Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Öffentliches Recht Gurlit/Mainz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52 ... 55, 56, 57, 58, 59  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Öffentliches Recht Gurlit/Mainz
 
Autor Nachricht
blackcat21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.03.2010
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 17:54:28    Titel:

Kontrolle : eine Überprüfung oder Nachprüfung, die auch in einer Überwachung bestehen kann

also ich prüf den 27 I garnet sondern nur den 27 V


wie habt ihr dass denn mit dem übergang gelöst in der materiellen rmk des 27 V zur verfassungswidrigkeit ??? das er zwar materiell rmk ist aber es könnten bedenken bestehen hinsichtlich vereinbarkeit mit dem höheren recht?
wauwau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 17:55:23    Titel:

einatmen. ausatmen. ihr macht euch alle gegenseitig verrückt. nur, weil einer etwas anderes hat als der andere, bedeutet das nicht, dass gleich alles falsch ist. dann gibts eben 2 oder mehrere lösungen.
die RMK kann sowohl vor als auch nach der verfassungsmäßigkeit geprüft werden. man sollte das machen, wie es einem am besten liegt. ich finde die erste variante eleganter. aber wie mans macht ist wurscht. lasst euch nicht von den meinungen und der art und weise, wie es andere geschrieben haben, so verwirren.
wbn
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2007
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 17:57:24    Titel:

wauwau hat folgendes geschrieben:
einatmen. ausatmen. ihr macht euch alle gegenseitig verrückt. nur, weil einer etwas anderes hat als der andere, bedeutet das nicht, dass gleich alles falsch ist. dann gibts eben 2 oder mehrere lösungen... lasst euch nicht von den meinungen und der art und weise, wie es andere geschrieben haben, so verwirren.


Du sprichst mir aus der Seele! Wink
blackcat21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.03.2010
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 18:01:26    Titel:

seh ich auch so ... zumal es ja nicht " die eine lösung gibt " in juristischen arbeiten ... ich denke mal der schwerpunkt liegt hier auf dem 27 V

i
vergissmeinnicht
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2009
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 18:02:11    Titel:

wauwau hat folgendes geschrieben:
einatmen. ausatmen. ihr macht euch alle gegenseitig verrückt. nur, weil einer etwas anderes hat als der andere, bedeutet das nicht, dass gleich alles falsch ist. dann gibts eben 2 oder mehrere lösungen.
die RMK kann sowohl vor als auch nach der verfassungsmäßigkeit geprüft werden. man sollte das machen, wie es einem am besten liegt. ich finde die erste variante eleganter. aber wie mans macht ist wurscht. lasst euch nicht von den meinungen und der art und weise, wie es andere geschrieben haben, so verwirren.


vor allem gibt es wirklich keine anständigen kommentare....und das wissen die korrektoren bestimmt auch...naja hoffentlich ... Wink

wir haben zwar eine entscheidung vom bverfg, auf der wir unsere lösung basieren, aber die eigenleistung liegt darin, dass alles mehr oder weniger in einem gescheiten aufbau aufs papier zu bringen, so dass es in sich schlüssig ist....und da gibt es definitiv mehr als eine lösung
wbn
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2007
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 18:04:56    Titel:

Ich habe 26 Seiten.... hhmmm... das dürfte nicht schlimm sein, in anderen HAs durfte man auch 1-2 Seiten drüber sein... hat vielleicht jemand von euch am Lehrstuhl gefragt ob es ok ist etwas mehr zu haben ??
hihihoho86
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2010
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 18:10:21    Titel:

hab dir ne nachricht geschickt @bude


dir kommt das nur vor, dass es ne doppelte verf.mk prüfung ist, weil man § 27 V als schranke prüft, weil das grundrecht ja nicht schrankenlos gewährleistet wird.


aber noch mal zu dem FBA - wenn ich sage, dass das VG das verfahren aussetzt, komme ich ja zu keinem ergebnis bzgl der verf.mk.
dann hab ich aber doch im anschluss probleme mit dem rechtswidirgen eingriff beim fba?? wie hast du das denn gelöst @wauwau
hihihoho86
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2010
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 18:13:23    Titel:

ja und es is wirklich scheissegal wo man die blöde prüfung des 27 reinbringt, aber es muss schlüssig sein, deshalb meine frage zum anschließenden fba.

die kommentare sind wirklich schrott.

muss mich am montag nach der abgabe erst mal besaufen.
wauwau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 18:18:26    Titel:

bla

Zuletzt bearbeitet von wauwau am 26 Okt 2010 - 09:59:58, insgesamt 2-mal bearbeitet
hihihoho86
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2010
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2010 - 18:21:07    Titel:

mmhhhh..
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Öffentliches Recht Gurlit/Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52 ... 55, 56, 57, 58, 59  Weiter
Seite 49 von 59

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum