Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bücher, die ein Mathe-Studium "ersetzen"
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Bücher, die ein Mathe-Studium "ersetzen"
 
Autor Nachricht
WiWi_08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.06.2008
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2010 - 20:08:13    Titel: Bücher, die ein Mathe-Studium "ersetzen"

Liebe Mathematiker,

mich würden Bücherlisten interessieren, die einem etwa das Wissen vermitteln, das man in einem Mathematik-Studium erwirbt. Also gerne Lehrbücher und ähnliches.

Spezialisierungen dürfen gerne außen vor gelassen werden, ich meine mehr das, was eben die meisten Mathematiker nach ihrem Diplom kennengelernt haben.

Dabei kann man sich natürlich gut an den Studienplänen der Unis orientieren, nur fehlt mir das Wissen, welche Bücher empfehlenswert sind (und auch ohne Veranstaltungen an der Uni verdaut werden können).

Ich selbst studiere zwar Wirtschaftswissenschaften, aber frage bewusst nicht nur nach dafür relevanter Mathematik, sondern sozusagen nach "Mathematik für Mathematiker". Wink

Vielen Dank schonmal!
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2010 - 20:34:11    Titel:

Nun ja, da du keine Spezialisierungen willst, faellt der Grossteil ja schon mal weg - und von Mathestudium ersetzen kann dann natuerlich nicht mal ansatzweise die Rede sein, denn der wichtigste Teil besteht eben aus eben jenen Spezialisierungen. Der Rest bzw. der Anfang besteht ja nur aus Basics. Und das waeren:

Lineare Algebra (Fischer)
Algebra (Bosch, Jantzen Schwermer)
Analysis I & II (Heuser, Forster und Co.)
Vektoranalysis (?)
Masstheorie (Elstrodt)
Stochastik (Georgii)
Numerik (Stoer/Bulirsch)
Funktionentheorie (Freitag/Busam, Remmert)
Gewoehnliche Differentialgleichungen (Heuser, Walter)
In Klammern die jeweiligen Standardlehrbuecher.

Jonsy


Zuletzt bearbeitet von Jonsy am 10 Jul 2010 - 11:39:15, insgesamt 2-mal bearbeitet
Mister_X
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2010 - 20:37:09    Titel:

Nie vergessen: Mathematik lernt man erst durch Übungsaufgaben richtig.
WiWi_08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.06.2008
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2010 - 23:34:37    Titel:

@Jonsy: Danke für die Liste! Wenn du zu verschiedenen Spezialisierungen gute Lehrbücher kennst, würden mich die natürlich auch interessieren (zumindest, um in der Bibliothek mal einen vorsichtigen Blick hinein zu wagen Wink )

Mister_X hat folgendes geschrieben:
Nie vergessen: Mathematik lernt man erst durch Übungsaufgaben richtig.
Da wäre es natürlich schön, wenn die in den Lehrbüchern bereits entahlten wären.
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2010 - 10:05:45    Titel:

Die Buecherm die ich gepostet habe, enthalten Aufgaben.
Zur Spezialisierung: Da solltest du dich schon ein wenig (eher viel) mit Mathematik auseinandergesetzt haben, um hier eine Entscheidung treffen zu koennen. Der Name suggeriert es: Es wir hier speziell.

Jonsy
murania
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 2602

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2010 - 10:44:58    Titel: Re: Bücher, die ein Mathe-Studium "ersetzen"

Zitat:
Lineare Algebra (Fischer)
Algebra (Bosch, Jantzen Schwermer)
Analysis I & II (Heuser, Forster und Co.)
Vektoranalysis (?)
Masstheorie (Elstrodt)
Stochastik (Georgii)
Numerik (?)


Für Numerik kann ich Stoer/Bulirsch als Standardbuch empfehlen.

Es sollte unbedingt noch die Funktionentheorie genannt werden.
Mister_X
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2010 - 10:48:51    Titel:

Zum Fischer und Forster gibt es auch Übungsbücher. Die beiden sind meiner Meinung nach auch am Besten zum Einstieg
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2010 - 11:36:35    Titel:

murania hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Lineare Algebra (Fischer)
Algebra (Bosch, Jantzen Schwermer)
Analysis I & II (Heuser, Forster und Co.)
Vektoranalysis (?)
Masstheorie (Elstrodt)
Stochastik (Georgii)
Numerik (?)


Für Numerik kann ich Stoer/Bulirsch als Standardbuch empfehlen.

Es sollte unbedingt noch die Funktionentheorie genannt werden.


Mein Gott, ich habe die wunderschoene Funktionentheorie vergessen - unverzeihlich!

Ich ergaenze einfach mal.
/edit: Und da faellt mir auch noch ein, dass ich die ekelhaften Differentialgleichungen vergessen habe.

Jonsy
Binomialkoeffizient
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 589
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2010 - 14:10:14    Titel:

Hi,

was ist mit Funktionalanalysis oder Topologie? Very Happy

Ich glaube man kommt hier vom Hundertsten ins Tausendste...


lg, BK
BarneyG.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2008
Beiträge: 668

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2010 - 14:49:38    Titel:

Wie wär's noch mit ein wenig Zahlentheorie als Dessert ... Very Happy

Also mal ganz offen ... in ein spezielles Mathebuch hineinzublicken bringt dir ohne Vorkenntnissse vermutlich nur Frustration ... wenn du wirklich Autodidakt bist, dann solltest du mit den genannten Grundlagen beginnen ... das dürfte im Selbststudium eine mehr als harte Schule sein und einige Jahre diszipliniertes Lernen verlangen.

Wenn du es tatsächlich schaffst das durchzuziehen, dann wirst du selbst in der Lage sein einzuschätzen, welche weiterführenden Themen für dich in Frage kommen könnten ...

Aber mal was ganz anderes: was willst du denn damit erreichen, wenn du dir das Wissen eines Mathestudiums aneignest? Also ohne Diplom wird dir das vermutlich bei deinen Bewerbungen nicht unbedingt sonderlich viel nützen ...

Grüße
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Bücher, die ein Mathe-Studium "ersetzen"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum