Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

bin ich zu alt für ein abi 2. bildungsweg abendgymnasium ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> bin ich zu alt für ein abi 2. bildungsweg abendgymnasium ?
 
Autor Nachricht
tobby1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2010
Beiträge: 35
Wohnort: rostock

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2010 - 21:10:10    Titel:

wieso man kann doch abi machen und dann nochmal pause jobben freizeit etz. 1 o 2 jahre
und dann später anfangen zu studieren
Der_Hans_von_hier
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2008
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2010 - 22:43:21    Titel:

Mal angenommen du hast mit 31-32 Abi. In diesem Fall hat der Normalstudent bereits seinen Dr. Du startest also sehr verspätet und wirst wohl nur einen Job bekommen wenn du etwas studierst was absolute Mangelware auf dem Arbeitsmarkt ist. Aber selbst dann ist es schwer, da ich deinen Posts entnehme, dass du nicht unbedingt der motivierteste Mensch bist der sein alter mit einem guten Lebenslauf kaschieren könnte. Einen akademischen Grad gibts nicht geschenkt und schlechte Noten schießen einen schnell ins Aus, gerade in diesem Alter.

Wenn dir dein Job Spass macht würde ich eher eine berufsbezogene Weiterbildung machen. Da gibts dann auch hin und wieder eine Kostenübernahme vom Arbeitsamt (da Maßnahme zur Arbeitsplatzsicherung) wenn man nett fragt.
Bobolina1978
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 533

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2010 - 09:52:10    Titel:

Also ich bin 31, habe gerade nebenberuflich meine Fachhochschulreife gemacht. Jetzt habe ich mich auf einen Fernstudienplatz beworben. Der Bachelor bezieht sich direkt auf mein Berufsfeld. Ich möchte mal in die Leitungsebene, und alle Fortbildungen etc. sorgen nur für einen Aufstieg mit Grenzen (also viel weiter als ich jetzt schon bin, gehts damit dann auch schon nicht mehr). Der Bachelor in der Kombi mit meiner langjährigen Berufserfahrung wird mich um einiges weiterbringen als jüngere Mitbewerber.

Ich kenne auch Leute, die dann einen Studienabschluss noch in Vollzeit draufgesattelt haben- auch das nicht zu ihrem Nachteil. Man muss sich aber genau überlegen, was man da macht und wohin das gehen soll. Und dann braucht es auch kein Exotenfach zu sein.
Derphysiker23
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2008
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2010 - 11:36:47    Titel:

ich sage es mal so :

je besser die abschlussart ,desto besser die zukunftsmöglichkeiten. egal ob alt oder kurz vorm sterben oder was auch immer.
wie gesagt ,bildung hat noch niemanden geschadet.
heutzutage ist der arbeitsmarkt so hart umkämpft ,dass es einfach unheimlich wichtig ist as abi zu machen.
erst damit öffnen sich alle wege für dich.
Der_Hans_von_hier
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2008
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2010 - 23:18:29    Titel:

Hallo Derphysiker,
nichts für ungut, aber du hast wahrscheinlich noch nicht allzuviel Bewerbungs- und Arbeitserfahrung.
Bei meinem 1. Job hatte der Chef noch nicht mal Zeugnisse gesehen und nur nach ein par Wochen scherzhaft nachgefragt ob ich denn eines habe.

Ein Abitur für sich alleine ist nicht viel Wert, sondern nur die Eintrittskarte ins Studium oder eine Lehre. Im Betrieb zählt dann Leistung bis man die Barriere erreicht wo es ohne Hochschulabschluss schwierig wird. Dorthin kommt man aber egal ob man nun Mittlere Reife, Fachabi, Abi hat, durch Einsatz im Betrieb.

Wenn ein Arbeitgeber das Studium "fördert" bzw. eine folgende Anstellung in Aussicht stellt sieht die Sache natürlich anders aus als wenn man sich mit einem BA mit mitte 30 neu bewerben muss.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2010 - 00:03:42    Titel: Re: bin ich zu alt für ein abi 2. bildungsweg abendgymnasium

tobby1 hat folgendes geschrieben:
ich bin 29 und überleg jetzt abitur zu machen bin ich zu alt?
habe mal gehört da sind auch 40 jährige und allgmein ältere aber das is doch mehr sonderfall oder ?
-hab mittlere reife und abgeschlossenen beruf


Warum nicht Fachabitur? Ich würde dir Fachoberschule Klasse 12 empfehlen, wo du 400€ Schüler-BAFöG erhälst, was du nicht zurückzahlen musst. Dazu kannst du anfragen, ob du in der Firma bisschen nebenbei arbeiten kannst auf 400€-Basis und hast ein gutes Einkommen. Das dauert auch nur von August bis Juni, wobei du in den Ferien noch Vollzeit arbeiten kannst.
In meinem Jahrgang war ein 32jähriger, der das so gemacht hat.

Alternativ könntest du auch mit dem Meister oder einer Weiterbildung die Fachhochschulreife erwerben, womit du dann auch studieren könntest.

Ist ein Studium der Sinn des Abis, oder was hast du vor? Im Beruf wird man daran, glaube ich, nicht mehr gemessen, sobald man eingestellt ist. Dann sollte eigentlich das Leistungsprinzip zählen..
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1859

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2010 - 08:16:00    Titel:

Der_Hans_von_hier hat folgendes geschrieben:
Aus meiner Sicht überschätzt ihr das Abitur gewaltig. Der einzige Grund als Person im fortgeschrittenem Alter ein Abitur zu machen wäre anschließend ein Studium aufnehmen zu wollen. In der Regel ist das Abitur alleine für jemanden mit Berufsausbildung keine Qualifikation die irgendwie relevant oder sogar eine höhere Position/höheres Gehalt bedeuten.


Hast du eine Ahnung. Kenne genug Fälle von Leuten, die spät das Abi erworben haben und nun bessere Positionen haben.

Jedoch ist es natürlich besser, wenn man weiß, wo man nach dem Abi hingehen will
Der_Hans_von_hier
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2008
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2010 - 14:01:23    Titel:

Könntest du etwas konkretere Beispiele (Alter, Jobs, zu was aufgestiegen nur wg Abi..) geben?
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2010 - 14:06:39    Titel:

hbr hat folgendes geschrieben:
Der_Hans_von_hier hat folgendes geschrieben:
Aus meiner Sicht überschätzt ihr das Abitur gewaltig. Der einzige Grund als Person im fortgeschrittenem Alter ein Abitur zu machen wäre anschließend ein Studium aufnehmen zu wollen. In der Regel ist das Abitur alleine für jemanden mit Berufsausbildung keine Qualifikation die irgendwie relevant oder sogar eine höhere Position/höheres Gehalt bedeuten.


Hast du eine Ahnung. Kenne genug Fälle von Leuten, die spät das Abi erworben haben und nun bessere Positionen haben.

Jedoch ist es natürlich besser, wenn man weiß, wo man nach dem Abi hingehen will


Wenn ich schon Aussagen wie "genug Fälle" höre, aber kein einziges Beispiel nennen.
Jede Erfahrung, die ich im Berufsleben machen konnte, zeigte mir, dass der Abschluss nach der Einstellung keine große Rolle mehr spielt. Man wird nach der Leistung gemessen oder was bringt der Firma ein uneffizienter Abiturient mehr, als ein sehr fleißiger Realschüler?

In dem Alter lohnt sich Abitur eigentlich nur, wenn man studieren möchte oder arbeitslos ist und so einen guten Eindruck bei potenziellen Arbeitgebern hinterlassen möchte.
Bobolina1978
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 533

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2010 - 15:56:44    Titel:

Was wollt Ihr denn an Beispielen? Bringt bitte erstmal selbst welche, denn die umgekehrte Argumentation ist bei Euch ja auch nicht grade besser belegt. Man kann hier wohl grundsätzlich schlecht Namen und Adressen posten. Also, wie stellt Ihr Euch das vor?

Ich hab ja schon weiter oben jemanden beschrieben, der sich entsprechend nachqualifiziert hat und heute eine Leitungsposition hat. Übrigens, wie schon erwähnt, ein Vollzeitstudium. Das heißt raus aus dem Job und anschließend bei neuem Arbeitgeber beworben. Einer Freundin von mir wurde z.b. in ihrem Nebenjob bei einem Lebensmitteldiscounter direkt nach der Fachhochschulreife eine Marktleitung angeboten.
Der Abschluss spielt immer ne Rolle - ein Freund von mir wird mit Hauptschulabschluss und Helferausbildung wie der letzte Depp behandelt. Er kann nicht aufsteigen, weil er keine Mittlere Reife hat, und auch eine höhere Ausbildung ist ihm deswegen eigentlich immer verwehrt. Leider kann man ihm so keine Führungsposition geben, weil da in seinem Arbeitsfeld strenge gesetzliche Auflagen gelten - und das obwohl er von seinen Chefs gerne in solch einer gesehen werden würde. Vielleicht kann man im Hinblick auf dieses extreme Beispiel einfach den Wunsch von jemanden respektieren, sich mit einem Abi auch im weiteren Leben mehr Chancen offen zu halten?

Ich sag immer, wenn ich morgen ne Umschulung machen müsste, möchte ich nicht ne Pupsi- Ausbildung machen müssen, sondern mir mit meiner Fachhochschulreife etwas aussuchen können, wo ich dann nachher nicht der Depp vom Dienst bin, sondern etwa da einsteigen kann, wo ich in meinem jetzigen Job schon bin;)

Grundsätzlich wird das Abi immer dann ne Rolle spielen, wenn mehrere sich auf nen Job bewerben und gleich gut sind von der Leistung her.
Und es spielt ne Rolle, wenn man wie ich über ne bestimmte Position hinaus will, und studieren will.
Letzten Endes sollte man das Abi dann auch nicht nur so dastehen lassen, klar. Studium wäre da nicht gerade das Verkehrteste, denn nur so bringt es wirklich was.

Für mich ist ganz klar: Bevor ich mich ewig drüber ärgere, etwas im Leben nicht probiert zu haben, mach ich es lieber einfach! Egal ob es mich damit auf die Nase haut, dann weiß ich wenigstens Bescheid. Und steh dann auf und mach weiter. Und wenn es gut läuft, dann bestens.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> bin ich zu alt für ein abi 2. bildungsweg abendgymnasium ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum