Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kündigung zurückgewiesen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kündigung zurückgewiesen
 
Autor Nachricht
jamy00
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2010 - 20:53:00    Titel: Kündigung zurückgewiesen

Hallo,
ich habe mal eine frage.
Wie sind denn die Rechtsfolgen, wenn ein Reisender die Kündigung eines Reiseveranstalters zurückweist. Die Kündigung ist auf Grund einer höheren Gewalt. Durch die zurück gewiesene Kündigung entstanden mehr kosten.
ich finde dazu leider nichts im kommentar, wer dann die kosten trägt, wenn die Kündigung zurück gewiesen wird. oder behandle ich das so wie es ohne der zurück weisung wäre? also beachte das gar nicht?
wäre ganz lieb wenn ihr mir helfen könnte.
liebe grüße
KSR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 - 19:27:58    Titel:

Es wäre mir neu, dass eine Kündigung ein zweiseitiges Rechtsgeschäft ist.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 - 21:18:14    Titel:

Zurückweisen kann man eine Gestaltungserklärung trotzdem, etwa wenn sie nicht die rechtsgeschäftlich vereinbarte Form hat oder der geltend gemachte Kündigungsgrund nicht vorliegt.

Ungerechtfertigte Zurückweisung würde ich einfach unter §§ 280, 241 II BGB nehmen.
Der Digge
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2010 - 13:22:31    Titel:

Das man eine Kündigung zurückweisen muss in Fällen des Formmangels etc. ist mir neu. Ist die Kündigung dann nicht einfach unwirksam.

Eine Zurückweisung einer Kündigung ist mir bisher nur im Fall des § 174 BGB begegnet:

§ 174
Einseitiges Rechtsgeschäft eines Bevollmächtigten

Ein einseitiges Rechtsgeschäft, das ein Bevollmächtigter einem anderen gegenüber vornimmt, ist unwirksam, wenn der Bevollmächtigte eine Vollmachtsurkunde nicht vorlegt und der andere das Rechtsgeschäft aus diesem Grunde unverzüglich zurückweist. Die Zurückweisung ist ausgeschlossen, wenn der Vollmachtgeber den anderen von der Bevollmächtigung in Kenntnis gesetzt hatte.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kündigung zurückgewiesen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum