraduate.
3. Das man mit Spenden und Connections nicht weiterkommt an Spitzenunis ist schonmal Schwachsinn das prominenteste Beispiel ist Harvard. (Gut man muss sehr reich sein/berühmte Eltern haben, aber ist das Gleiche Prinzip)
4. Der Tipp mit dem LSE bzw fsj ist gut vielen Dank dafür
5. Das ich damit mit meinem Abi Schnitt keine Chance hab seh ich anders habe mich die Tage mit einem Offiziellen(kp ob Prof aber sowas in der Richtung) von der Frankfurtschool , die momentan absolut auf dem aufsteigenden Ast ist, unterhalten und er meinte bis 2.5 laden die ein und mit meinem Schnitt hät ich da gute Chancen. Nattürlich noch Assesmentcenter. Gut nicht grade die Elite Schule aber sicherlich ne gute Alternative.
5. Das mit dem Score Wert verrechnen ist mal definitiv Müll der alte Wert wird lediglich gespeichert, aber eine steigende Tendenz wird einem eher selten als negativ ausgelegt
6. Vllt habe ich mich hier schlecht ausgedrückt, aber eigentlich hänge ich mich in die Uni Suche ziemlich rein Sry 4 that
7. Rechtschreibfehler könnt ihr behalten bin übel im Stress schreib morgen Klausur

mfg & vielen Dank für die informativen Atnworten


Abgesehen von der abenteuerlichen Form, ist der Inhalt größtenteils inhaltlicher Schwachsinn bzw. vermischt völlig unterschiedliche Sachverhalte. Erst redest Du von der Schweiz, dann Deutschland, dann USA und Harvard, das i.Ü. weltweit bekannt für das exzellente Undergrad-Business-Studium ist. Ich habe von vielen gehört, die einige Hundertausend Dollar sammeln, um endlich zu dem in der Tat sehr kompetitiven Business-Undergrad-Programm zugelassen zu werden - habe gehört, es gibt nicht viele Plätze! Doch mit einem guten SAT, kein Ding für Dich - wird alles überbewertet.

Viel Erfolg bei GMAT, SAT, Spenden sammeln,...


harvard bietet überhaupt kein undergraduate business programm an.
erst ab dem master.



Ich hätte ein paar mehr Wink Wink Wink Wink machen sollen =).
wima
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 1232

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2010 - 12:02:25    Titel:

Also hier ist jemand mit einem 1,9 Abi, durchschnittlichen Englischkenntnissen, also 3 wahrscheinlich noch Grundkurs Niveau(ok nicht überall gibt es Leistungskurse, wie ich Sie hatte) und erzählt von einem hohen GMAT Score.
Habe den GMAT nicht gemacht, aber genug Leute sagten mir, dass der verbal Teil nur von einem Muttersprachler sehr gut abgeschlossen werden kann. Da gibt es viele Synomyme und Wörter von denen ein normaler Abiturient nie gehört hat.

Überhaupt ist es eine Verschwendung darauf zu antworten. Erst fing es mit LSE an mit einer 3 in Englisch und schlechten Mathekenntnissen(Steigerung durch Nachhilfe auf eine 2) jetzt geht es auf St.Gallen zu. Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Investmentbanking Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum