Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
 
Autor Nachricht
PeterX
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 15:20:56    Titel:

Frage:

D gegen G

Ich habe den Anspruch aus § 823 auf Schadensersatz bejaht.

Kommt dann überhaupt noch bei D gegen S eine Drittschadensliquidation in betracht? Denn D hat doch dann eigentlich keinen Schaden mehr...
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 15:44:34    Titel:

keine Ahnung, ich hab diesen Anspruch klar verneint.
Wieso haftet G bei dir denn?
PeterX
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 19:33:37    Titel:

gegenfrage: warum fällt der anspruch nach 823 eindeutig durch? - eigentumsverletzung KANN bejaht werden oder?verjährungsvereinbarung gilt nur für kaufvertrag - so?
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 09:37:13    Titel:

ich hab da einfach kein verschulden des G
korea
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 10:16:15    Titel:

auf grund der bloß mittelbaren schädigung ist wohl schon die verletzung einer verkehrspflicht fraglich, geschweige denn, die verletzung der inneren sorgfalt.
außerdem: nirgends steht, dass die verkürzung der verjährungsfrist bloß für vertragliche ansprüche vereinbart wurde.
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 12:05:00    Titel:

Anspruch D gegen S gem. § 823 BGB

Da ist doch das Problem, dass D noch kein Eigentümer war, oder habe ich da einen Denkfehler?
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 12:15:49    Titel:

Das Problem bei diesem Anspruch ist der weiterfressende Mangel, d.h. die Tatsache, dass D eigentlich niemals mangelfreies Eigentum erlangt hatte.
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 13:34:42    Titel:

Dann wird doch § 823 analog angewandt, weil zum Zeitpunkt der Schädigung G noch Eigentümer war oder?
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 13:55:57    Titel:

Ich habs direkt angewandt, da sich der Mangel ja weitergefressen hat.
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 14:04:43    Titel:

Emerald hat folgendes geschrieben:
Ich habs direkt angewandt, da sich der Mangel ja weitergefressen hat.



Ach so und D hat gegen S oder gegen G einen Anspruch aus § 823 wegen dem weiterfressenden Schaden?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 6 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum