Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Referendariat beglaubigte Kopie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Referendariat beglaubigte Kopie
 
Autor Nachricht
nikels
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.09.2005
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 12:34:15    Titel: Referendariat beglaubigte Kopie

Laut Merkblatt für die Einstellung zum jur. Vorbereitungsdienst (Hessen) brauche ich beglaubgte Kopien der Geburtsurkunde und Heiratsurkunde. Ich war grad auf der Ortsverwaltung und beim Standesamt wo mir gesagt wurde, dass von Personenstandsurkunden keine beglaubigten Kopien erstellt werden dürfen! Wie war des denn bei euch? Wo bekomme ich die denn dann????
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 13:01:03    Titel:

Bist du dort auch geboren?

Ich hatte nämlich meine Geburtsurkunde mit im Rathaus meiner Gemeinde. Die sagten mir auch das sie keine Kopien davon anfertigen dürften. Das müsse man dort machen wo man geboren ist. Die haben da so Bücher. Und daraus erstellen die dir dann eine beglaubigte Kopie.

So wars bei mir.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 13:06:55    Titel:

Genau, § 61a PStG ("auf Grund seiner Personenstandsbücher"). Du musst also zu dem Standesamt, das die Geburts- bzw. Heiratsurkunde ausgestellt hat. Ähnlich ärgerlich wie bei Führerscheinangelegenheiten, aber aufgrund der Bedeutung dieser Urkunden wohl unvermeidlich.

Wenn es dir nicht so einfach möglich ist, zu deiner Geburtsstadt zu kommen: Versuch es erst bei einem Notar, vielleicht setzt der den Stempel drunter.


Zuletzt bearbeitet von StR-Tobi am 18 Mai 2010 - 13:09:36, insgesamt einmal bearbeitet
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 13:08:09    Titel:

Die Geburts- bzw. Heiratsurkunde ist selbst sozusagen kein Original, sondern ein Auszug aus dem Geburts- bzw. Heiratsregister. Insofern werden hier keine Kopien angefertigt, sondern Du kannst Dir beliebig viele "Originale" anfertigen lassen. Damit sollte auch das Prüfungsamt zufrieden sein.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 13:17:54    Titel:

Das ist nun nicht richtig. Zwischen Auszug (genauer: beglaubigtem Registerausdruck), Original und Abschrift besteht gerade bei Personenstandsurkunden ein großer Unterschied. Nur dem Original kommt die Beweiskraft nach § 54 II PStG zu, nicht der Abschrift oder dem Ausdruck.

Gleichwohl: Das Prüfungsamt dürfte mit einer notariellen Beurkundung mehr als zufrieden sein. Soweit ich weiß machen die das, da § 61a PStG keine Sperrwirkung entfaltet und sie insoweit schlicht nach § 20 BeurkG beglaubigen. Ein Versuch ist es wert.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 14:49:16    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:
Wenn es dir nicht so einfach möglich ist, zu deiner Geburtsstadt zu kommen: Versuch es erst bei einem Notar, vielleicht setzt der den Stempel drunter.

Ehe du zum Notar rennst: Schau doch erstmal im Internet auf der Homepage deiner Geburtsstadt nach, ob du die benötigten Urkunden dort nicht einfach bestellen kannst.

Ich habe bei der Bewerbung zum Referendariat auch eine Geburtsurkunde gebraucht und habe dann auf der Internetseite meiner Geburtsstadt ein Online-Formular gefunden, das ich einfach nur ausfüllen und abschicken musste. Bezahlen konnte man per Überweisung oder Bankeinzug, und die Geburtsurkunde wurde mir dann innerhalb von ein paar Tagen per Post zugeschickt.

Die meisten Städte haben heute doch eine Homepage mit Rubriken wie "Bürgerservice" oder "Leistungen von A-Z" o.ä. - da würde ich es auf jeden Fall zuerst versuchen. Ich würde mal stark vermuten, dass meine Geburtsstadt nicht die einzige ist, bei der man diese Dinge ganz simpel online anfordern kann - denn gerade bei Geburtsurkunden besteht ja ein großes Interesse daran, sie online anfordern zu können, weil die wenigsten Leute noch in ihrer Geburtsstadt wohnen.
nikels
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.09.2005
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 - 09:59:09    Titel:

Danke erst mal für die prompte Hilfe! Da ich in Berlin geboren bin (schlappe 500km) hab ich meine Eltern dahin geschickt!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Referendariat beglaubigte Kopie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum