Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wer hat am schnellsten eine Idee/ Antwort
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wer hat am schnellsten eine Idee/ Antwort
 
Autor Nachricht
Ma chien
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 108
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2010 - 22:46:43    Titel: Wer hat am schnellsten eine Idee/ Antwort

Hey ich hatte heute Probeklausur, Donnerstag ist die richtige.
Ich sitz jetzt daran es zu lösen nur weiss an einer Stelle nicht so recht weiter.

Hier die Aufgabe:

Der ICE hat eine Spitzengeschwindigkeit Vmax= 288 km/h

a) Welche Strecke x legt der Zug zurück, wenn er zunächst bis zur Höchstgeschwindigkeit mit einer Beschleunigung von a1= 0,8 m/s beschleunigt, dann 30 min. fährt und schließlich mit einer Bremsverzögerung von a2= 0,4 m/s bis zum stand abbremst?

b) Diagramm ....

c) Wie viel länger braucht der Zug für die gleiche Strecke, falls er in der Mitte der zuvor mit Höchstgeschwindigkeit durchfahrenen Strecke eine Baustelle der Länge 7 km mit nur 144 km/h befahren kann? (Beschleunigung und Verzögerung wie in a).




Meine Ergebnisse von a sind:
Strecke der Spitzengeschwindigkeit= 144000 m
Gesamtstrecke= 156000m
t1= 100s
t2= 200s
s1= 4000m
s2= 8000m

Jetzt bin ich bei Teil c und hier auch endlich meine blöden Fragen Smile:

Also ich kann ja jetzt mit den gegebenen Sachen t von der Baustelle berechnen, nur ist die Baustelle 7 km lang, und der ICE bremst doch schon vorher und beschleunigt doch erst danach oder? versteh ich das richtig? oder ist in den 7 km das abbremsen und spätere beschleunigen nun doch dabei? wenn ich t gesamt am ende nochmal berechne ist es richtig das ich dann die km die ich bei der baustelle habe von der strecke mit der spitzengeschwindigkeit abbrechnen? ich weiss im moment nicht so recht wie ich vorgehen soll und wie ich es gelöst bekomme. würde mich über hilfestellung freuen Smile
GvC
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 3522

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2010 - 23:04:34    Titel:

Vielleicht hilft Dir das. Die Fragestellung ist zwar eine andere. Es geht aber um dasselbe Problem. Die Einteilung in die einzelnen Streckenabschnitte und die zugehörigen Gleichungen sind dieselben. Nur die Zahlenwerte sind anders, aber die werden ja erst ganz zum Schluss eingesetzt.

http://forum.physik-lab.de/ftopic3759.html&highlight=zug

Zu Deinen konkreten Fragen:
1. Die Aufgabenstellung besagt, dass der Zug eine Strecke von 7km nur mit 144 km/h durchfahren darf. Also muss er vorher auf diese Geschwindigkeit abbremsen und anschließend, also nach Durchfahren der 7km, wieder auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.

2. Die Strecke wird doch nicht dadurch länger, dass auf der bestehenden Strecke eine Baustelle eingerichtet wird. Nur die Fahrzeit wird länger (wie bei einer Autobahnbaustelle), die gesamte Entfernung zwischen Start- und Zielort bleibt gleich.


Zuletzt bearbeitet von GvC am 05 Jul 2010 - 23:10:55, insgesamt einmal bearbeitet
Ma chien
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 108
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2010 - 23:09:24    Titel:

ich berechne also erst mal nur die strecken für das bremsen und beschleunigen und dann für die baustellen fahrzeit. ok soweit bekomme ich es hin. aber bei t für die gesamte strecke kann ich da mein tgesamt von vorherigerrechung nehmen und dort einfach meine t baustele mit hinzu rechnen ? oder müste ich den streckenabschnitt baustell von der gesamtstrecke vorher abziehen, weil vielleicht sonst doppelt brechnet?
Ma chien
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 108
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2010 - 23:59:51    Titel:

Habe folgendes Ergebnis, es er gibt sich eine Fahrzeitverlängerung von 162,6s bzw. 2,71 min. .
Ist das Richtig?

Meine t gesamt mit Baustelle war 2262,5s bzw. 37.71 min.

Habe von der strecke auf der ursprünglich 80 m/s gefahren wird, also die 144000 die 7 km der Baustelle abgezogen, ebenso die strecke für das kurzzeitige abbremsen und erneut beschleunigen. Damit mein t für die strecke mit 80 m/s neu berechnet. Das mit anfahrt + kurz bremsen + baustelle + neu beschleunigen + endgültiges bremsen zusammen gezogen und habe jetzt als t gesamt halt die 2262,5 s raus.

Ist das richtig???? oder steckt da noch der wurm drin?


Sag mal kann man sagen wenn ein zug von 0 auf 80 m/s beschleunigt und dafür 4000m braucht, das der zug wenn er von 40 m/s auf 80 m/s beschleunigt dafür nur noch 2000m braucht???? Ich finde es zwar logisch bin mir aber nicht sicher ob es wircklich richtig ist?


Übrigens Danke das du mir noch zu so später Stunde antwortest Smile.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wer hat am schnellsten eine Idee/ Antwort
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum