Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus
 
Autor Nachricht
Ich 3.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 673
Wohnort: Sowjet-Europa

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 13:29:09    Titel: Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus

Die WELT beschreibt in einem Artikel, welche Folgen die Ausbreitung des Staates haben. Neue staatliche Programme sollen das Stimmvieh beglücken. Am meisten freuen sich die Lobbyisten. Ich hoffe der Artikel wird vielen "Staatsfreunden" das Maul stopfen. Very Happy Very Happy

http://www.welt.de/wirtschaft/article7645101/Deutsche-Konzerne-verdoppeln-Lobby-Ausgaben.html

"Angesichts milliardenschwerer staatlicher Projekte, etwa der Gesundheitsreform, des Konjunkturprogramms oder der verschärften Klimaschutzgesetze, boomt die Lobby-Branche in den USA."

Je größer der Staat desto korrupter ist er. Das ist kein Geheimnis. Wieder sieht man wie "mehr Staat" nicht nur der Nation schadet sondern dem Kapitalismus und der Marktwirtschaft allgemein. Statt sich im Wettbewerb zu bekämpfen, versuchen Unternehmen (verursacht durch falsche Anreize) sich dem Staat an zu biedern.
Elzéard B.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beiträge: 1150

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 13:54:42    Titel:

Naja, die Erkenntnis des Artikels ist nun keine neue....

Man gucke sich nur bei uns an, welche Lobbyverbaende schon angemeldet haben, dass bei ihnen mit Sicherheit nicht gespart werden darf.

Allen voran der dreiste DGB der ernsthaft hoehere Steuern und im Notfall eine Abschaffung der Schuldenbremse fordert, wenn man sein Klientel (= Transferempfaenger) nicht mit hoeheren monatlichen Ueberweisungen beglueckt.
Ich 3.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 673
Wohnort: Sowjet-Europa

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 17:22:31    Titel:

Im DGB hat sich die linksintellektuelle Elite des Landes versammelt. Das von denen nur "bullshit" kommt ist nicht neues. Ich bin gespannt wie es jetzt in NRW weiter geht. Ob es wirklich zur "Marxistischen Renaissance" kommt.

Sind unseren Forumlinken die Argumente ausgegangen?
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 19:04:51    Titel: Re: Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus

Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
Statt sich im Wettbewerb zu bekämpfen, versuchen Unternehmen (verursacht durch falsche Anreize) sich dem Staat an zu biedern.


Und so verwandelt sich mit Neusprech das Fehlverhalten der UN in eine Handlung aus Notwehr. Armselig.
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 19:35:11    Titel:

Und je größer die Unternehmen desto mehr können sie spenden. Da haben sich doch zwei des gleichen Schlages gefunden.
veteran
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 709
Wohnort: Eurabia, Almanistan

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2010 - 23:34:49    Titel:

Zitat:
Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
Je größer der Staat desto korrupter ist er. Das ist kein Geheimnis. Wieder sieht man wie "mehr Staat" nicht nur der Nation schadet sondern dem Kapitalismus und der Marktwirtschaft allgemein. Statt sich im Wettbewerb zu bekämpfen, versuchen Unternehmen (verursacht durch falsche Anreize) sich dem Staat an zu biedern.


Ein wirklich demokratischer Staat muss groß und stark genug sein, um vom Privatkapital nicht beeinflusst werden zu können. Die Beamten eines starken Staates sind unbestechlich. Andernfalls sind sie schwach und repräsentieren somit einen schwachen Staat.

Lobbyismus ist auch eine Abkehr von der Demokratie: die Lobbys werden vom Volk nicht gewählt, bestimmen aber die Politik. Darum nennt man dieses System immer öfter Lobbykratie.
HigherConsciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beiträge: 2986

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 00:29:11    Titel:

veteran hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
Je größer der Staat desto korrupter ist er. Das ist kein Geheimnis. Wieder sieht man wie "mehr Staat" nicht nur der Nation schadet sondern dem Kapitalismus und der Marktwirtschaft allgemein. Statt sich im Wettbewerb zu bekämpfen, versuchen Unternehmen (verursacht durch falsche Anreize) sich dem Staat an zu biedern.


Ein wirklich demokratischer Staat muss groß und stark genug sein, um vom Privatkapital nicht beeinflusst werden zu können. Die Beamten eines starken Staates sind unbestechlich. Andernfalls sind sie schwach und repräsentieren somit einen schwachen Staat.

Lobbyismus ist auch eine Abkehr von der Demokratie: die Lobbys werden vom Volk nicht gewählt, bestimmen aber die Politik. Darum nennt man dieses System immer öfter Lobbykratie.


Lobbykratie, Pöbelkratie... was macht das schon für einen Unterschied!?
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 07:36:08    Titel:

Unsere Politiker wollten doch die Lobbyisten -- ist es schließlich gar nicht gewünscht, sich adäquat mit Sachfragen auseinander zu setzen, stattdessen dreht sich das Personalkarussel und Minister wechseln die Ressorts schneller als ihre Meinung.
Ich 3.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 673
Wohnort: Sowjet-Europa

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 11:12:48    Titel:

veteran hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
Je größer der Staat desto korrupter ist er. Das ist kein Geheimnis. Wieder sieht man wie "mehr Staat" nicht nur der Nation schadet sondern dem Kapitalismus und der Marktwirtschaft allgemein. Statt sich im Wettbewerb zu bekämpfen, versuchen Unternehmen (verursacht durch falsche Anreize) sich dem Staat an zu biedern.


Ein wirklich demokratischer Staat muss groß und stark genug sein, um vom Privatkapital nicht beeinflusst werden zu können. Die Beamten eines starken Staates sind unbestechlich. Andernfalls sind sie schwach und repräsentieren somit einen schwachen Staat.

Lobbyismus ist auch eine Abkehr von der Demokratie: die Lobbys werden vom Volk nicht gewählt, bestimmen aber die Politik. Darum nennt man dieses System immer öfter Lobbykratie.


Je größer der Staat, desto schwächer und beeinflussbarer ist er. Wenn du weniger Lobbyismus haben möchtest, dann muss man konsequent den Staat verkleinern. Vor allem die Bundesregierung gerät außer Kontrolle.
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 11:53:22    Titel:

Diese fundierten Meinungen... artikulierst du dich im Studium genauso? Laughing
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Je größer der Staat desto größer der Lobbyismus
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum