Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Negatives/Positves Interesse/Aufwendungsersatz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Negatives/Positves Interesse/Aufwendungsersatz
 
Autor Nachricht
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2010 - 15:37:40    Titel:

stellst du jetzt köderfragen um dein wissen abzuladen oder wie?^^
Der Digge
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2010 - 15:59:28    Titel:

Nö ich stell eine Frage um den Thread komplett zu machen. Köderfragen wollte ich nicht stellen.

Ich dachte mir wäre ja mal nett, wenn jemand eine Frage aufwirft und jemand anderes diese beantwortet. Trockenes Theoriegepauke ist auf die Dauer doch etwas langweilig.
Außerdem sieht man in anderen Erklärungsansätzen andere Argumentationen die einem viell. besser taugen als die eigenen.

Ich fände es toll wenn in dem Forum öfter mal einfach nur juristische Themen besprochen werden. Zudem kann man damit ja auch die eigene Argumentation schulen

Also tut mir leid...in Zukunft kommen nur noch "richtige Fragen"...war eigtl. nur gut gemeint.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2010 - 13:00:18    Titel:

Das Exklusivitätsverhhältnis zwischen § 284 und dem Schadensersatz statt der Leistung sollte freilich nicht dahingehend missverständen, dass eine kumulierte Geltendmachung schlechterdings ausgeschlossen ist. Es geht allein darum, eine doppelte Geltendmachung einzelner Posten zu verhindern. Droht eine solche nicht, kann § 284 auch neben § 281 anwendbar sein (zur Abgrenzung BGH NJW 2005, 2848).
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2010 - 13:06:56    Titel:

was sind denn dann einzelne posten?
zb bodenfliesenfall
ersteinbau wäre 284 und zweiteinbau wäre 281
sind ja eigentlich 2 verschiedene schadensposten mit verschiedenen "schadens"höhen
aber man kann hier ja wohl nicht beides verlangen
purbaneck
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beiträge: 187
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13 Jul 2010 - 22:04:06    Titel:

Wahrscheinlich ist damit gemeint, dass ein Posten z.B. der "Hauptschaden" ist - also z.B. die frustrierten Aufwendungen hinsichtlich bestellter aber tatsächlich nicht erfolgter Werkleistungen - und der andere Posten z.B. die außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten sind, die ja immer dann im Rahmen des Sch'E zu ersetzen sind, wenn die Rechtsverfolgung zweckmäßig und geboten ist. Die wären ja ansonsten keine frustrierten Aufendungen.
Es wäre aber m.E. fehlgehend, wenn der Sch'E-Gläubiger darauf sitzen bleiben müssten, nur weil er sich bezüglich der Hauptschadensposition auf § 284 BGB beruft.
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2010 - 17:37:15    Titel:

hm
aber ist das denn überhaupt ein se statt der leistung?
beruht ja nicht auf dem endgültigen ausbleiben der leistung
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Negatives/Positves Interesse/Aufwendungsersatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum