Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Immobilienmakler - Quereinstieg?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Immobilienmakler - Quereinstieg?
 
Autor Nachricht
Hoeneß
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 11:53:33    Titel: Immobilienmakler - Quereinstieg?

Ich würde gerne in der Immobilienbranche beruflich Fuss fassen. Mit 27 Jahren bleibt da eigentlich nur die Möglichkeit des Quereinsteigers übrig Rolling Eyes
Die Ausbildung zum Immobilienkaufmann / Kaufmann der Wohnungs- und Grundstückswirtschaft klingt zwar ebenfalls äußerst interessant, doch aufgrund des Alters und des Schulabschlusses der mittleren Reife schätze ich meine Chancen als nicht sonderlich hoch ein. Abitur, Fachabi ist hier ja eher die Regel.
Das BWL-Studium kann ich demnach ebenso knicken, leider. Für diesen beruflichen Werdegang hätte ich früher in die Pötte kommen müssen Wink

Ausbildungsplätze sind hier in der Gegend als Immobilienkaufmann (zum jetzigen Zeitpunkt völlig normal) sehr rar gesät und wie oben angesprochen wird bei der einzigen, derzeit angebotenen, Stelle Abitur verlangt.

Es besteht zwar die Möglichkeit, mir die Erlaubnis der Gewerbeordnung zu beschaffen (§34c) am nächsten Tag auf nem Stück Tapete mein Firmenlogo zu malen und dann loszulegen aber ich stelle mir da schon etwas seriöses vor, was ich die nächsten Jahrzehnte beruflich machen möchte.
Es gäbe da ja auch noch die Fernstudiengänge bei denen man sich die ersten,hilfreichen Informationen aneignen könnte. Man könnte natürlich auch versuchen ein Praktikum zu machen etc. etc.

Welche, aussichtsreichen, Möglichkeiten bieten sich mir denn wenn man das ganze realistisch betrachtet? Haben wir hier mehr oder weniger erfolgreiche Immobilienmakler oder Personen die in etwa in der gleichen Branche arbeiten?

In der Hausverwaltungsbranche zu arbeiten kann ich mir ebenso vorstellen, nur denke ich dass der Weg zum Immobilienmakler leichter (wenn vielleicht auch im Endeffekt unsicherer, weil man sich hier nur schwer etablieren kann) ist.

Im Grunde ist das Problem, dass mein Schulabschluss nach heutigem Standard deutlich zu wenig ist und das sich eine höherer Schulabschluss aufgrund des Alters eher kontraproduktiv ist. Mit 30 eine Ausbildung beginnen ist zwar möglich aber schwierig zu bekommen. Wenn ich dann mit Abitur im Gepäck versuche ohne Ausbildung Fuß zu fassen, kann ich dies auch jetzt probieren, so habe ich 3 Jahre mehr Zeit mich im Berufsfeld einzuarbeiten und "vergeude" die Zeit nicht mit allgemeiner Weiterbildung Wink

Zu bieten habe ich eine abgeschlossene Ausbildung zum Betonbauer, ob die hilft wage ich zu bezweifeln Laughing

Desweiteren liegt es mir fern, Menschen irgendeinen Müll aufzuquatschen nur damit ich Geld scheffeln kann. Ich befürchte zwar, dass es im Endeffekt darauf hinaus laufen kann aber die Grundintention ist dies ganz sicher nicht. Der potentielle Kunde sollte jede Freiheit genießen und sich eigenständig für ein Objekt entscheiden können ohne das ich ihn zulabern muss. Das gleiche Recht haben potentielle Mieter wenn sie sich bei einem Vermieter eine Wohnung angucken. Von daher ist dies eher mein Grundgedanke, wenn er auch zugleich vielleicht etwas naiv wirken mag. Ob sich mit der Einstellung Geld verdienen lässt, bleibt abzuwarten. Von dem was man so liest besteht der Markt eher aus Leuten die Massenbesichtigungen machen und möglichst schnell den Abschluss suchen, für solche Überredungskünste wäre ich vielleicht die falsche Person da ich persönlich absolut negativ eingestellt bin was solche Personen angeht. mMn entscheidet sich der Kunde schon von ganz alleine wenn ihm das Objekt gefällt, da muss ich den nicht zulabern.

Nunja, der letzte Abschnitt ist wohl eher unwichtig, spiegelt nur meine Meinung wider. Falls sich jemand durch den Texturwald gekämpft hat und mir helfen kann, wäre ich für jegliche Tipps äußerst dankbar.

Wie gesagt, eine Ausbildung kommt bei mir wohl eher nur im Notfall in Frage da es zum jetzigen Zeitpunkt eh schon fast zu spät ist und ich zudem schon relativ "alt" bin was eine Ausbildung betrifft.

Tipps und Möglichkeiten wie man seriös und , im besten Fall, erfolgreich als Quereinsteiger in die Branche gelangt wären demnach echt klasse.

Gruß
Ingo30
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 2096

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 12:11:04    Titel:

So unwichtig ist der letzte Abschnitt von Dir wohl nicht: Denn Dein Geschäft beruht darauf, Abschlüsse zwischen Vermieter und Mieter oder Verkäufer und Käufer zu tätigen. Und dafür zahlt mindestens eine Seite einen recht ordentlichen Preis. Bei einer Vermietung mehr als 2 Monatsmieten dafür, dass Du auch mal am Sonntag nett die Wohnung aufschließt, Du mit dem Vermieter telefonierst, Dir im Schreibwarenladen die billigsten Mietverträge holst und dann das Geschäft klar machst (alles schon so gesehen). So sollte es natürlich nicht laufen - aber Du musst die Leute auch erstmal finden, die sich trotz eines großen freien Markts auf Deine Leistungen einlassen wollen. Und dazu gehört dann auch viel Fachwissen, gründliche Rechts- und Vertragsrechtskenntnisse etc. Also nutz die Zeit für eine gute Ausbildung.
Hoeneß
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 13:06:33    Titel:

Danke für deine Antwort - das Problem bei der Ausbildung ist ja weniger die Zeit sondern eher die Zugangsvoraussetzungen Wink
Die Anforderungen für eine Ausbildung sind halt vorrangig das Abitur respektive für die Möglichkeit in diese Richtung zu studieren.

Deshalb wären Hilfestellungen,Tipps klasse wie man das ganze ein wenig umgehen kann um quasi als Quereinsteiger in diesem Bereich Fuß zu fassen. Was aber nicht bedeuten soll, dass ich auf eine "Ausbildung" verzichten möchte. Ausbilden lassen kann man sich ja auch , wie im ersten Beitrag beschrieben, über ein Fernstudium / Weiterbildung - da ist ja keine klassische Ausbildung von nötig.

Das nötige Know How möchte ich mir natürlich aneignen, das Problem ist eben nur der Zugang als Quereinsteiger.

Wie gesagt, bringt es mir nichts die Zulassung zu erwerben und mir ein Schild an die Hauswand zu montieren - dann bin ich auch Immobilienmakler, jedoch suche ich ja nach einer Möglichkeit dies seriös zu erlernen ohne eine klassische Ausbildung zu absolvieren, da dies eher schwierig werden dürfte Wink
Waikiki2010
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2010
Beiträge: 26
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2010 - 10:04:05    Titel:

dann solltest du erst mal die voraussetzungen schaffen, um doch die ausnildung machen zu können. trotz zeitaufwand und alter...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Immobilienmakler - Quereinstieg?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum