Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Realschule = Gymnasium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Realschule = Gymnasium
 
Autor Nachricht
Heinz159
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 - 11:43:12    Titel: Realschule = Gymnasium

Hallo,
ich bin auf einer Realschule und möchte gerne nach dem Abschluss auf ein Gymnasium gehen, um studieren zu können. Aber ich habe gehört dass man 2 Fremdsprachen wählen musste um auf ein Gymnasium gehen zu können.
Stimmt das???
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 - 11:48:14    Titel:

Ohne Angabe des Bundeslandes etc. wird man dir hier wohl nicht helfen können. Am sinnvollsten wäre es ohnehin, du würdest deine Lehrer und/oder das betreffende Gymnasium fragen.

Bei uns war es damals so, dass man zwar tatsächlich zwei Fremdsprachen brauchte, um Abitur machen zu können; die Real- und Hauptschüler, die erst zur 11 aufs Gymnasium gewechselt sind, konnten die fehlende zweite Fremdsprache aber dort noch nachholen. Ging natürlich nur an Schulen, an denen es genug Interessenten für einen betreffenden Anfängerkurs gab.

Aber wie gesagt: Für konkrete Informationen zu deinem Fall fragst du am besten mal direkt vor Ort nach.
Lost Prophet
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2010
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 - 15:49:37    Titel:

Bei uns ist es dasgleiche wie beim Vorposter (NRW).

Bei uns wurde damals neben dem Spanischkurs noch ein Französischkurs für die "Neuen" eingerichtet..
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1859

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 - 16:07:15    Titel:

Ja normalerweise ist es so. Das Abitur erfordert zwei Fremdsprachen. Aber du kannst natürlich auch über das berufliche Gymnasium gehen. Dort kannst du dann die zweite Fremdsprache ab Klasse 11 belegen
windhose
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.10.2009
Beiträge: 884

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2010 - 05:51:57    Titel:

Das ist/war auch in Bayern so. Dort ging man nach der 10 Realschule nochmal in die 10. Klasse Gymnasium in eine sogenannte Übergangsklasse und hatte dort nur die Kernfächer.

Diese Übergangsklassen gibt es jetzt im G8 auch noch, jedoch heißen sie anders.
Allerdings wurde mit dem G8 auch die sog. SPÄTBEGINNENDE 2. FREMDSPRACHE eingeführt. D.h. die bisherige 2. FS (Latein oder Französisch) wird abgelegt und alle beginnen in der 10. Klasse mit Spanisch (oder Italienisch). In dieser neuen FS wird allerdings Abi gemacht, d.h. sie wird bis zur 12. Klasse fortgeführt.
Das hat natürlich für die Realschüler Vorteile, da sie nicht mehr die 2. FS nachlernen müssen, sondern mit den Gmnasiasten gemeinsam anfangen.
landenau
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2010 - 22:23:38    Titel:

du brauchst überhaupt nicht abi um studieren zu können auch nicht unbedingt an einer uni. du kannst ne menge auch so studieren ohne alles auch ohne mittlere reife usw. also informier dich erstmal und besorg dir nen job.
LadyLaLa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.04.2010
Beiträge: 226
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2010 - 00:05:58    Titel:

@Heinz159

Du musst einfach Englisch weitermachen und eben noch eine 2. Sprache belegen, wie z.B Spanisch.

Ich bin nach der Realschule in die 11. Klasse der gymnasialen Oberstufe gegangen.
Dieses Jahr habe ich mit großem Erfolg mein Abitur gemacht.

Wie dem auch sei, ich habe Spanisch belegt und mit einer 1- abgeschossen.
Ich meine aber, dass eine 4 reicht, damit du die Sprache "abgeschlossen" hast.

Vorher hatte ich seit der 7 auf der Realschule Französisch, deshalb hätte ich eigentlich kein Spanisch belegen müssen.
Habe es trotzdem getan.
LoLzeBoB
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2010
Beiträge: 1317
Wohnort: Germany

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 09:14:00    Titel:

Ich widerspreche auch der Aussage, dies sei länderabhängig. Ist es nicht. Der Bund hat ein Rahmengesetz rausgegeben, wo das meines Wissens nach auch geregelt ist. Eigentlich ist dort alles elementare geregelt, sprich so einen großen Unterschied gibts zwischen den Ländern nicht.

Wie alle schon gesagt haben, man braucht zwei Fremdsprachen, es reicht aber, neben Englisch die zweite in der 11. erst anzufangen. Alle Gymnasien müssten das anbieten, nicht zuletzt, um alle jenen zu helfen, die entweder in englisch oder der zweiten fremdsprache ein defizit haben.

Sonst kannst du auch in die Fachoberschule gehen, danach noch FOS 13 machen, das ist vielleicht etwas einfacher. Für die allgemeine Hochschulreife brauchst du da aber auch eine zweite Fremdsprache.
Waikiki2010
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2010
Beiträge: 26
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2010 - 09:10:26    Titel:

frag am besten bei der jeweiligen schule nach, kann von schule zu schule, oder auch bundesland, verschieden sein.
bingerbub
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.10.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 10:29:53    Titel:

Auch wenn’s schon länger her ist, so kann ich diesen Beitrag nicht einfach unkommentiert lassen:

landenau hat folgendes geschrieben:
du brauchst überhaupt nicht abi um studieren zu können auch nicht unbedingt an einer uni. du kannst ne menge auch so studieren ohne alles auch ohne mittlere reife usw. also informier dich erstmal und besorg dir nen job.



Wenn er die Möglichkeit hat, ohne Probleme im Anschluss an die 10 aufs Gymnasium zu wechseln, so würde ich diese Möglichkeit jederzeit dem Weg, über eine Ausbildung als Quereinsteiger ins Studium zu gelangen, vorziehen. Vorausgesetzt, er ist ein guter Schuler und schafft die mittlere Reife nicht nur mit Hängen und Würgen.

1. Du hast nach dem Abitur die allg. Hochschulreife – kannst also theoretisch jedes Fach studieren. Nach einer Berufsausbildung bist Du fachgebunden. Wenn Du z. B. nach einer kaufm. Ausbildung merkst, dass der Bereich Wirtschaft doch nichts für dich ist, kannst Du nicht einfach Biologie studieren.

2. Du hast gut 3 Jahre Zeit Dir klar zu machen, was Du später genau machen willst. Kannst Interessengebiete in Leistungskursen vertiefen und hast während der Ferien genügend Zeit für Praktika in allen möglichen Bereichen / Unternehmen oder dich einfach and er Uni in einige Vorlesungen setzen.

3. Anspruch – ich habe selbst nach dem Abi eine Ausbildung gemacht. Und zw. gymnasiale Oberstufe und Berufsschule liegen, was die „Herausforderung“ oder den „Anspruch“ betrifft, Welten. Falls Du definitiv studieren willst, auch wenn Du dir, was das Studienfach betrifft, noch nicht 100%ig sicher bist, dann geh aufs Gymnasium und mach Dein Abitur. Was Du dort in den 2,5 Jahren lernst, hilft Dir im Studium wesentlich mehr…
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Realschule = Gymnasium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum