Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Das Anschreiben - Amuse Gueule oder Weglegbeschleuniger
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Das Anschreiben - Amuse Gueule oder Weglegbeschleuniger
 
Autor Nachricht
chrispap
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.06.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2010 - 10:37:42    Titel: Das Anschreiben - Amuse Gueule oder Weglegbeschleuniger

Das Anschreiben ist die Tür zum Erfolg! Ein platter Spruch, aber so wahr! Ist es nicht interessant und pfiffig gestaltet, legt der geneigte Leser die ganze Bewerbung plötzlich sehr ungeneigt beiseite. Weiterlesen oder Weglegen, die Kunst ist es also, kurz und vor allem knapp Appetit zum Weiterlesen zu machen.

Im Anschreiben muss man also dem Leser "das Denken abnehmen", warum man genau für die Position die richtige und alternativlose Wahl sind. Bei einer Bewerbung haben Sie viel Konkurrenz und es reicht nicht, aus einem Anschreiben und der anschliessenden Bewerbung ein Suchquiz zu machen. Falsch ist es also, seine ganze "Speisekarte" an Fähigkeiten anzubieten, unter dem Motto: "Such dir halt raus, was passt." Das tut man eben nicht - der Mensch an sich ist faul. Und wenn im Stapel noch 50 andere Bewerbungen liegen, dann legt man das anstrengende Papier eben schnell beiseite.

Man muss also selbst herausstellen, warum man für genau diese Position geeignet sind. Geben Sie dem Leser nie das Gefühl: Das ist ihr 08/15 Anschreiben für alle Fälle. Das nervt, denn man erkennt sofort: Sie haben sich nicht mit der Stelle auseinander gesetzt, Sie wissen ja selbst nicht, warum Sie passen, sonst hätten Sie es ja geschrieben. Texten Sie also bitte selbst und lassen Sie die Standardformulierungen soweit möglich weg. Geben Sie IHREM Anschreiben IHREN eigenen Stil. Es soll Sie ja auch ausdrücken und der Leser soll auch genau das gut finden. Sonst passt es sowieso nicht zusammen. Originalität fällt auf uns zeigt, dass man eine eigene Identität hat und nicht nur besonders viele Ratgeber gelesen hat.

Was noch ganz wichtig ist: Kurz und knapp halten, nur eine Seite schreiben. Kein Schwafeln, warum Sie ein toller Hecht sind, das interessiert niemanden und das kann ja auch jeder von sich behaupten. Das sind Worthülsen, die muss man unbedingt vermeiden. "Ich bin teamfähig!" sagt nicht wirklich viel über ihr wirkliches Sozialverhalten aus.

Schreiben Sie vorher die wichtigsten drei Fähigkeiten auf, die für die Stelle gefordert sind. Lesen Sie die Jobbeschreibung vorher gut durch und nehmen Sie dann unmittelbar Bezug zu Ihrer Person, am besten anhand von einem kurzen konkreten Beispiel, einem Erlebnis, bei denen diese Eigenschaft hervorgetreten ist. Oder andere, die Ihnen das in einem konkreten Fall bescheinigt haben, das ist immer besser, als wenn man sich selbst toll findet. Gibt die Job-Beschreibung nicht viel her, rufen Sie dort an. Dann haben Sie zudem einen Wissensvorsprung.

Weiterer Absagenturbo: Jammern in einer Bewerbung! Die Gründe und das persönliche Leid gehören als Gründe keinesfalls in ein Anschreiben. Das interessiert niemanden und schafft nur negative Strömungen.
Es ist kein Kompliment für eine Firma, wenn man sich bewirbt, weil man "muss" oder sonstwie "nicht mehr weiterkommt", man will immer hören, dass man selbst die Ursache dafür ist. Oder sagt man einer potentiell neuen Freund(in), ich hätte dich gerne, weil meine Beziehung so schlecht läuft?

Mehr gibts übrigens hier: http://www.pape.de/traumjobnow.html
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Das Anschreiben - Amuse Gueule oder Weglegbeschleuniger
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum