Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrecht Groß Heidelberg/Haas
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Groß Heidelberg/Haas
 
Autor Nachricht
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 22:10:57    Titel:

jursHD hat folgendes geschrieben:
Aber ihr seid euch schon sicher, oder??

Das ist der einzige Punkt bei dem ich mir sicher bin!

§145d II halte ich für abwegig und prüfe ich daher auch nicht.
jursHD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2010 - 16:39:44    Titel:

Also... erstmal möchte ich mich bei euch allen bedanken! Es ist für mich eine riesen Hilfe, dass ich mich hier austauschen kann.
So, jetzt noch mal zum Gutachten:
Danke für den Hinweis mit den HG´s die schmeiß ich jetzt erstmal raus!
§ 145... fliegt ebenfalls
Ich habe da noch eine inhaltliche Frage; und zwar frage ich mich, wo das Problem der Abgrenzung, ob ein das Begehungsunrecht eines Dritten nicht hindernder Garant bloßer Teilnehmer oder Unterlassungstäter ist, denn nun hinkommt. Ich habe es in der Vorprüfung vor der ersten Unterlassungstat platziert. Das ist aber nicht ganz sauber, da ich ja noch nicht festgestellt habe, dass E Garant iSd. Norm ist.
Naja, wie habt ihr das??
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2010 - 17:10:18    Titel:

Ich musste dieses Problem in der HA der Anfängerübung bei Hillenkamp bereits bearbeiten. Es "muss" folgendermaßen aussehen:

1. Objektiver Tatbestand
a. Erfolgseintritt
b. Nichtvornahme der gebotenen Handlung trotz Möglichkeit
c. Quasi-Kausalität
d. Garantenstellung
e. Abgrenzung Täterschaft - Teilnahme (str.)
f. Objektive Zurechnung

2. Subjektiver Tatbestand

Dieser Aufbau wurd von Hillenkamp als richtig gesehen. Ob du nun "e" und "f" vertauschst ist nicht so wichtig.
jursHD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2010 - 12:06:38    Titel:

Vielen Dank, das hilft mir schonmal sehr weiter. Wie weit habt ihr das ausgeführt; d.h. seid ihr da bei den gängigen Theorien geblieben( Tatherrschaftsllehre- subj. Theorie) oder habt ihr die ganzen anderen ( da giebts ja nen Haufen für dieses Problem) da auch breitgetreten?
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2010 - 14:07:33    Titel:

Für dieses Problem gibt es 5 Theorien, die auch dargestellt werden sollten. Lediglich die Gehilfentheorie kommt zu einem anderen Ergebnis, sodass es nicht ausarten wird Wink
jursHD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2010 - 18:35:08    Titel:

Ich habe gerade große Probleme bei den Konkurrenzen. Bei mir erfüllt B enmal § 258 zugunsten sich selbst und einmal §§ 258, 22, 23 I zugunsten von A. Wie soll ich das denn nun in den Konkurrenzen behandeln?? Shocked
Hoffe jemand kann mir helfen....
jursHD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2010 - 18:37:48    Titel:

Doch kein Problem, hab ja § 258 für B verneint! Laughing
Dank euch trotzdem
jursHD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2010 - 22:05:33    Titel:

Ich habe mir gerade alles nochmal durchgelesen, was wir bisher so ausgetauscht haben und bei mir sind doch noch einige Fragen aufgeworfen worden.
Zunächst habe ich ein Problem mit E im 1. TK. Der hat ja die Abfälle im Treppenhaus gelagert und ihr habt da § 306 bzw fahrlässiger § 306 angenommen. Ich frage mich nur, für was jetzt genau? Das eigene Gebäude ist ja nicht fremd, die Tischlerei erscheint mir eher abwegig.
Ich habe jetzt fahrlässigen § 306 angesprochen und verneint.... Question
§ 306 b habe ich aus Platzproblemen rausgeschmissen, kann man das vertreten?? (generell)
Zu den Aussagedelikten: Ich habe jeweils § 258 für A und B zugunsten von sich selbst und zu Gunsten des Anderen geprüft. Wegen der Strafausschließungsgründe §§ 258 V und VI erscheint mir das aber irgendwie zu offensichtlich, dass die nicht einschlägig sind.... Wie seht ihr das??

Shocked
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2010 - 11:04:01    Titel:

jursHD hat folgendes geschrieben:
Zunächst habe ich ein Problem mit E im 1. TK. Der hat ja die Abfälle im Treppenhaus gelagert und ihr habt da § 306 bzw fahrlässiger § 306 angenommen. Ich frage mich nur, für was jetzt genau? Das eigene Gebäude ist ja nicht fremd, die Tischlerei erscheint mir eher abwegig. Ich habe jetzt fahrlässigen § 306 angesprochen und verneint....


Du hast natürlich recht, das §306 nicht geht; es muss §§306d I Var. 2; 306a I Nr. 1 sein. Die Tathandlung ist hier das Lagern der Abfälle.


jursHD hat folgendes geschrieben:

§ 306 b habe ich aus Platzproblemen rausgeschmissen, kann man das vertreten?? (generell)

Ganz klar: Nein! Genau hier spielt sich nämlich das Problem mit §263 I, III Nr. 5 ab.


jursHD hat folgendes geschrieben:

Zu den Aussagedelikten: Ich habe jeweils § 258 für A und B zugunsten von sich selbst...

Das geht nicht! Im Gesetz steht klar Wer [...] vereitelt, dass ein anderer [...].


jursHD hat folgendes geschrieben:
... und zu Gunsten des Anderen geprüft. Wegen der Strafausschließungsgründe §§ 258 V und VI erscheint mir das aber irgendwie zu offensichtlich, dass die nicht einschlägig sind.... Wie seht ihr das??

Es ist unerheblich, ob der Strafausschließungsgrund offensichtlich eingreift. Geprüft werden muss der TB doch. Abgesehen davon gibt es seitens des A nicht einmal eine versuchte Strafvereitelung zugunsten des B Wink
jursHD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2010 - 20:02:31    Titel:

Vielen Dank erstmal, irgendwann verliert man einfach den Überblick.... Crying or Very sad
Bei E: Genau den hab ich hinsichtlich Unterlassen geprüft und bejaht; meinst du ich kann das jetzt so stehen lassen??
Bei § 306b: Ich habe bei E § 306b II... geprüft, keine Frage... ich meine bei A und B hinsichtlich Schädigung S und Schädigigung Feuerwehrmänner!?
Für den Hinweis bei § 258 dank ich dir; ein Blick ins Gesetz erlaichtert vieles.... Laughing Embarassed
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Groß Heidelberg/Haas
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Seite 17 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum