Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Maschinenelemente I simple Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Maschinenelemente I simple Frage
 
Autor Nachricht
HERCULES87
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2010 - 18:49:41    Titel: Maschinenelemente I simple Frage

Hallo
Problem 1:


bei dieser Aufgabe soll man die Spannung errechnen. Nun wird diese doch in Zug (bzw Normalspannung) und Biegespannung aufgeteilt und gedrennt berechnet und nach dieser Formel: Sigmges= Sigmazug + Sigmabieg zusammen gerechnet.

Um aber Sigmazug zu errechnen bräuchte ich ja die Fläche des Bauteils/Trägers die ich hier leider nicht errechnen kann.. oder ?

Sorry für die einfache Aufgabe.



2 Problem:


Wie würdet ihr die Frage a) mit der Richtung (Größe ist klar) hier beantworten... mit oder ohne rechnerrichen beweis?
Lothol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 1124

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 01:57:58    Titel:

Zitat:
Um aber Sigmazug zu errechnen bräuchte ich ja die Fläche des Bauteils/Trägers die ich hier leider nicht errechnen kann.. oder ?

In der Aufgabenstellung ist von einer Aggregation von IPB 100 die Rede, die horizontal bzw. vertikal dazu angeordnet sein sollen.

Einen IPB 100 erkenne ich (Laufkatzen-Träger). Den/die anderen jedoch nicht.
Kannst Du dazu etwas sagen bzw. das Bild ggf. erklären?

An sich ergibt sich aus der Bezeichnung IPB 100 (Doppel-T-Träger 100 x 100) die relevante Fläche.
Die brauchst Du aber nicht auszurechnen: W findest Du in Tabellen.
HERCULES87
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 17:38:25    Titel:

Hallo vielen Dank für deine Antwort!

Das Waxial finde ich in den Tabellen das ist korrekt, doch brauche ich diesn ur für die Biegespannung auszurechnen und nciht für die Zugspannung. Die Zugspannung doch der qutiont aus Kraft und Fläche A und nicht W oder ?

Das Problem 1 wird ganz simpel betrachtet. Es besteht aus 2 Trägern hier ein senkrechter und ein waagerechter wodran die Laufkatze hängt. Nun sollen ja in verschiedenen Stellungen vom Nullpunkt aus (ist bei der Neutralen Faser des senkr. Trägers) Die Spannungen errechnet werden.

Dies ist eigentlich auch ziemlich trivial da es in der ersten Stellung ja keinen Hebelarm durch die Laufkatze an der das Gewicht hängt gibt sondern lediglich die Zugspannung. Doch welche Fläche soll ich nun nehmen bzw von welchem Träge?
Lothol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 1124

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 23:38:37    Titel:

Jetzt ist mir die (kuriose) Konstruktion klar: an den Horizontal-IPB 100 ist vertikal ein Stück IPB 100 angeschweißt, an dessen Ende eine Kopfplatte angeschweißt ist.
Nachdem keine zweite Aufhängung erkennbar ist, der Träger rechtsseitig mit ca. 400 Überstand endet, linksseitig jedoch ohne Längenangabe (nur geschnitten) übersteht, liegt m.E. die Tücke der Aufgabe darin, daß zwar durch die Zeichnung ein rechtsseitiger Verfahrweg suggeriert wird, der aber keinesfalls 400 sein kann, weil sonst die Laufkatze mit ihrer rechten Rolle bereits den Träger verläßt; d.h. abkippt.

Nachdem weiterhin von einem kritischen Querschnitt die Rede ist, würde ich angesichts der relativ unklaren Aufgabenstellung folgende Annahmen treffen:
- Kragarmträger
- Verfahrweg von max. 400 nur linksseitig möglich
- alle Verfahrwege erfolgen deshalb nach links
- alle Schweißnähte sind komplett um das IPB-Profil ausgeführt

Zitat:
Die Zugspannung doch der qutiont aus Kraft und Fläche A

Das ist grundsätzlich richtig.
Der kritische Querschnitt ist jedoch nicht in der Fläche des vertikalen Trägers zu sehen, sondern in der Schweißnaht-Verbindung.
Genauer gesagt:
- bei Mittelstellung der Laufkatze werden die Schweißnähte komplett nur auf Zug belastet
- bei ausmittigem Verfahrweg wird jedoch nur die linksseitige Hälfte der Schweißnaht auf Zug belastet, während die rechte Seite auf Druck belastet wird

Folglich liegt der kritische Querschnitt in der linksseitigen Hälfte der Schweißnaht
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Maschinenelemente I simple Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum