Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Haftungsunterschied Idealverein-Wirtschaftsverein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Haftungsunterschied Idealverein-Wirtschaftsverein
 
Autor Nachricht
itsme
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2010 - 14:28:03    Titel: Haftungsunterschied Idealverein-Wirtschaftsverein

Hallo!
Vereinsrech wird ja relativ zügig in der Vorleusng abgehandelt. Ich lese mich gerade schlau, doch finde ich nur wenig brauchbare Literatur zum Wirtschaftsverein. Meistens heißt es nur, der Unterschied ist, dass er durch staatliche Vereihung entsteht und einen wirtschaftl. Zweck verfolgt. Aber was ist der praktische Unterschied?
Auch ein Idealverein haftet nur mit seinem Vereinsvermögen, der Wirtschaftsverein doch auch? Eine Passage lautet "Die Gläubigerschutzvorschriften könnten umgangen werden, wenn man beliebig rechtsfähige Wirtschaftsvereine gründen könnte, bei denen die Haftung auf das Vereinsvermögen beschränkt ist, aber keine Vorschriften für eine Kapitalaufbringung und Erhaltung bestehen" Die gibt es doch beim Idealverein auch nicht?? Und warum hoffen alle bei der Prüfung des Amtsgerichts ein Idealvrein zu sein und kein Wirtschaftsverein?
Ich bin verwirrt.

Über einen Denkanstoß oder Ratschlag wäre ich sehr dankbar!
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2010 - 20:17:43    Titel:

die haftung unterscheidet sich in der tat grundsätzlich nicht
aber es ist so:
man will keine wirtschaftlichen vereine, weil für diese die kapitalaufbringungsregeln der gmbhg oder ag nicht gelten
deswegen gbit es wirtschaftzliche vereine nur kraft konzession, die man aber nicht bekommt
wenn man sich wirtschaftlich betätigen will, soll man eine ag oder gmbh gründen und stammkapital einzahlen etc
itsme
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2010 - 14:55:27    Titel:

dann gäbe es ja keinen Wirtschaftsverein. Habe gelesen, dass man als Wirtschaftsverein zugelassen wird, wenn es "unzumutbar" ist, eine AG oder GmbH zu gründen.
Aber wie soll in diesem Fall bitte eine Unzumutbarkeit aussehen?

Und was ändert sich denn für einen angehenden Verein an der Frage, ob er vom Amtsgericht als Idealverein oder Wirtschaftsverein anerkannt wird, wenn es keinen Haftungsunterschied gibt? Steuerbegünstigungen o.Ä.?
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2010 - 15:37:50    Titel:

es gibt auch eigentlich keine neuen wirtschaftsvereine
allenfalls vielleicht in irgendwelchen krassen ausnahmefällen

wenn das ag den verein als wirtschaftsverein einstuft wird er nicht eingetragen und §54 findet anwendung
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2010 - 19:30:28    Titel:

Du musst mal in den Staudinger oder den Münchener Kommentar schauen. Der Gesetzgeber hatte damals ganz anderer Vorstellungen von dem nichtrechtsfähigen und dem wirtschaftlichen Verein. Der Gesetzestext passt daher nicht wirklich. In den Großkommentaren dürfte das genau erklärt sein
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Haftungsunterschied Idealverein-Wirtschaftsverein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum