Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studienberatung, Karriere
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Studienberatung, Karriere
 
Autor Nachricht
Roham
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 12:41:04    Titel: Studienberatung, Karriere

Hey,
ich beschäftige mich zur Zeit mit dem Thema Berufswahl und bin nun in den Wiwi/BWL/VWL/IntBusiness/Management und so weiter gerutscht. Leider habe ich nur ein ABI von 1,7 weshalb mir nun nicht alle Wege offen stehen.

Ich komme aus einer finanziell gut situierten Familie die mir jedoch keine finanzielle Unterstützung bei meinem Studium geben wird. ("Der Junge muss das auch alleine schaffen..)" =/ Soll heißen es stehen keine Mittel aus Bafög, Stipendien in dieser Richtung zur Verfügung. Da dies jedoch schon ein paar Jahre bekannt ist bin ich seit ich 16 bin neben der Schule arbeiten gegangen und habe ca 30tsd € zur Verfügung.

Da ich naturwissenschaftlich begabt bin wollte ich natürlich erst Ingenieur / Wirtschaftsingenieur werden, das im dualen Studium durchziehen und so einigermaßen über die Runden kommen. (Das wäre mit nem ABI von <2 auch locker drin gewesen, weswegen ich eigentlich nie für die Schule gelernt habe, leider.) Der Jahrgangsschnitt an unserer Schule beträgt 3,0 wobei der ABI Schnitt 2,0 beträgt. Unsere Schule hat teils einfach bescheuert benotet. Zum Glück hatten wir Dezernenten Abitur sodass wenigstens das Abitur gerecht benotet wurde.
Meine ABI Noten: 15,14,14,13,12 Phy,Ma,Bio,Pol,Deu

Über die Zeit stellte sich aber immer mehr das Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und die Optimierung dieser Zusammenhänge ein. Weshalb ich meine Studienrichtung nun gewechselt habe.

Das größte Ziel für mich ist Karriere zu machen. Ja, ich bin zum großen Teil geldgeil, allerdings auch sehr sehr wissbegierig.

Ich verbringe nun ein Jahr lang in England wo ich meinen Zivi-Ersatz leiste.

Meine Frage ist nun, an welcher Uni ich am besten studieren sollte und die größten Karrierechancen habe.
Ivy League, sowie LSE, Oxbridge etc kann ich ja wahrscheinlich knicken^^.
Wie ersichtlich würde ich am Liebsten im englischsprachigen Ausland studieren. Vielleicht könntet ihr mir Vorschläge machen für UNIs an denen auch ich eine Chance habe.
In Deutschland/Schweiz sind die üblichen Verdächtigen ja: Mannheim, WHU, HSG
Ganz doof gefragt, würde ich mit meinem Schnitt dort teilnehmen können?

Danke im Voraus,
Roham
Gaisler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2009
Beiträge: 1277

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 12:53:20    Titel:

Mannheim: Unwahrscheinlich dass das klappt
HSG: Aufnahmeprüfung als Nicht-Schweizer. Wenn du die bestehst, viel Spaß beim Studium
WHU: Auch hier musst du durch ein Auswahlverfahren. Um hierhin eingeladen zu werden, wirst du mit deinem Schnitt wahrscheinlich noch durch ein Telefoninterview.

Bei der EBS könntest du es übrigens auch noch versuchen, da biste mit >2,0 auch schon im direkten Auswahlverfahren glaube ich. Auch hier wieder: Einladung + Interview usw.

Ich würde es mit 1,7 ehrlich gesagt lieber an den guten deutschsprachigen Unis versuchen, da hast du meines Ermessens nach bessere berufliche Perspektiven als an mittelmäßigen UK-Unis.

Viel Glück.
Lost Prophet
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2010
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:06:27    Titel:

Wenn er sein Studium selbst finanzieren muss und 30k€ zu Verfügung hat und das Studium an der WHU 31,5k € kostet, wie soll er dann leben? Bzw womit?

http://mobil.faz.net/Rub1A09F6EF89FE4FD19B3755342A3F509A/Doc~E553C773EDD7942EBBB42835570B87506~ATpl~Epartner~Ssevenval~Scontent.xml
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:11:08    Titel:

Lost Prophet hat folgendes geschrieben:
Wenn er sein Studium selbst finanzieren muss und 30k€ zu Verfügung hat und das Studium an der WHU 31,5k € kostet, wie soll er dann leben?


Es ist natürlich auch Pflicht an einer Privat-Uni zu studieren... Wink

LOL, ihr erfreut mich immer wieder in eurem netten Forum. Smile


Cyrix
Roham
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:16:18    Titel:

was denkst du wie ich in 3 Jahren 30k angehäuft habe. Das war bestimmt nicht beim Discounter an der Kasse...
Studiengebühren in diesem Rahmen wären noch in Ordnung. Zur Not muss ich eben ein Darlehen aufnehmen.

An meiner Schule mit 150 Leuten war ich der 3. Beste und dachte ich könnte mit meinem Abi zufrieden sein. So kann man sich täuschen =/ Ich hasse das System Very Happy
Gaisler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2009
Beiträge: 1277

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:29:26    Titel:

Deine Eltern MÜSSEN dich finanziell unterstützen (laut Gesetz). Deshalb habe ich deinen Post eigentlich nicht so interpretiert, dass du NICHTS bekommst, sondern ebern nur kein Studium an der WHU etc. finanziert wird (wenn ich den Post jetzt nochmal lese, sehe ich, dass das wohl eine Fehlinterpretation war...).
Valeron
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2007
Beiträge: 165
Wohnort: Oestrich-Winkel

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:39:22    Titel:

Wenn deien Fam. "gutsituiert" ist bekommst du auch genug unterhalt... und dann noch 30k auf Kante, die für die studiengebühren vollkommen ausreichend sind. wo ist das problem?
Julia1110
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2010
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:42:18    Titel:

Zitat:
Deine Eltern MÜSSEN dich finanziell unterstützen (laut Gesetz).


Aber soweit ich weiß, nicht bei der hohen Summe, die er als Rücklagen hat Wink
Roham
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:52:02    Titel:

bleibt immer noch die frage wo und was ich studieren soll Wink. Ich hab jetzt schon länger gesucht aber ein angesehenes Pendant zum dualen Studium an einer renommierten Uni gibt es nicht oder?
Dr. Mol Med
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2009
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2010 - 13:55:09    Titel:

@Julia1110: Und wenn er sich davon nen Kilo Gold kauft?

@Roham: Mein Onkel vom Finanzamt lässt fragen, ob du in den letzten 3 Jahren Kindergeld bezogen hast ?

Nein nein, Blödsinn... er weiß es bereits Twisted Evil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Studienberatung, Karriere
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum