Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Betriebswirt (VWA) Ja oder nein?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Betriebswirt (VWA) Ja oder nein?
 
Autor Nachricht
sabasti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.07.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2010 - 19:45:51    Titel: Betriebswirt (VWA) Ja oder nein?

Hallo zusammen,

folgende Frage! Ich bin zur Zeit an einem wichtigen Punkt meines Lebens was die berufliche Laufbahn angeht angelangt. Ich überlege zur Zeit ob ich ein Weiterbildung beginnen soll und zwar wie im Titel schon erwähnt Betriebswirt (VWA). Hier scheiden sich jedoch in sämtlichen Foren die Geister. Ich habe es leider versäumt mein Abitur oder Fachabitur zu machen, habe eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel (arbeite auch Vollzeit bei einem größerem Telekommunikationsunternehmen) und das Glück das ich die Weiterbildung die ich einschlagen will/kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von der SBB bezahlt bekomme, da ich ein Stipendium erlangt habe. Ich hoffe es gibt hier den einen oder anderen der schon, diese ich nenne es jetzt mal "Weiterbildung" abgeschlossen hat und mir was zu den beruflichen chancen danach erläutern kann und natürlich auch zum Zeitaufwand etc.

Danke schon mal vorab.

Mfg
coolblue74
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2010
Beiträge: 91
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2010 - 22:37:48    Titel:

hallo sabasti,

ich würde ehr vorschlagen, dass Du erst den Handelsfachwirt machst und dann den gepr. Betriebswirt (ob IHK oder VWA). Damit hast Du ein ordentliches Zwischenzeugnis als Fachwirt. Danach dann den Betriebswirt draufpacken.

Gruß
Michael
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5739
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2010 - 09:13:48    Titel:

Hi Sabasti,

von Deinem Wunsch Betriebswirt ausgehend hast Du erst einmal drei Alternativen (ohne besondere Reihenfolge):

1.) Betriebswirt (IHK)
2.) Betriebswirt (VWA)
3.) Staatlich geprüfter Betriebswirt - kurz SGB

Alle drei Varianten sind mehr oder weniger identisch und mit keiner macht man etwas falsch. 1 und 3 haben den Vorteil, dass es staatlich anerkannte Abschlüsse sind, die VWA selbst ist nicht staatlich anerkannt noch ist es der Abschluß. Allerdings ist die VWA mittlerweile so bekannt, dass dieser Nachteil im Grunde nicht ins Gewicht fällt und die Arbeitgeber diesen Abschluß akzeptieren. Allerdings kann es Schwierigkeiten geben, willst Du später den VWA-Abschluß als Hochschulzugangsberechtigung nutzen. Da ist der SGB oder IHK-Abschluß kein Problem.

Ich persönlich halte nicht sonderlich viel von der VWA. Zum einen halte ich ihre Werbung ("auf Hochschulniveau", "erhält man das Wirtschafts-Diplom Betriebswirt (VWA)") führ reichlich irreführend. a) weil die Qualität weit weg ist von "Hochschulniveau" - was ich aus leidvoller Korrektur von sog. "Diplomarbeiten" weiß - und b) viele Leute schon darauf reingefallen sind und es immer wieder Ärger darum gibt.

Der große Vorteil beim IHK-Betriebswirt ist, dass Du, im Gegensatz zum SGB oder VWA eine Art Stufenverfahren hast. Erst Fachwirt oder Fachkaufmann und anschließend der Betriebswirt.

Insgesamt würde ich sagen, guck Dir die beiden Alternativen noch einmal genau an und entscheide dann einfach, was Dir besser gefällt. Kein Abschluß ist wirklich schlecht, keiner hat gravierende Nachteile im "normalen" Leben, keiner aber hat irgendwelche herausragenden Vorteile ggü. den anderen.

Eine, wenn auch vielleicht eher theoretische Alternative wäre natürlich der Gang in einen akademischen Studiengang zum Bachelor. Auch der ist mit ein paar Vorbedingungen ohne die einschlägige schulische Hochschulzugangsberechtigung belegbar.

Grüße,
Gozo
fussgaenger
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2010 - 13:41:10    Titel:

Gozo hat folgendes geschrieben:
Hi Sabasti,

von Deinem Wunsch Betriebswirt ausgehend hast Du erst einmal drei Alternativen (ohne besondere Reihenfolge):

1.) Betriebswirt (IHK)
2.) Betriebswirt (VWA)
3.) Staatlich geprüfter Betriebswirt - kurz SGB

Alle drei Varianten sind mehr oder weniger identisch und mit keiner macht man etwas falsch. 1 und 3 haben den Vorteil, dass es staatlich anerkannte Abschlüsse sind, die VWA selbst ist nicht staatlich anerkannt noch ist es der Abschluß. Allerdings ist die VWA mittlerweile so bekannt, dass dieser Nachteil im Grunde nicht ins Gewicht fällt und die Arbeitgeber diesen Abschluß akzeptieren. Allerdings kann es Schwierigkeiten geben, willst Du später den VWA-Abschluß als Hochschulzugangsberechtigung nutzen. Da ist der SGB oder IHK-Abschluß kein Problem.

Ich persönlich halte nicht sonderlich viel von der VWA. Zum einen halte ich ihre Werbung ("auf Hochschulniveau", "erhält man das Wirtschafts-Diplom Betriebswirt (VWA)") führ reichlich irreführend. a) weil die Qualität weit weg ist von "Hochschulniveau" - was ich aus leidvoller Korrektur von sog. "Diplomarbeiten" weiß - und b) viele Leute schon darauf reingefallen sind und es immer wieder Ärger darum gibt.

Der große Vorteil beim IHK-Betriebswirt ist, dass Du, im Gegensatz zum SGB oder VWA eine Art Stufenverfahren hast. Erst Fachwirt oder Fachkaufmann und anschließend der Betriebswirt.

Insgesamt würde ich sagen, guck Dir die beiden Alternativen noch einmal genau an und entscheide dann einfach, was Dir besser gefällt. Kein Abschluß ist wirklich schlecht, keiner hat gravierende Nachteile im "normalen" Leben, keiner aber hat irgendwelche herausragenden Vorteile ggü. den anderen.

Eine, wenn auch vielleicht eher theoretische Alternative wäre natürlich der Gang in einen akademischen Studiengang zum Bachelor. Auch der ist mit ein paar Vorbedingungen ohne die einschlägige schulische Hochschulzugangsberechtigung belegbar.

Grüße,
Gozo


Ich war für ein Semster an der VWA und kann nur davon abraten. Weder gleiche Qualität noch Hochschulniveau kann ich bestätigen. Zwar sind viele Dozenten Profs der Uni die sich nebenbei was dazu verdienen, aber das macht noch lange das kraut nicht fett. Ich für meine Stücke bin auf BOS hab mein Fachabi gemacht und nächstes Jahr Abi. Danach an die Uni. Wär das nicht eine überlegung wert für dich?
Hochschulniveau halte ich für die frechste Lüge der VWA.
Zwar hab ich im ersten Semester die Boston Matrix gesehen, mehr aber auch shcon nicht. An der BOS "nur" fürs Fachabi war das ein Block über den wir glaub 4 Wochen lang gesprochen haben mit Produktionspolitik etc.
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1860

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 10:01:26    Titel:

Mit einem echten akademischen Stuidium kommt man immer noch am weitesten
rz100k
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 11:44:06    Titel:

Wenn du von vorne anfangen musst ist es egal. Wenn Du Betriebswirt IHK wärst würde ich 1 Semester dran hängen bei der VWA meinen Betriebswirt VWA machen und dann 2 Semester später den BBA.
Gnarf
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.07.2005
Beiträge: 141

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2010 - 14:59:42    Titel:

VWA ist definitiv die schlechteste Möglichkeit, dann doch lieber IHK oder SGB (dieser ist sogar Kostenlos!)
barcardi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2010 - 20:45:07    Titel:

Das Thema VWA, BW IHK und SGB ist hier schon tausendmal diskutiert worden.

Daher ohne Bewertung der einzelnen mal eine Praxiseinschätzung von jemanden aus einem kleinen Konzern:

SGB - Gibt's bei uns wenige, ich kenne niemanden der über Sachbearbeiter hinausgekommen ist (was nicht heisst das es das nicht gibt). Nebenberuflich macht das keiner. Die Facharbeiten die dort zum Abschluss geschrieben werden sind auch weit weg von Hochschulnievau

IHK - Dort kenne ich keinen der mit BW oder Fachwirt was gerissen hat. Und wir haben echt viele Fachwirte. Einzige Ausnahme ist der Bilanzbuchhalter. Wenn man ins Rechnungswesen möchte ist das die Top-Weiterbildung. Aber auch da ist dann mit Teamleiter Ende, was allerdings schon recht gut bezahlt wird.

VWA - Wird bei uns mit Bachelor oder FH-Diplom gleichgesetzt. Dort kenne ich mehrere Leute die damit eine steile Karriere gemacht haben. INsbesondere die Anrechnbarkeit auf ein Studium ist ein Vorteil:

BW VWA --> Bachelor --> MBA. Haben einige bei uns gemacht und sich damit gut weiterentwickelt Allerdings musst du auch in einer Umgebung arbeiten wo du Aufstiegschancen hast.

Gruß Barcardi
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5983

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2010 - 21:28:01    Titel:

barcardi hat folgendes geschrieben:

VWA - Wird bei uns mit Bachelor oder FH-Diplom gleichgesetzt. Dort kenne ich mehrere Leute die damit eine steile Karriere gemacht haben. INsbesondere die Anrechnbarkeit auf ein Studium ist ein Vorteil:
i


Und du hast nicht zufällig diesen Abschluss?

Mich würde noch der Name der Firma interessieren, die das wirklich gleichsetzt. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen.
barcardi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2010 - 16:31:43    Titel:

Nein, ich habe keinen dieser drei Abschlüsse, habe ein Uni-Diplom und bin im Energiesektor, Fa, >100.000 Mitarbeiter. Firmen und Organisationen die das gleichsetzen:

Ungefähr alle, die irgendwo am öffentlich rechtlichen Tarifsystem angelehnt sind, Städte und Kommunen usw., sowie viele privatrechtliche Energiekonzerne, Stadtwerke und Industriefirmen.

Z.T. kann man sich auch mit einem Bilanzbuchhalter in die entsprechenden Tarifgruppen katapultieren.

Überwiegend wird der Verwaltungs- bzw. Betriebswirt (VWA) bei öffentlich rechtlichen Arbeitgebern zur Fortbildung angeboten und anerkannt (weswegen auch die Sache, das er nicht staatlich geprüft ist, kein wirkliches Argument ist).

Dies ist auch nur meine Erfahrung wie es von meinem Eindruck her ist und keine Wertung was besser oder schlechter ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Betriebswirt (VWA) Ja oder nein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum