Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Komposita und Kompositum sowie Homonyme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Komposita und Kompositum sowie Homonyme
 
Autor Nachricht
dreamer08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2008
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2010 - 15:21:39    Titel: Komposita und Kompositum sowie Homonyme

Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Ich muss Begriffe verwenden und erklären, wie etwa Kompostia und deren Zerlegung, sowie Homonymie.

Nun weiß ich nicht wie es richtig heißt, wenn ein Komposium in seine Bestandteile zerlegt wird. Wäre euch für eure Hilfe dankbar.
Zur Auswahl stehen:
    "Kompositazerlegung"
    "Kompositumzerlegung"
    "Dekomposition"


"Homonyme sind Wörter mit doppelter Bedeutung." Ist das richtig? Weil bei Wikipedia hab ich da noch was von Äquivokation und Polysemen gelesen.
Den Unterschied hab ich aber nicht ganz verstanden. Muss solch eine Unterscheidung unbedingt getroffen werden, oder kann man das auch unter Homonymie zusammenfassen?

Danke schonmal im Voraus.
DeutschLehrer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 452
Wohnort: Seifhennersdorf

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2010 - 17:57:00    Titel:

Dekomposition ist linguistisch die Zerlegung von Komposita.

Homonyme sind gleichlautende mehrdeutige Begriffe und nicht nur Wörter mit doppelter Bedeutung aus unterschiedlicher Herkunft.

Im Gegensatz zur Homonymie steht die Polysemie, die mehrdeutige Begriffe gleicher Herkunft bezeichnet (oft übertragene Bedeutung).

Der Oberbegriff Äquivokation ist in der Grammatik oder Linguistik nicht gebräuchlich, eher in der Philosophie. In der Sprachlehre wird eher der Begriff Homonym weiter gefasst.

Gruß DL
dreamer08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2008
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2010 - 20:06:58    Titel:

Danke für die Erklärung.

Jetzt frag ich nochmal doof nach, darf man das Wort "Kompositazerlegung" trotzdem verwenden, oder ist das generell falsch?
DeutschLehrer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 452
Wohnort: Seifhennersdorf

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2010 - 09:28:28    Titel:

Nichts verbietet die Verwendung dieses Wortes, es ist verständlich. Das, was du ausdrücken willst, kommt rüber - "Zusammensetzungszerlegung". Very Happy

Gruß DL
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Komposita und Kompositum sowie Homonyme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum