Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrecht Groß Heidelberg/Haas
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Groß Heidelberg/Haas
 
Autor Nachricht
Matschauge
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 19
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2010 - 17:50:01    Titel:

Seine Seite auf jura-hd.de ist ja ein Witz.
"Veranstaltungen im WS 2008/09"

Seine Seite in Tübingen ist wenigstens schon ein Semester weiter: Im Sommersemester 2009 nehme ich eine Lehrstuhlvertretung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wahr.

hilft aber auch keinen Meter weiter.
Im ESem ist auch nichts zu finden.

Wo hat der Herr denn sonst noch eine Seite wo etwas dazu stehen könnte?
Der hatte die Übung doch auch schon letztes Semester, oder?
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2010 - 00:38:19    Titel:

die zweite klausur wird im januar geschrieben.
Matschauge
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 19
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2010 - 18:13:16    Titel:

Worauf soll eigentlich: "obwohl er in einer Tageszeitung gelesen hat, dass in der Umgebung mehrfach Brandstiftungen begangen wurden." anspielen.

Mir kam nur der 306f I (oder in sonstiger Weise in Brandgefahr bringt) in den Sinn.
Der scheidet aber aus, da die Brandgefahr nur ausnahmsweise hätte ausgeschlossen sein dürfen (Joecks)

Hat da jemand eine Idee?
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2010 - 20:32:53    Titel:

kann man sicher anprüfen, obwohl ich das eher mit § 306a I machen würde. diesbzgl. ist nur eine fahrlässige begehungsweise durch e möglich. wenn man nicht schon an der sorgfaltspflichtverletzung scheitert, fliegt man mit der hM spätestens bei der objektiven zurechnung raus.
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2010 - 23:34:19    Titel:

was macht ihr mit R? wenn man bei A alles verneint liegt keine teilnahmefähige haupttat vor...
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2010 - 13:36:03    Titel:

@Matschauge: Ich habe diesbezüglich ebenfalls fahrlässige Brandstiftung wie JuraHD2010 angeprüft. An der Sorgfaltspflichtverletzung ist es bei mir gescheitert. Der Satz mit der Tageszeitung habe ich beim Vertrauensgrundsatz eingebaut.

@JuraHD2010: Genau damit habe ich auch meine Probleme. Und dann fällt ja der Satz mit dem Lügerecht vollständig raus. Das kann doch auch nicht sein.

Die Klausurtermine werden mit dem Übungsplan zu Beginn der Vorlesungszeit auf der Homepage der jur. Fakultät unter Downloads veröffentlicht.
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2010 - 15:02:01    Titel:

ich habs auch mit dem vertrauensgrundsatz gelöst. ist aber denke ich kein schwerpunkt.

ich würde gerne mal eine übersicht über die zum lügerecht vertretenen ansichten finden, scheinbar bin ich da zu blöd für. hat jemand was gefunden?
elplato
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2010 - 15:53:31    Titel:

Ich prüfe bei R am Ende noch die Strafvereitelung § 258. Da kann es einen Strafbarkeitsausschluss geben, wenn sozialadäquates Verhalten vorliegt. Das könnte beim R vorliegen, weil er den A ja als Verteidiger berät. Da muss man dann glaube ich diskutieren, ob er ihm zur Lüge raten darf. Fundstelle wäre hier BHG StV 1999, 153 oder so.
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2010 - 22:44:31    Titel:

klar, wenn A ein Recht zur Lüge hat, kann es nicht strafbar sein, ihm zu dessen Gebrauch zu raten. man darf das ganze aber nicht von der strafverteidiger-seite her aufziehen. denn r ist nicht der strafverteidiger des AWink
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2010 - 09:13:59    Titel:

mal interessehalber gefragt, habt ihr § 306b II Nr.2 bejaht oder abgelehnt?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Groß Heidelberg/Haas
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Seite 5 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum