Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Industriefachwirt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Industriefachwirt
 
Autor Nachricht
JumpingIK
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2010 - 22:54:29    Titel:

Also wenn Fachwirt, dann nur den Industriefachwirt.
Ich würde den (statt Studium) auch dann nur machen, weil es "nichts anderes besseres" gibt.
Handels- oder Wirtschaftsfachwirt ist ja "noch" weniger angesehen.

Klar, das mit dem angesehen sein ist immer einfach gesagt. Jeder Personaler ist anders. Die achten auf verschiedenste Dinge. Wenn du ins Profil passt, dann ist egal ob Weiterbildung oder Studium. Wenn du allerdings ein Studium brauchst, um überhaupt angeguckt zu werden, dann brauchst du als billiger Fachwirt gar keine Bewerbung senden.

Manchmal denke ich aber auch, dass ich gar keinen Bock habe, in einer Firma zu arbeiten, wo ich studiert haben -muss. Die klügsten Köpfe haben's auch nicht getan Wink

Und ja - ich zeige damit Belastbarkeit, Disziplin, Selbstorganisation, etc. pp..
Aber zeige ich das mit einem Ifw nicht auch ? Sage ich damit vielleicht aus, dass ich auf Praxisbezug setze... dass ich mich auf meine Berufsausbildung zugeschnitten weiterbilden will... dass ich dennoch ein Leben habe, welches ich liebe.
Es gibt nämlich auch genug Personaler auf der Welt, die es begrüßen, wenn da nicht nur Leute kommen, die nichts tun außer lernen und die letzten 5 Jahre im Keller gesessen haben !

Nur meine 2 Pfennige. Ich will damit nix pauschalisieren.
Vielleicht sitz ich im April ja doch in der FOM und studiere International Management...
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2010 - 23:04:08    Titel:

JumpingIK hat folgendes geschrieben:
Manchmal denke ich aber auch, dass ich gar keinen Bock habe, in einer Firma zu arbeiten, wo ich studiert haben -muss. Die klügsten Köpfe haben's auch nicht getan Wink


Der Trend geht aber immer weiter dazu dass man einfach studiert haben muss um überhaupt in die nächste Stufe des Auswahlverfahrens zu gelangen. Und die Personen die heute in den höheren bzw. leitenden Positionen sitzen haben alle durchweg (90 %) studiert. Die übrigen haben es meistens durch Vitamin B oder hochschlafen geschafft, ist leider so Wink

Der Vorteil von einem Berufsbegleitendem Studium ist auch dass man ja das Erlernte sofort im Beruf anwenden kann und nicht nur Theorie lernt.

Klar sieht es sicher gut aus eine Weiterbildung gemacht zu haben aber ich bin fest der Meinung mit einem Studium kommt man (viel mehr) weiter.
JumpingIK
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2010 - 00:03:14    Titel:

E_jay88 hat folgendes geschrieben:
...Die übrigen haben es meistens durch Vitamin B oder hochschlafen geschafft, ist leider so Wink ...


Und damit kommt man immer noch am weitesten Cool, also Vitamin B.
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2010 - 19:41:46    Titel:

JumpingIK hat folgendes geschrieben:
E_jay88 hat folgendes geschrieben:
...Die übrigen haben es meistens durch Vitamin B oder hochschlafen geschafft, ist leider so Wink ...


Und damit kommt man immer noch am weitesten Cool, also Vitamin B.


Ich bevorzuge lieber die ehrliche Art, dann ist man auch bei den Kollegen beliebter Wink
*Pizakaufmann*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2010 - 21:47:41    Titel:

http://www.ihk-bildungshaus-schwaben.de/caruso/ihk_schwaben/details.jsp?ver_id=195043&titel=industriefachwirt+Gepr%C3%BCfte%2Fr+Industriefachwirt%2F-in+Vollzeit

Sehe ich richtig, dass ich nur noch ein Jahr Berufserfahrung benötige, damit ich Industriefachwirt in Vollzeit machen kann?
*Pizakaufmann*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 31 Dez 2010 - 13:25:08    Titel:

*Pizakaufmann* hat folgendes geschrieben:
http://www.ihk-bildungshaus-schwaben.de/caruso/ihk_schwaben/details.jsp?ver_id=195043&titel=industriefachwirt+Gepr%C3%BCfte%2Fr+Industriefachwirt%2F-in+Vollzeit

Sehe ich richtig, dass ich nur noch ein Jahr Berufserfahrung benötige, damit ich Industriefachwirt in Vollzeit machen kann?


Kann es mir niemand sagen??
Westlife
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2011 - 16:19:40    Titel:

@pizzakaufmann:

schreib doch mal ne mail oder ruf an...Wink

ich habe letzten Sommer auch meine Ausbildung - Industriekaufmann - beendet und möchte im April auch mit einer Weiterbildung/ Studium beginnen.

Ich weiß aber noch nicht so recht, was und wo.

Da ich nach meiner Ausbildung im Vertrieb arbeite und zeitlich sehr eingespannt bin, kann ich wohl mit einem Studium über 3 Jahre nicht anfangen. Klar, es ist wohl die sinnvollste und für später vllt vorteilhafteste Variante. Ich bin aber auch nicht der Typ für ein Fernstudium. Da fehlt mir der Druck und die Selbstdisziplin.

Es gibt noch den Industriefachwirt (IHK), Betriebswirt (Staatlich geprüft) und (VWA). Ich kann mich aber noch nicht entscheiden und weiß nicht, was mehr Sinn macht?! Tendiere zum staatlich geprüften.

Hat jemand vielleicht Rat und Erfahrung Smile

PS: frohes Neues Jahr!
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 22:51:39    Titel:

Westlife hat folgendes geschrieben:
@pizzakaufmann:

schreib doch mal ne mail oder ruf an...Wink

ich habe letzten Sommer auch meine Ausbildung - Industriekaufmann - beendet und möchte im April auch mit einer Weiterbildung/ Studium beginnen.

Ich weiß aber noch nicht so recht, was und wo.

Da ich nach meiner Ausbildung im Vertrieb arbeite und zeitlich sehr eingespannt bin, kann ich wohl mit einem Studium über 3 Jahre nicht anfangen. Klar, es ist wohl die sinnvollste und für später vllt vorteilhafteste Variante. Ich bin aber auch nicht der Typ für ein Fernstudium. Da fehlt mir der Druck und die Selbstdisziplin.

Es gibt noch den Industriefachwirt (IHK), Betriebswirt (Staatlich geprüft) und (VWA). Ich kann mich aber noch nicht entscheiden und weiß nicht, was mehr Sinn macht?! Tendiere zum staatlich geprüften.

Hat jemand vielleicht Rat und Erfahrung Smile

PS: frohes Neues Jahr!


Betriebswirt wollte ich zuerst auch machen aber da wird dein (bzw. unser) normaler Industriekaufmann nicht reichen zumindest für den BW IHK. Da muss man zuvor eine Weiterbildung als Fachwirt gemacht haben.
Bei dem staatlich geprüften sieht es wohl anders auch also da braucht man wohl keine Weiterbildung gemacht zu haben. Das habe ich aus dem Studienführer der SGD Darmstadt so entnommen Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Industriefachwirt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum