Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathestudium (Bachelor) + Nebenfach Psychologie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mathestudium (Bachelor) + Nebenfach Psychologie
 
Autor Nachricht
Becks91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2010 - 16:25:30    Titel: Mathestudium (Bachelor) + Nebenfach Psychologie

Hey alle zusammen,

ich hätte 2 grundlegende Fragen zum Thema Nebenfach (oder Anwedungsfach?) im Mathestudium, da ich zur Zeit am Überlegen bin ein Mathestudium zu beginnen.

1. -> Soweit ich informiert bin handhabt jede Uni das anders, aber ich wollte gerne wissen, ob es stimmt dass man ein Nebenfach in Mathe erst nach 3 oder 4 Semestern wählt.

2. -> Ist es möglich/ratsam Psychologie als Nebenfach zu belegen? hat da jemand Erfahrungen? Und gibt es auch die Möglichkeit gleich zu Anfang ein Nebenfach auszuwählen (also an einigen Unis)?

Hoffe dass ich mit meinen Fragen nich allzu falsche Tatsachen in meinem Kopf aufdecke Embarassed

PS: Die Überlegung ein MAthestudium mit Nebenfach Psychologie zu betreiben entstammt aus der Idee Psychologie zu studieren, was ich aber mangels gutem Abischnitt wohl nicht realisieren kann. Klar weiß ich, dass im MAthestudium viel schwierigere Themen drankommen als im Psychostudium Wink
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2010 - 17:38:41    Titel:

Hallo!

Also mal zu deinen Überlegungen: Du prüfst wohl gerade, ob du Mathe mit NF Psychologie studieren kannst um später zu wechseln. Dann muss ich dich leider enttäuschen:

Ein Nebenfach nimmt nur einen sehr geringen Teil des Studiums ein. Insofern wirst du kaum Veranstaltungen in der Psychologie besuchen (und auch besuchen können, denn diese sind ja nicht ohne Grund zulassungsbeschränkt).

Ein Mathe-Studium zu beginnen, weil man "irgendwas" studieren wollte (um eigentlich was ganz anderes zu machen), ist das beste Zeichen, dass man recht schnell hinschmeißen wird. Mathe muss man wirklich mögen um sich da hinein knien zu können! Smile

Zum Nebenfach: Also ich kenne natürlich nicht alle Unis, aber üblich ist es, dass man erst im Verlauf seines Studiums ein Nebenfach wählt (wo man prinzipiell math. Kenntnisse anwenden kann). Psychologie ist jetzt kein Standard-Nebenfach, d.h. die Vorlesungen werden zeitlich nicht aufeinander abgestimmt sein. Aber auf Antrag beim Prüfungsamt sollte einer Genehmigung auch eines exotischeren Nebenfachs nichts im Wege stehen.

Ob es ratsam ist? Nu, was willst du da hören? Ich kenne jedenfalls jemanden, der den Spaß gemacht hat. Man muss aber eben selbst schauen, wie man sich seinen Stundenplan aus lauter zeitgleichen Veranstaltungen zusammenbastelt...

Grüße
Cyrix
Becks91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2010 - 17:49:50    Titel:

Nein eigentlich habe ich mir schon gedacht, dass man duch ein MAthestudum keinen Quereinstieg machen kann, sonst hätte ich mich ja über ein Studium was Psychologie "näher" ist informiert. Meines WIssens ist es möglich (ob realistisch weiß ich nihct Wink ) einen Quereinstieg über Pädagogik mit Nebenfach Psycho zu schaffen.

Aber zu weiter zu deiner Antwort, danke noch mal Very Happy

Ich interessiere mich sehr für MAthe und dachte mir, dass ich mir das Studium so noch schmackhafter gestalten könnte.

Ich will ja MAthe studieren und wollte eigentlich nur noch mehr über diese ganze Nebenfach Sache erfahren, also wann ich mich darum kümmern muss und ab wann man das wählen kann. Z. B. will ich gerne in Frankfurt studieren nur wird mir hier nicht ganz klar wie das jetzt genau ist, wenn ich mich dort einschreibe.


Achso und zu:

Zitat:
Ein Nebenfach nimmt nur einen sehr geringen Teil des Studiums ein. Insofern wirst du kaum Veranstaltungen in der Psychologie besuchen (und auch besuchen können, denn diese sind ja nicht ohne Grund zulassungsbeschränkt).




Ich dachte das ist bei einem Nebenfach eben grade nicht der FAll! Wie ist das denn jetzt? Muss ich jetzt für das Nebenfach Psychologie auch nen 1,x Schnitt haben??[/quote]
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2010 - 18:04:21    Titel:

Nein, aber an manchen Unis ist es nur einer gewissen Anzahl an Studenten vergoennt, ein zulassungsbeschraenktes Nebenfach zu waehlen.
An der HU laeuft das nach dem Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zu erst...
Frueh aufstehen und vors Buero setzen Smile

Jonsy
Becks91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2010 - 18:06:37    Titel:

Und wie ist das? Wann wird das Nebenfach gewählt?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mathestudium (Bachelor) + Nebenfach Psychologie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum