Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbilder nach AEVO
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ausbilder nach AEVO
 
Autor Nachricht
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2010 - 20:28:13    Titel: Ausbilder nach AEVO

Hallo Zusammen,

hat jemand von euch den Ausbilderschein direkt nach der Ausbildung gemacht oder vor ihn noch zu machen ?
Ich würde ihn gerne in Vollzeit bei der IHK machen (2 Wochen).
Was bringt der Ausbilderschein einem eigentlich so bzw. welche Chancen eröffnen sich mir damit ?
Reicht er auch aus um danach den Betriebswirt IHK zu machen ???

Vielen Dank Vorab Wink
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2007

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2010 - 20:55:50    Titel:

man jeder kann den betriebswirt machen der 12 monate gearbeitet hat...
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2010 - 21:06:39    Titel:

oh Nein so einfach ist das nicht !
In den Voraussetzungen der IHK steht dass man eine Fortbildung zum Fachkaufmann oder eine auf einer Ausbildung aufbauenden annerkante Prüfung machen muss. Deswegen auch meine Frage ob das mit dem Ausbilderschein geht
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2007

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2010 - 21:17:22    Titel:

Nachweis einer bereits abgeschlossenen IHK-Fortbildungsprüfung beigefügt ‘
(nur bei Zulassungsanfragen von Gepr. Technischen Betriebswirten und Gepr. Betriebswirten)


steht so auf der hp. also is der ausbilder schein eine forbildung. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der in 2 wochen abgearbeitet ist. egal. eigentlich solltest du deine ihk fragen die wissen das sicher besser als jeder hier.
sfuchs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2009
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 25 Jun 2010 - 12:28:22    Titel:

zwei Wochen in Vollzeit reichen in jedem Fall, um die Prüfung zu bestehen. Da fliegt kaum jemand durch. Ob zwei Wochen reichen, um fähig zu sein, ist eine andere Frage...
Frau Olga
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2009
Beiträge: 86
Wohnort: Sz

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2010 - 06:02:06    Titel:

Hallo E_jay88,

ich mache Ende August den Ausbilder als 2-Wochen-Intensivkurs bei meiner IHK. Viele Kollegen haben das schon in der Form gemacht und waren sehr zufrieden. Prüfung habe ich dann am 07.09. (Theorie) und praktisch 1-2 Wochen danach. Die 2 Wochen laufen bei mir als Bildungsurlaub.

Den Betriebswirt muss man nochmal unterscheiden (BW IHK, staatl. gepr. BW, BW VWA). Um den Betriebswirt IHK zu machen, braucht man vorher eine Fortbildung zum Fachwirt/Fachkaufmann. Den staatl. geprüften Betriebswirt kann man nach abgeschlossener Berufsausbildung machen, dauert dafür auch ca. doppelt so lange wie der Betriebswirt IHK. Allein der AdA-Schein reicht nicht als Qualifikation für den Betriebswirt IHK. Bei vielen Fachwirten ist der theoretische Teil der AdA-Prüfung übrigens schon mit drin! D.h. wenn du z.B. den Industriefachwirt machst, musst du auf Antrag nur den praktischen Prüfungsteil der AdA ablegen.

Was dir das ganze beruflich bringt, tja, ist natürlich sehr unterschiedlich. Willst du in die Richtung gehen und dich um Azubis kümmern, bringt es dir sehr viel ^^ Ansonsten ist es einfach eine Zusatzqualifikation und - wie ich finde - sieht das nie schlecht im Lebenslauf aus.

Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen Smile

LG, Frau Olga
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2010 - 13:30:38    Titel:

Frau Olga hat folgendes geschrieben:
Hallo E_jay88,

ich mache Ende August den Ausbilder als 2-Wochen-Intensivkurs bei meiner IHK. Viele Kollegen haben das schon in der Form gemacht und waren sehr zufrieden. Prüfung habe ich dann am 07.09. (Theorie) und praktisch 1-2 Wochen danach. Die 2 Wochen laufen bei mir als Bildungsurlaub.

Den Betriebswirt muss man nochmal unterscheiden (BW IHK, staatl. gepr. BW, BW VWA). Um den Betriebswirt IHK zu machen, braucht man vorher eine Fortbildung zum Fachwirt/Fachkaufmann. Den staatl. geprüften Betriebswirt kann man nach abgeschlossener Berufsausbildung machen, dauert dafür auch ca. doppelt so lange wie der Betriebswirt IHK. Allein der AdA-Schein reicht nicht als Qualifikation für den Betriebswirt IHK. Bei vielen Fachwirten ist der theoretische Teil der AdA-Prüfung übrigens schon mit drin! D.h. wenn du z.B. den Industriefachwirt machst, musst du auf Antrag nur den praktischen Prüfungsteil der AdA ablegen.

Was dir das ganze beruflich bringt, tja, ist natürlich sehr unterschiedlich. Willst du in die Richtung gehen und dich um Azubis kümmern, bringt es dir sehr viel ^^ Ansonsten ist es einfach eine Zusatzqualifikation und - wie ich finde - sieht das nie schlecht im Lebenslauf aus.

Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen Smile

LG, Frau Olga


Hallo Frau Olga

Danke für deinen Beitrag. Ich habe mich inzwischen auch dafür entschieden, den Ausbilder in Vollzeit bei der IHK zu machen das dauert ja nur 2 Wochen wo ich mich mir halt auch Urlaub nehme (Bildungsurlaub wie du eben Very Happy )

Was ich danach machen werde weiss ich noch nicht genau obwohl den Betriebswirt das würde mich schon reizen. In Richtung Ausbilder will ich noch nicht unbedingt aber will diesen Schein dennoch machen, weil wie du schon sagtest sieht es sicher gut aus im Lebenslauf. Weisst du schon wie es bei dir danach weiter geht? Vielleicht mache ich danach wenn das mit dem Betriebswirt nicht klappt ggf. den Wirtschaftsfachwirt oder Fachkaufmann Marketing...
Frau Olga
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2009
Beiträge: 86
Wohnort: Sz

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2010 - 06:59:58    Titel:

Ich mache danach den Wirschaftsfachwirt in Teilzeit über 18 Monate. Zzt. bin ich in der Buchhaltung und ich hoffe, dass mein Vertrag in einem Jahr verlängert wird. Bei uns in der Abteilung kümmer ich mich u. a. auch um die Azubis, die hier her kommen. Da kommt ein AdA-Schein ganz gut, werde dann wohl offiziell Ausbildungsbeauftragte. Aber bei meiner Firma steht das alles noch in den Sternen -.- Ein Job in der Ausbildung wäre mein absoluter Traum, aber das wird wohl schwer umsetzbar sein.

Ich versuche meinen WiFaWi sehr gut abzuschließen, dann bewerbe ich mich für ein Stipendium für ein Hochschulstudium. Evtl. kommt dann WiPäd. Meine Weiterbildungen jetzt werden (Gott sei Dank!) auch mit einem Stipendium finanziert. Falls das Studium nicht klappt, kommt danach der BW IHK, wenn die Kohle reicht Smile
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2010 - 21:54:03    Titel:

Frau Olga hat folgendes geschrieben:
Ich mache danach den Wirschaftsfachwirt in Teilzeit über 18 Monate. Zzt. bin ich in der Buchhaltung und ich hoffe, dass mein Vertrag in einem Jahr verlängert wird. Bei uns in der Abteilung kümmer ich mich u. a. auch um die Azubis, die hier her kommen. Da kommt ein AdA-Schein ganz gut, werde dann wohl offiziell Ausbildungsbeauftragte. Aber bei meiner Firma steht das alles noch in den Sternen -.- Ein Job in der Ausbildung wäre mein absoluter Traum, aber das wird wohl schwer umsetzbar sein.

Ich versuche meinen WiFaWi sehr gut abzuschließen, dann bewerbe ich mich für ein Stipendium für ein Hochschulstudium. Evtl. kommt dann WiPäd. Meine Weiterbildungen jetzt werden (Gott sei Dank!) auch mit einem Stipendium finanziert. Falls das Studium nicht klappt, kommt danach der BW IHK, wenn die Kohle reicht Smile


Sollte ich deiner Meinung nach erst den Ausbilderschein und dann den WiFa bei der IHK machen oder ich spiele auch mit dem Gedanken ein Fernstudium zu machen, da ich die Fachhochschulreife habe und somit an einer FH studieren könnte. Stehe da echt so auf dem Schlauch wie es nach meiner Ausbildung weitergehen soll. Bin seit heute übrigens Industriekaufmann, habe die Mündliche Prüfung bestanden Very Happy
Aber ich will direkt weitermachen mit Bildung.... weiss aber noch nicht wie was und wo Confused
Lipsi1984
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 197
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2010 - 22:51:02    Titel:

Glückwunsch zum Industriekaufmann!

Ich würde an deiner Stelle erstmal durchatmen und mir überlegen was ich wirklich will. Also entweder Studium oder Fachwirt etc. Wenn du Industriefachwirt machst, brauchst du sowieso einen AdA-Schein (an meiner IHK kann man den vor dem Fachwirt, währenddessen oder danach machen). Bzw. um den Fachwirt zu machen, braucht man eine gewisse Berufsspraxis. Oft veranstaltet die IHK auch Informationsabende. Vielleicht rufst du einfach mal an.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ausbilder nach AEVO
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum