Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Medizinstudienorte
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Medizinstudienorte
 
Autor Nachricht
basset91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2010 - 20:23:28    Titel: Medizinstudienorte

Hallo liebes Forum!
Ich hab mich schon lange sehr dafür interessiert Medizin zu studieren; das Fach und Naturwissenschaft generell reizt mich sehr.
Da ich nun meinen Abischnitt kenne (1,0/ 771), habe ich die Qual der Wahl bei den Studienorten. Da alles bei der ZVS mit Ortspräferenzen so eine Sache ist, habe ich folgende Orte in die engere Wahl gezogen:
Greifswald, Dresden, Jena, Magdeburg
Würde mich riesige freuen wenn ihr mir Erfahrungen, Tipps oder Bewertungen zu den Unis schreiben könntet, damit ich das mit den Ortspräferenzen richtig wichten kann. Mir sind gute Betreuung und ein halbwegs günstiger Lebensunterhalt sehr wichtig (hab's jetzt nicht finanziell so dicke). Mir ist klar, dass es nicht die klassischen Forschungshochburgen sind, aber ist die Reputation wirklich nicht so gut?

Bin über jede ehrliche und ernst gemeinte Antwort sehr dankbar.

MFG
basset91
Dr. Nick
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 09:03:05    Titel:

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur.

Such dir die Stadt aus, die dir am sympathischsten ist. DU musst dich dort wohlfühlen, nicht andere.
Überleg, was dir da wichtig ist: Auch mal kostengünstig über ein Wochenende nach Haus zu den Eltern oder Freunden zu fahren oder lieber weit weg, um von vorn herein eine Ausrede zu haben, nicht ständig zurück zu müssen.
Wie sieht es mit Freizeitmöglichkeiten aus?
Du bist zwar in erster Linie zum Studieren dort,
aber wirst schnell merken, dass man dem auch überdrüssig werden kann.
Also wie passt deine eigene Freizeitgestaltung in die gewählten Städte?
Zumal deine Karriere nicht von der Uni abhängen wird.
Wenn du tatsächlich in die Forschung möchtest, kommen auch andere Studiengänge wie molekulare Medizin, molekulare Zellbiologie, Pharmazie oder Biochemie in Frage.
Mein Tipp wäre: Du hast bis Oktober Zeit. Nutze diese Zeit um
a) dein Krankenpflegepraktikum zu absolvieren (glaube mir, IM Studium nervt das gewaltig, die ersten zwei Semesterferien darauf zu verwenden)
b) in jeden der genannten Orte zu fahren (Bewerbung muss ja nur bis zum 15. Juli raus, Zeit genug is), dir dort alles anzuschauen: von Uni (Momentan ist noch Vorlesungszeit!) bis Wohnsituation bis Freizeitmöglichkeiten.
Und dann geht die Entscheidung ganz leicht von der Hand Wink
Liebe Grüße
Patrick91
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 15:51:29    Titel:

Dr. Nick hat folgendes geschrieben:

Mein Tipp wäre: Du hast bis Oktober Zeit. Nutze diese Zeit um
a) dein Krankenpflegepraktikum zu absolvieren (glaube mir, IM Studium nervt das gewaltig, die ersten zwei Semesterferien darauf zu verwenden)


Ich möchte auch Medizin studieren, an der Charité in diesem Wintersemester. Die Zeit bis dahin ist jetzt eher "ungenutzt". Da hat mich dein Beitrag gleich auf Ideen gebracht.

Man muss im Studium ein Pflegepraktikum machen, ja? Und das kann man schon vorher absolvieren? Geht das in jedem Krankenhaus? Oder sogar in einer Reha-Einrichtung?

edit: Jetzt habe ich gerade gelesen, dass solch ein Praktikum nach 2 Jahren seine Gültigkeit verliert. Damit bringt das vor dem Studium doch nichts, oder?

Entschuldige, dass ich dein Thema gerade zweckentfremde, aber vielleicht ist es für dich ja auch wichtig, basset91. Und Glückwunsch auch von mir.
Dr. Nick
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 18:03:24    Titel:

Patrick91 hat folgendes geschrieben:

Ich möchte auch Medizin studieren, an der Charité in diesem Wintersemester. Die Zeit bis dahin ist jetzt eher "ungenutzt". Da hat mich dein Beitrag gleich auf Ideen gebracht.

Man muss im Studium ein Pflegepraktikum machen, ja? Und das kann man schon vorher absolvieren? Geht das in jedem Krankenhaus? Oder sogar in einer Reha-Einrichtung?

edit: Jetzt habe ich gerade gelesen, dass solch ein Praktikum nach 2 Jahren seine Gültigkeit verliert. Damit bringt das vor dem Studium doch nichts, oder?


Lieber Patrick91!

Wichtig ist erstmal:
1.Es muss nach dem Abitur abgeleistet werden.
2.Es muss insgesamt 90 Tage dauern, kann aber auch in 2*45 oder 3*30 gesplittet werden.
3.Es kann vor dem Studium absolviert werden und wird auch i.d.R. so empfohlen.
4.Es geht in quasi in jedem Krankenhaus.
Reha-Klinik: Eher nicht.
5.Das mit den zwei Jahren ist schon richtig - solltest du aber dieses Jahr anfangen zu studieren, so reicht dies doch locker - es heißt "Zwei Jahre vor StudienBEGINN" und nicht etwa "Studienende".

http://www.fsmed.rub.de/studium/pflegepraktikum.html

Liebe Grüße
Patrick91
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 19:00:14    Titel:

Danke für die Antwort und den Link, das ist super.

Bei der Internetseite steht ja auch, dass diese Frist im Bezug auf den Studienbeginn gesetzt ist.

Hier (http://www.thieme.de/viamedici/medizinstudium/pflegepraktikum/anforderungen2.html) mit folgendem Wortlaut
"In der Regel ist das Pflegepraktikum erst nach Erhalt des Abiturzeugnisses möglich. Man sollte jedoch aufpassen, wenn man sein Pflegepraktikum vor Aufnahme des Studiums absolvieren möchte: Nach zwei Jahren wird das Praktikum nicht mehr anerkannt."
hörte sich das für mich so an, als sei damit die Zeit zwischen Praktikum und der Prüfung gemeint.
An der Charité wird die erste ärztliche Prüfung nach dem sechsten Semester abgelegt und mit diesen drei Jahren hätte das nach meinem Verständnis Probleme gegeben.

Aber so ist das ja klasse. Ich werde in den nächsten Tagen gleich mal versuchen, einen Platz zu ergattern.
basset91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 19:23:22    Titel:

Danke Dr. Nick für die Antwort und Patrick91 für die Anregung.
Ich hoffe aber noch nen paar Erfahrungsberichte einzusammeln, da nach Tag der offenen Tür und Stadtvisiten, die ich schon machte, jeder Ort seine Pros und Cons hat.

@Patrick91: Berlin-Charité ist auch echt super, wünsch dir viel Erfolg bei der Bewerbung. Hab auch lange überlegt in meiner quasi Heimat zu studieren, aber der NC laut ZVS schreckt mich echt ab- müsste ja nur Berlin als alleinigen Wunsch angeben... Confused
Dr. Nick
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 19:26:54    Titel:

basset91 hat folgendes geschrieben:
müsste ja nur Berlin als alleinigen Wunsch angeben... Confused


Seit wann beansprucht eine Uni denn 6 Ortspräferenzen?

Gruß
Patrick91
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 19:29:13    Titel:

Willst du nicht doch vielleicht auch zur Charité Smile ? Dann wäre dort zumindest ein Mensch, mit dem ich schonmal vorher ein Wort gewechselt habe. Ist natürlich nur ein Spaß. Aber dein Notenschnitt würde es doch zulassen. Allerdings bin ich auch noch am Überlegen, weil ich wohl auch nur die Charité als Wunsch angeben werde (, was sich einfach seltsam und riskant anfühlt...).

Meine Biologielehrerin empfiehlt Greifswald sehr. Zuerst schon, weil es eine kleine nette Studentenstadt sein soll. Außerdem betreut ihr Mann sowohl in der Charité als auch in Greifswald Teile der Technik und da soll die Ausstattung in Greifswald moderner sein.

Aber die Charité ist halt die Charité Rolling Eyes.

Auch dir viel Erfolg in jedem Fall.
basset91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 23:22:41    Titel:

@Dr. Nick:

Korrigier mich, wenn ich falsch liege:
Laut ZVS lag für die Charité die Grenze im letzten WS bei 804 Punkten,
d.h. ich hätte nur ne Chance im AdH durchzukommen. Gebe ich für die Abibestenquote aber z.B. auf Platz 2 Greifswald an, rutsche ich automatisch nach Greifswald. Um mir also Berlin fürs AdH offen zu halten müsste ich für Abibeste nur Berlin angeben und im AdH würde ich meine erste Ortspräferenz verlieren und wäre nicht mal sicher genommen zu werden.

Ist sehr komplex, bisher hat es keiner verstanden dem ich das erklärt habe. Aber leider ist so nen riesiger Andrang auf die Charité. Und warten will ich nun auch nicht... Rolling Eyes [/quote]
Dr. Nick
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2010 - 10:21:39    Titel:

Ah, ich verstehe.
Na, da müsstest du deine Punktzahl fürs AdH mal ausrechnen und sehen, ob du realistische Chancen hättest.
AdH ist natürlich in nervig, da die Zulasungsbescheide erst im September rausgehen (1. AdH Anfang September, 2. Ende September)und die Abibestenquote schon im August verschickt wird (im Sinne von mehr Zeit zur Wohnungssuche, evtl Renovierungsarbeiten, Einleben in die neuen, meist ersten eigenen vier Wände, etc).

Man müsste demnach folgend vorgehen:
1. Ausrechnen, ob man eine Chance im AdH in Berlin hat
2. Wie sieht es mit den AdH der anderen Wunschuniversitäten aus?

Wenn du im schlimmsten Falle nur einen Monat Zeit verlierst und anstatt über die Abibestenquote dann übers AdH gehen musst, daduch aber eine realistische Chance hast, an deiner eigentlichen Wunschuni zu studieren, so wäre es zumindest eine Überlegung wert.

Liebe Grüße
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Medizinstudienorte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum