Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Das Sein/Nichtsein
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Das Sein/Nichtsein
 
Autor Nachricht
Szenon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2014
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2014 - 20:51:50    Titel:

Multivista hat folgendes geschrieben:
Ich vermute mal, Du bist noch sehr jung und GLAUBST, was man so sagt.

Ich glaube weder was “man” sagt, noch was man “so” sagt. Ich lies nur die beste Philosophen.

Und wenn diese Philosophen schrieben, waren sie im algemeinen nicht sehr jung mehr...
Multivista
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 1757

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2014 - 23:10:41    Titel:

Objektive Realität

Der Glaube an eine objektive Realität und Ihre Beweiskraft von heute.

Der Glaube an eine objektive Realität gehört für fast alle Menschen der Moderne zu ihren festesten Überzeugungen, von denen sie kaum abzubringen sind.

Philosophen und Künstler haben immer gewusst, dass es dergleichen nicht geben kann. Die wissenschaftliche Revolution des 20. Jahrhunderts besteht nicht zuletzt darin, den Glauben an eine objektive Realität hinterfragen zu muessen; er ist mit den exakten Wissenschaften nicht mehr vereinbar.

Aber die Alternative - entweder exakte Wissenschaften oder objektive Realität - zwingt uns zum eigenen Denken. Das ist das Ziel unserer gemeinsamen Überlegungen, zu denen der Referent Sie einlädt: Alles Missionieren liegt ihm fern; Sie sollen ihm nichts glauben, sondern nur bereit sein, relativ zwingenden Gedanken auch dann zu folgen, wenn sie den Selbstverständlichkeiten des Alltags - oder der Wissenschaft - sehr widersprechen. Prof. Dr. Dr. Soukup will Ihnen Anregungen zum Selber-Denken geben, weil er in ihm die Voraussetzung für eine menschliche Zukunft sieht.

Das ist kein Beweis; definitive Beweise, Letztbegründungen oder absolute Sicherheiten - all das gibt es nicht; jeder Satz der Form

"Die Wissenschaft hat bewiesen, dass . . ."

ist entweder falsch, oder setzt ganz viel Unausgesprochenes und wohl auch Unaussprechbares voraus.

Es gibt eine objektive Wahrheit und eine objektive Realität! Mit diesem Irrglauben, der vielen, wenn nicht fast allen Gewalttagen, Kriegen und Grausamkeiten zugrunde liegt, räumt Prof. Dr. Dr. Johannes Soukup auf so überzeugende Art und Weise auf, dass man schon sehr dogmatisch an einer evtl. abweichenden Meinung festhalten muss, um nicht ins Wanken zu kommen. Eine solche nicht-objektive Realität kann den Geist und damit den Menschen befreien, und um dieses Ziel zu erreichen, spricht Prof. Soukup konkret über folgende Themen:

Das Weltbild des naiven Realismus.
Das Abbild der Welt in unserem Bewusstsein.
Der abendländische Wahrheitsbegriff.
Abgleich zwischen Innen und Außen.
Das dualistische Weltbild.
Die Perspektive Gottes.
Die Entstehung eines optischen Bildes.
Unser Gottesbild - eine Projektion.
Jeder Mensch - eine Welt für sich.
Wozu dienen Naturwissenschaften?
Wahrheit und / oder Beweisbarkeit.
Können wir Grenzen zwischen innerhalb und außerhalb unseres Bewusstseins definieren?
Die Vernichtung des Glaubens an eine objektive Realität durch die Anwendung der speziellen Relativitätstheorie am Beispiel der Lichtuhr und des Zwillingsparadoxons.

Bewusstseinsinhalt,Lichtuhr,Objektive Realität,Projektion,Realität,Dualität,Be
­wusstsein,Objektivität,Bibel,Gottesbild,­Ewigkeit,Ursprung,Kreationismus,Geschich­te,Vergangenheit,Sagen,Glaube,Dogma,Urkn­all,Physik,Mystik,Gilgamesch,Edda,Wissen­,Tradition,Wert,Atomzeitalter,Explosion,­Bg Bang,Kant,Zwillingsparadoxon,Zeitstrahl,­Evolutionstheorie,Albert Einstein,Zeit,Existenz,Sinn,Sein,Relativ­itätstheorie,Lichtgeschwindigkeit,Verant­wortung,Logik,Denken,Mathematik,Axiom,Be­weis,Ableitung,Naturwissenschaft,Naturge­setz,Machbarkeit,Bewusstseinsinhalt,Mate­rie,Gotteserfahrung,Dreifaltigkeit,Wisse­nschaft,Subjektivität,Feuerbach,Sehen,In­terpretation,Religion,Religionskritik,Ch­risten,Nihilismus,Urbild,Hexenverbrennun­g,Nietzsche,Weltbild,abendland,Gott,Pers­pektive,Materie,Abbild,Wahrheit,Bewussts­einsinhalt,Lichtuhr,Objektive Realität,Projektion,Realität,Dualität,Be­wusstsein,Objektivität,Bibel,Gottesbild,­Ewigkeit,Ursprung,Kreationismus,Geschich­te,Vergangenheit,Sagen,Glaube,Dogma,Urkn­all,Physik,Mystik,Gilgamesch,Edda,Wissen­,Tradition,Wert,Atomzeitalter,Explosion,­Bg Bang,Kant,Zwillingsparadoxon,Zeitstrahl,­Evolutionstheorie,Albert Einstein,Zeit,Existenz,Sinn,Sein,Relativ­itätstheorie,Lichtgeschwindigkeit,Verant­wortung,Logik,Denken,Mathematik,Axiom,Be­weis,Ableitung,Naturwissenschaft,Naturge­setz,Machbarkeit,Bewusstseinsinhalt,Mate­rie,Gotteserfahrung,Dreifaltigkeit,Wisse­nschaft,Subjektivität,Feuerbach,Sehen,In­terpretation,Religion,Religionskritik,Ch­risten,Nihilismus,Urbild,Hexenverbrennun­g,Nietzsche,Weltbild,abendland,Gott,Pers­pektive,Materie,Abbild,Wahrheit.....

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=GL07oF2OcXY

und Markus Gabriel:

https://www.youtube.com/watch?v=jLNN5scWCtA

Uni Bonn:

https://www.youtube.com/watch?v=84bOR8SjCgo
Szenon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2014
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2014 - 23:21:34    Titel:

Multivista hat folgendes geschrieben:
Philosophen und Künstler haben immer gewusst, dass es dergleichen nicht geben kann. Usw. Video:

https://www.youtube.com/watch?v=GL07oF2OcXY

und Markus Gabriel:

https://www.youtube.com/watch?v=jLNN5scWCtA

Uni Bonn:

https://www.youtube.com/watch?v=84bOR8SjCgo

Philosophen: Paracelsus, Gerhard Dorn, Thomas Vaughan, Cattiaux, Norton, Palingenius, Michaël Maïer, d'Hooghvorst, Lambsprink, Reuchlin, usw. usw.
Multivista
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 1757

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2014 - 23:34:57    Titel:

Ja klar.

Je mehr man liest, umso besser.

ABER man muss eben aufpassen, mit welchem "eigenen" Weltbild man da herangeht.Welche Brille man aufhat.
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 3649

BeitragVerfasst am: 26 Dez 2014 - 02:17:21    Titel:

Szenon, Multivista ist kein Diskussionspartner im wohlverstandenen Sinne, schon gar kein akademischer. Ich achte dein Anliegen, hier einen seriösen philosophischen Beitrag zu leisten, aber leider fehlt hier gegenwärtig völlig die Resonanzfläche. Das ist betrüblich, aber auch offenbar nicht zu ändern.
Szenon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2014
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26 Dez 2014 - 11:26:29    Titel:

Lamasshu hat folgendes geschrieben:
Leider fehlt hier gegenwärtig völlig die Resonanzfläche. Das ist betrüblich, aber auch offenbar nicht zu ändern.

Lamasshu, Dank für Ihre redliche Antwort. Ich suche nicht notwendig akademische Diskussionspartners. Das Problem scheint trotzdem allgemein zu sein: selbst auf speziellen Philosophieforen ist es meistens unmöglich über Philosophie zu reden. Ich werde es anderswo noch einmal probieren. Wiederum Dank.
Multivista
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 1757

BeitragVerfasst am: 26 Dez 2014 - 15:21:24    Titel:

".... stellt sich Rousseau diesbezüglich dem angrenzenden Problemfeld des Suizids. Er nimmt die Natur als Quelle unterschiedlichster Leiden wahr, und der Mensch ist ihm ein Erfindergenie, wenn es darum geht, das naturgegebene Gepäck an Leiden zu multiplizieren.

Und doch seien denkbare Gipfel der Verzweiflung auf Erden bislang unerreicht. Rousseau entdeckt ein quasi-anthropisches Prinzip:

Wären die Leiden unerträglich, so würden die Menschen

ihr Nichtsein dem Sein vorziehen. "
Multivista
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 1757

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2014 - 17:35:49    Titel:

Da wir ja hier angeblich zu bloed sind fuer solche Fragen,
habe ich diese mal hier reingesgtellt:

http://www.wer-weiss-was.de/app/login/login?jump=170.9189881

Genau!

Auch eien treffende AW dort:

Ein angebliches "Wissen" von einem Nichtwissenden gelehrt...,
denn die ganze sogenannte Geisteswissenschaft besteht doch zum
überwiegend Teil (um nicht zu sagen zu hundert Prozent) aus
lauter nutzlosem "Wissen", was die Kleingeister dann mit stolz
geschwellter Brust mit "Fachkompetenz" bezeichnen. Was für ein
Schwachsinn wird den einfältigen Narren, die auch an Pferdeäpfel
als "Erlösung" oder der einzigen "wahren" Heilslehre zur
"Erleuchtung" glauben würden, würde es ihnen mit entsprechender
Autorität gelehrt. Was wird den einfältigen Massen denn seit
vielen Jahrtausenden nicht alles als angebliches "Wissen"
vorgeschwätzt und bereitwillig geglaubt? Wenn man den
Schwachsinn hört von einer angeblichen "Fachkompetenz", dann
sieht man, wie lächerlich das "Wissen" ist in der Philosophie.

Worum geht es? Wenn Edmund Husserl sagt, dass die Philosophie
"nur" eine persönliche Angelegenheit des Philosophierenden
selbst ist, dann wird durch diese Erkenntnis etwas ausgedrückt,
was der breite Masse lebenslang verborgen, bleibt in ihrem
kläglichen Dasein, sie wollen ja nur ein "Wissen" zum glauben,
um sich durch diese Einbildung selbst zu erhöhen.

So werden sie erzogen, so sterben sie, als verblödete
Massenware. Aber der Sinn ihres Daseins bleibt gänzlich
ungefragt. Sie suchen und finden Trost im Glauben eines
absoluten Nichtwissens.
Szenon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2014
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2014 - 18:35:22    Titel:

Multivista hat folgendes geschrieben:
Worum geht es?

Es geht um Sein und Nichtsein.
Multivista
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 1757

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2014 - 19:04:53    Titel:

Gut!

Ich sehe es so:

Wir Menschen sind im (unseren Da - und So - ) SEIN strukturell verhaftet.

Zumindest hat es eine Strukrur, in der wir uns geistig bewegen.

Im Nicht-Sein jedoch duerfte es gar keine Strukturen geben, denn wo Nichts ist, ist auch keine struktur. Folglich kann man nICHTS sagen ueber das Nichts bzw. dem Nicht-Sein.

MultiVista
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Das Sein/Nichtsein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum