Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Strafrecht III Uni Frankfurt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Strafrecht III Uni Frankfurt
 
Autor Nachricht
M2theO
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2010 - 05:13:28    Titel:

Also das Durchtrennen des Schlauches ist nach beiden Ansichten ein aktives Tun und kein Unterlassen, steht auch im BGH-Urteil.

Hab aber das gleiche Problem mit der Literatur, weiß noch nicht so ganz wie ich das alles begründen soll. Will ja nicht nur das Urteil zitieren...
*Charlotte*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2010
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2010 - 19:14:37    Titel:

Habt ihr G unbestraft gelassen aufgrund der Einwilligung der K oder aufgrund eines Verbotsirrtums?
Oder habt ihr sie als strafbar angesehen?
M2theO
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2010 - 06:57:26    Titel:

Na was würdest du denn sagen, wenn du das BGH-Urteil dazu liest? Da steht ja eigentlich alles dazu. Und ich werds auch so lösen wie der BGH, weil ich das mit dem Irrtum eher blöd finde.

Bin natürlich auch gerne bereit meine Lösung hier zu schreiben, aber dafür muss ja schon mal eine gescheite Diskussion gegeben sein. Also, ich lös es über die Einwilligung^^
*Charlotte*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2010
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2010 - 12:59:26    Titel:

Ja über eine richtige Diskussion würde ich mich allerdings auch freuen, aber vllt erscheint allen anderen die Aufgabe so simpel, dass es sich für die nicht zu diskutieren lohnt.
Trotzdem danke für deine Antworten, denn so weiß ich wenigstens, dass ich mmit meiner Lösung nicht alleine dastehe. Hast du denn auch §§ 212, 323c 223, 224 angesprochen? Die wären ja auch gerechtfertigt, aber ansonsten glaub ich einschlägig, zumindest einige?!
M2theO
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2010 - 18:42:29    Titel:

Naja, vllt. schreiben viele auch erst andere Hausarbeiten und fangen jetzt erst so langsam mit StrafR an. Kann ja alles sein Smile

Nee, hab die bis jetzt gar nicht angesprochen, werd ich aber auch nicht wirklich, glaube ich. Eventuell im Ergebnis ganz kurz oder so.
*Charlotte*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2010
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2010 - 03:11:58    Titel:

ja das ist gut möglich...ich bin froh wenn ichs hinter mir habe! Schreibst du denn dann noch eine Hausarbeit?
Ja ich hab das auch nur im Ergebnis gemacht.
Und wie läuft die zweite Aufgabe so bei dir?
M2theO
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2010 - 06:15:32    Titel:

Nee, ich schreibe nur StrafR. Mache aber diesen Monat noch ein Praktikum und werde sehr wahrscheinlich erst danach mit der zweiten Aufgabe anfangen. Hoffe aber, dass die nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen wird.
M2theO
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2010 - 09:54:46    Titel:

Hast du denn jetzt die Einwilligung bzgl. des Durchtrennens des Schlauches schon geprüft? Weil ich da echt meine Probleme mit der Begründung habe ohne die passende Literatur.
-Breeze-
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2010 - 17:08:53    Titel:

Hallo allerseits,
ich fange jetzt auch mit der HA an! Hoffe mal, es ist noch nicht zu spät und ich kriegs noch hin Very Happy

Nun bin ich am Grübeln, ob ich mit 212 oder 216 anfangen soll. Einerseits hab ich hier von einigen gelesen, dass sie mit 216 anfangen, weil es lex specialis ggü 212 ist. Mag ja soweit stimmen. Jedoch haben wir dafür doch viiiiel zu wenige Angaben bzgl des Verlangens der K. Und 216 behandelt gerade als Hauptpunkt die Thematik darüber, was der Wille des Toten war.
Oder irre ich mich?

Ich würde also auch eher dazu tendieren, 212 zu prüfen. Einfach weil ich denke Prittwitz wollte 216 nicht sehen, sonst hätte er uns mehr Angaben gemacht Razz


Aber darf ich das? Also kann ich einfach 212 prüfen und 216 ganz weglassen, obwohl es lex specialis ist? Oder soll ich erst 216 prüfen, wobei ich dann beim Verlangen rusfliegen würde, und dann mit 212 weiter?
Angie*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.03.2010
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2010 - 18:00:50    Titel:

wichtige Frage: prüft ihr bzgl.i einstellen der nahrungszufuhr mittäterschaft oder erst bei durchschneiden des schlauchs???
Mittäterschaft könnte eventuell einschlägig sein, da im SV steht dass ihr bruder ihr dabei geholfen hat ( gehe davon aus dass sie dies NICHT mit P gemeinsam verwirklicht hat da es sonst im SV stehen würde, wie das der fall bzgl. des durchschneidens ist).

oder prüft man da allein die strafbarkeit der G, da der Bruder bereits tot ist??? kann vllcht jemand helfen Confused
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Strafrecht III Uni Frankfurt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Seite 9 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum