Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wasserstoffperoxid als Antrieb ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Wasserstoffperoxid als Antrieb ?
 
Autor Nachricht
mar9876
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2010 - 18:52:16    Titel: Wasserstoffperoxid als Antrieb ?

Guten Abend,
ich nehme an einem Chemie-Wettbewerb teil ( Man muss einen kleines Auto bauen mit einem Antrieb von chemischen Reaktionen). Nach vielen suchen bin ich auf das Wasserstoffperoxid gestoßen. Reicht die Energie (2H2O2 (l) -> 2 H2O (l) + O2 (g) + Energie) aus um das Auto (höchstens so groß wie ein Schuhkarton) eine Strecke von 20m+ zu bewegen ? Wenn ja , wie kann man das ausstömende Gas am besten in Bewegungsenergie umwandeln ? Mir fiele nur eine Drüse ein... Ich hoffe ihr könnt mir helfen !
Vielen dank im vorraus !

mfg mar9876
Hausmann
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2009
Beiträge: 2955

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2010 - 21:24:33    Titel:

Wie soll es zur mechanischen Energie kommen? Ist nur ein Raketenantrieb geplant?
mar9876
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2010 - 21:31:30    Titel:

Ja aber wie gesagt darf er nicht zu stark sein weil er soll ja nur 20m fahren und nicht viel mehr Wink deshalb frag ich hier was für Vorschläge oder Tipps ihr mir dafür geben könntet

mfg mar9876
Hausmann
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2009
Beiträge: 2955

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2010 - 10:15:48    Titel:

Stelle ich mir als Laie nicht ganz einfach vor; würde unter Raketen nachschauen. Viel Treibstoff, wenig Nutzlast, geringe Reibung. Dann soll das Gefährt nicht explodieren; geregelte Brennstoffzufuhr ... KA Sad
mar9876
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2010 - 10:45:48    Titel:

naja ok danke für den Tipp !
Sotha Sil
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2010 - 18:53:17    Titel:

Also mit Wasserstoffperoxid hast du von der Sache her eine sehr gute Idee, denn:
Du brauchst keinen Brennstoff, du hast keine Explosionsgefahr und du kannst mit einem Stück Kartoffel die Sauerstofffreisetzung in großer Menge ermöglichen (Stichwort: Katalase). Damit lässt sich über eine Leitung eine geregelte Zufuhr eventuell ermöglichen.

Das Hauptproblem wird wird sein, dass trotz einer schnellen Zersetzung des H2O2 die Volumenarbeit des Gases wohl nicht ausreichen wird, um durch reine Rückstoßkraft (Düse) das Gefährt fahren zu lassen, da anders als bei exothermen Verbrennungen, die Gase nicht in wenigen Millisekunden, sondern über relativ große Zeitäume freigesetzt wird.

Zweites Problem wird sein, dass du für genügend Sauerstoff hochkonzentriertes H2O2 brauchst, was dir eventuell auch Teile des Fahrzeugs zersetzen könnte, da es ziemlich oxidativ und ätzend ist.

Habt ihr denn Einschränkungen was ihr benutzen dürft? Soll es allgemein verkäuflich sein?

Die einfachste Methode die mir einfallen würde wäre: Schnapp dir 2 Achsen mit Rädern und schnalle 3 Cola-Flaschen drauf. Und schmeiß je 3 Menthos rein. Der entstehende Rückstoß sollte für 20 m ausreichen.

Das Problem an der Methode ist wohl: wie bringt man das Menthos in eine geschlossene Flasche, da du kein Loch von oben reinmachen kannst, da sonst der Rückstoß nach unten wirkt und kein Loch von den anderen Seiten, da sonst die Flasche auslaufen würde, aber sobald das Gas entsteht muss es nach hinten entweichen können , da musst du dir ne Konstruktion einfallen lassen.
Aber es ist von der Technik und den Chemikalien glaub ich das Einfachste und die Jury wird Augen machen, wenn du ein Auto mit Cola zum Fahren bringt Wink
mar9876
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2010 - 20:16:41    Titel:

Danke für diese Antwort !
Es sollten schon normal verkäufliche chemikalien sein... Cola war auch schon eine Idee von mir, jedoch bin ich auf das gleiche Problem gestoßen was du geschrieben hast Wink naja mit etwas Überlegen wird das schon zu schaffen sein und ich glaube mit starken Exothermen Reaktionen will ich mich nicht begeben, da ich wenig Erfahrung mit sowas habe ( In der Praxis) ... Kennt noch andere Ideen ? Der Cola/Mentos Antrieb wäre ja schon eine Möglichkeit...

mfg mar9876
sarc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2657

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2010 - 21:17:37    Titel:

Probiers einfach mal mit ner bauchigeren Flasche aus, also beispielsweise so ne 5l Wasserpulle. Viel von der Antriebskraft kommt aus der Impulserhaltung, wenns die Cola aus der Öffnung rausjagt. Wenn du jetzt anderthalb Liter Cola in so ne Pulle füllst, sollte das schon halbwegs gerade zum liegen kommen. Paar Mentos dazu und das dürft geschätzt für 20 Meter ausreichen. Und das Testen macht ja auch Spaß (die Sauerei wegwischen aber eher nicht... Wink).

Ansonsten bräuchtest du ne andere Reaktion, die in der Lage ist, ordentlich Druck aufzubauen. Stopfen in ne Flasche, die n bisschen Wasser drin hat (ich würd mal mit nem Viertel des Volumens anfangen zu testen), Druckzufuhr über nen Schlauch (am geschicktesten auch in den Stopfen mit rein), sobald genug Druck da ist, dass es den Stopfen rausfliegt, kannst dir Gedanken drüber machen, wie du dafür sorgst, dass das Auto nicht abhebt... Wink
mar9876
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2010 - 21:45:14    Titel:

wie wärs -> http://www.youtube.com/watch?v=i-hXcRtbj1Y
Dies nur in klein ... das mit den rohren ist eine sehr gute Idee Wink
Damit wäre das Problem gelöst Razz Was meint ihr ?
Sotha Sil
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2010 - 14:23:17    Titel:

Sieht schon mal geil aus, hab nur noch nich ganz gecheckt, wie die die Menthos in die Flaschen tun, aber das ne geile Konstruktion, so könnt es funktionieren. Probiers einfach mal aus Wink Verspricht auf jeden Fall viel und ist sowohl relativ billig als auch ungefährlich Smile

Ne andere Möglichkeit wäre übrigens Backpulver und Essig und dann die besagte Stopfentechnik. Würde CO2 freisetzen und sicher auch gut Druck aufbauen. Allerdings brauchste ne Menge Backpulver und am besten Konzentrierte Säure (96%ige Schwefelsäure wär zum Beispiel nicht schlecht Wink ) aber da ist der Umgang und die Beschaffung schwierig, aber nicht unmöglich, wenn du 18 bist.
Manche Drogerien führen (wieder für Volljährige) auch 33%ige Salzsäure. Ebenfalls besser als Essig - aber eben gefährlicher und teurer.

Ich denk noch mal nach, mit was für Reaktionen man Gas freisetzen kann und nicht allzu gefährlich sind.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Wasserstoffperoxid als Antrieb ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum