Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Was sagt das über die Leistungsbereitschaft aus?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Was sagt das über die Leistungsbereitschaft aus?
 
Autor Nachricht
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2010 - 21:45:23    Titel:

ich denke nicht, dass es sich ausschließt.
MarioXY
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2009
Beiträge: 161

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 20:27:09    Titel:

Könnte vielleicht nochmal jemand direkt Stellung zu meinem letzten Post beziehen?:

Zitat:

Zitat:
allgemein sagt so ein Weg mehr über einen aus, als wenn man den "direkten" Weg gegangen wäre. Wink
(in jeglicher Sicht)



Inwiefern sagt das mehr über einen Menschen aus? Könntest Du das eventuell noch etwas mehr konkretisieren?
windhose
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.10.2009
Beiträge: 884

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 21:07:38    Titel:

Meiner Meinung nach ist diese Aussage Quatsch.
Besonders der Zusatz "in jeglicher Hinsicht".

Man kann in diesem Fall zwar Lern- und Leistungsbereitschaft erkennen, aber bestimmt nicht mehr, als bei jmd der seit der 1. Klasse 1,x Durchschnitte hatte und dann auch damit sein Abi vollendet.
Warum sollten Umwege und Herumeiern einen Menschen positiver erscheinen lassen, als bei einem dessen Weg und Ziel klar zu erkennen sind?
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 21:09:57    Titel:

imho ist es auf keinen fall besser zunächst schlecht und dann gut zu sein gegenüber jemanden der immer gut war.

Insbesondere zeigt derjenige der immer gut war, dass er sich für ein sehr breites Themenspektrum begeistert bzw. selbst dann noch gute leistungen abruft wenn es um dinge geht die ihn vieleicht weniger interessieren.

Zum Beispiel:
Mein Cousin hat in der Schule eine Jahrgangsstufe übersprungen und mit 18 ein 1,2 Abi gemacht. Danach hat er an der WHU studiert.

Ich selbst habe wie schon gesagt in der Schule relativ mäßige LEistungen gebracht, bin jetzt im Studium aber ähnlich gut wie mein Cousin.

Dennoch ist doch wohl klar, dass der LEbenslauf meines Cousins besser ist als meiner, was auch gerechtfertigt ist, denn er hat über einen längeren Zeitraum unter verschiedenen Bedingungen Top LEistung gebracht.
Dissonanz2
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2008
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2010 - 06:07:13    Titel:

Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:
ich denke nicht, dass es sich ausschließt.
Aber natürlich tust du das nicht.
antiranker
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2010 - 10:22:05    Titel:

Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:

Dennoch ist doch wohl klar, dass der LEbenslauf meines Cousins besser ist als meiner, was auch gerechtfertigt ist, denn er hat über einen längeren Zeitraum unter verschiedenen Bedingungen Top LEistung gebracht.


das würde ich so nicht sagen. oft sind menschen die klassen übersprungen haben sozial unterentwickelt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Was sagt das über die Leistungsbereitschaft aus?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum